mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Elektro-Anekdoten


Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sache mit den Fachleuten rief mir etwas in Erinnerung was ich
unbedingt noch loswerden muss.
Da es nicht in das *Fachleute*-Topic reinpasst, gibts ein neues.

Vorgestern fuhr ich mit meinem Wagen Richtung Heimat. Vor mir tauchte,
an einer roten Ampel stehend alter, Schwarzer 3er BMW auf.
Getönte Heckscheibe, Tiefergelegt, getönte Rücklichter. Was mich
allerdings erstaunte, war, das beide Rückleuchten und die Bremsleuchte
blinkten. Ich fuhr näher und mir erschloss sich unüberhörbar die
Ursache dieser Störung. Jedesmal wenn der Bass bei ihm ertönte, fehlte
ihm der Saft für die restliche Bordelektrik. ^^
Sah aber wenigstens cool aus.

Wenn ich schon bei Autos bin, Ein Mitstudent hatte sich seinen High-End
Verstärker mit Klingeldraht im Auto verlegt. Bevor er sich Abfackeln
konnte haben wir ihn gerettet. ^^

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL
auch mal nett

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den blinkenden Lichtern habe ich bei einem Freund auch schon
gesehen. Allerdings war das kein BMW, sondern ein Citroen 2CV (Ente).
Das Ding hatte auch nur 26 PS und eine viel zu schwache Batterie,
außdem passten die Endstufen kaum unter die Rückbank...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Blinken war vielleicht gewollt.

Autor: Florian *.* (haribohunter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, passt ja auch zum Rhytmus.
Aber wenn er die endstufe dann noch ein bisserl aufdreht, fehlt ihm die
Energie für die Zündspule und der Motor geht aus. ^^

Autor: Quark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das wäre ja cool, auf dem Parkplatz nicht den Zündschlüssel drehen, um
den Motor aus zu machen, sondern die Anlage voll aufdrehen. :-)

Umständlich finde ich nur, vorher immer die Ohrstöpsel rein zu tun.

Grüße

Quark

Autor: Carsten Steiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und anstatt den Kofferaum zu öffnen wird die Heckscheibe pulverisiert!

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso Scheiben, ohne gelangt der Sound besser an die Umwelt ...

Autor: Ingo H. (putzlowitsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch, doch, Scheiben müssen schon sein, und auch zu.
Geschlossene Systeme haben ein bessere Basswiedegabe.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die bessere Basswiedergabe ist erforderlich, damit der im Schädelinneren
vorhandene das Gehirn ersetzende Schleim so richtig durchgeschüttelt
werden kann. Vor einigen Jahren sah ich für Freunde derartiger
"Beschallung" mal eine pressluftbetriebene Weste namens "Body
Woofer".

Ganz toll.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rufus:

ich weiß nicht was du hast, hat doch auch einen Vorteil so ein Hybrid
antrieb...

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Rückschluss wäre eine technische Innovation mit
Nobelpreis-Verdächtigem Charakter
Ein Autosubwoofer mit Benzinantrieb.

Autor: Carsten St. (carsten)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und man wird nicht so leicht überfahren, da man
1. das "Boxen"-gefährt frühzeitig höhrt und
2. man vielleicht Glück hat und es über einen Springt
( Wo liegt eigentlich die Resonanzfrequenz von Autoferderungen ;-) )

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lol
BUMPS HOPS =)
BUMPS HOPS =)
BUMPS HOPS =)
BUMPS HOPS =)
BUMPS klirr oooops.... "The end"

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Punkt 1. trifft zwar zu, aber muss jeder Vollidiot seine Anwesenheit im
Umkreis von etlichen hunderten von Metern akustisch ankündigen? Daß
sein Auto optisch bereits auf den Inhalt hinweist, ist IMHO schlimm
genug (Tiefergelegt, Hosenträgergurte, "böser Blick" und anderer
"Car-Modding"-Spielkram).

Punkt 2. funktioniert nur bei sehr ausgelatschten Stoßdämpfern.

Oh, falls sich jetzt jemand angegriffen fühlt, weil ich der Ansicht
bin, daß "aufgemotzte" oder "gemoddete" Autos von Idioten gefahren
werden ...
Der Gegenbeweis ist bislang nicht erbracht. Sorry.

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tex: Was für ne Art von Nobelpreis? Nen Friedens-Nobelpreis ;)?

@rufus: Du hast du blaue Unterbodenbeleuchtung vergessen...!

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rufus:


Ich weiß gar nicht was du hast, wir geben unser Geld für elektronik
aus, die halt für das Auto...

Mich wundert eigentlich das hier noch keiner gefragt hat ob man mit nem
"schnellerem" Quartz im Steuergerät nicht auch die Leistung erhöhen
kann...


so denn prost ...

Autor: Daniel Braun (khani)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so eine Idee : Wäre es nicht hammercool unter einen ATmega32 in
DIP-Package blaue Micro-SMD-LEDs zu kleben und damit eine
Unterbodenbeleuchtung zu realisieren - solche Platinen könnte man sich
gerahmt an die Wand nageln ! ;-)

Aber mal im Ernst : Wenn man ein schönes Design macht, dann kann man
ein Gerät auch in ein transparents Gehäuse einbauen (im Hobby-Bereich)
und sich daran erfreuen, bzw. allen die es wollen (oder auch nicht
wollen, was interessiert uns das) das Gerätchen zeigen.

MfG, Daniel

Autor: Marillion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nur so eine Idee : Wäre es nicht hammercool unter einen ATmega32 in
DIP-Package blaue Micro-SMD-LEDs zu kleben und damit eine
Unterbodenbeleuchtung zu realisieren - solche Platinen könnte man sich
gerahmt an die Wand nageln ! ;-)

Warum nicht? Diese Art der Kreativität wird viel zu wenig angeboten.

Vor ca. 15 Jahren sah' ich mal in Düsseldorf, im Kö-Center,
das DIN-A2-Poster mit der Golden Gate Bridge, als Nachtaufnahme.
In allen Knotenpunkten der Stahl/Seil-Konstruktion waren rot
leuchtenden 3mm-Leds eingebaut.

Selten war ich von Kunst so fasziniert. Leider war der Verkaufspreis
mit 1.200,-DM etwas zu hoch.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,so nen Bashybridantrieb hat was.

Krallen auf die Scheiben damit se nicht wegfliegen.
Rückschlagventile ins Kofferraumblech und fertig ist der
Stossstrahlantrieb Hehehe.

Mal im Ernst.


Die Kfz.-Modder können meinentwegen machen was se wollen.....


....solange se mich nicht damit stören.

Wenn ich nachts um halb Drei aussem Schlaf gerissen werde weil so ein
Komiker meint ganze Straßenzüge beschallen zu müssen und obendrein noch
jedes Blechteil mitscheppert dann wünsche ich ihm Bremsversagen bei 100
kurz vor ner Kurve auf einer wunderschönen alten Landstraße mit
Bepflanzung '-))

Autor: Michael Kirsten (onkel_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, das mit dem Steuergerät ist schon Realität ...

Ich finde gerade den Link nicht, aber es gibt ein Projekt, das sich mit
dem Selbstbau eines Steuergerätes auf ATmega-Basis beschäftigt.

Zu dem Punkt, das die Typen, die ihre Fahrzeuge optisch tunen, nicht
"ganz normal" sein können ...

Da fühle ich mich angegriffen. Es gibt bei mir zwar keinen bösen Blick
oder getönte Scheiben, aber Breitreifen und Tieferlegung sowie
Spurverbreiterung (Ohne allerdings die Kotflügel mit Plastik zu
spicken.)

Das hat aber wirklich positiven Einfluß auf die Fahrwerte des
Fahrzeugs.  (Die Motorleistung ist allerdings auch entsprechend
vorhanden.)

So, ich suche mal nach dem Link zu dem "Atmel Steuergerät für PKW"

Gruß

Michael

Autor: Rayden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, so nen Fall hab ich auch schonmal beobachtet:

Tiefschwarzer BMW M3 vor nem McDonalds ...
Startet den Motor - Dreht die Anlage auf die vergleichsweise so laut
wie ein Presslufthammer war - und nach dem zweiten Bass-Bumperer, war
plötzlich ein komisches Blubbern zu Stottern zu hören und die Kiste ist
dunkel da gestanden und konnte nicht mehr starten ...

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das lag aber eher an der Hauptsicherung die geflogen ist?!?

Autor: Malte __ (malte) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für Autos mit zu lauter "Musik" gibt es hier eine Do-it-yourself
Fernbedienung zum Ausschalten:
http://www.heise.de/ct/Redaktion/cm/Thumpmobile_Zapper.html

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten gefällt mir da dieser Teil:

"Auswirkungen auf das Hirn des Fahrers sind meinen Erfahrungen nach
nicht zu befürchten. Aber lassen Sie es besser nicht darauf ankommen,
vielleicht sind ja bei ihm doch noch Rudimente von Hirnzellen
vorhanden: Wenn das Opfer hinterher im Sand scharrt und in den Hof
kackt, war die Ausrichtung falsch oder die Dosis zu hoch."

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, Ein Em-Impuls wäre für alle ungefährlicher und würde bei
Musikanlagen wegen der Radioantenne ähnliche Wirkung erzielen wie der
Einsatz von Microwellen. Wobei einige Fragen in dem Link nicht geklärt
werden: Wie verhindere ich verbrennungen Meinerseits, wie Ziele ich
vernünftig und Fokussiere das Teil, Und wird dann wahrscheinlich nicht
nur das Metall - Gehäuse des Verstärkers ein wenig warm und der Rest
abgeleitet? also ich denke nicht das es funktionieren würde.

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach - du nimmst ne spezielle EM-Spraydose und markierst das zu
bestrahlende Gebiet farbig... aber aufpassen dass du dich ned
bekleckerst... dann einigermaßen zielen (+/- 5° Abweichung sind
erlaubt) und einen Impuls abfeuern...

Also ganz ehrlich ich glaub das effektivste wäre, den Autoakku zu
klauen - hilft nicht nur gegen die Musik g

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Einsatz konventioneller Waffen wie Flammenwerfer (Siehe Topic
Pulso-Triebwerk) ist vieleicht sinvoller.

Andere Anekdote... heute in der Firma erlebt.
In Lüfteranschlußdose von dickem Motor Mutter gefunden die die Phasen
kurzschloß. Keiner hat Schaden gemeldet. Motor wurde von fehlender
Lüftung so heiß, das das Lüfterrad aus Kunststoff sich verflüssigte und
auf den Boden tropfte. Facharbeiter hat einen Lappen druntergelegt um
die Sauerei aufzufangen. Lappen qualmte und hatte Brandlöcher. Schaden
ist aber nicht so hoch, Motor scheint es überlebt zu haben.
HariboHunter

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.