mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Magnetwalze / Laserdrucker


Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal hallo & guten Morgen zusammen.
Die Schwarzdeckung meines Laserdruckers ließ in letzer Zeit etwas zu
wünschen über. Gut, dachte ich mir und bestellte (zum ersten Mal) so
ein en tollen Nachfülltoner von dem tollen Internetauktionshaus.
Den eingefüllt, festgestellt dass es ne Sauarbeit ist und viel Dreck
macht und jetzt druckt er immernoch nicht richtig :(
Nun ja, dann mal die Magnetwalze der Tonereinheit angesehen und
festgestellt, dass die irgendwie nichtmehr an allen Stellen den Toner
aufnimmt.
Kann man da irgendwas gegen machen?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bisher lief die Tonergeschichte mit statischer Aufladung und nicht mit
Magnetismus.

"gurgele" mal mit den Stichworten      Funktionsprinzip Laserdrucker
Dann kommen da jede Menge Beschreibung zum Grundprinzip.

Guckstu z.B. hier:
http://www.uni-tuebingen.de/uni/qca/download/laser...

Das was du mit "Magnetwalze" bezeichnest ist dann die die
"Ladewalze" (die aber, wie schon gesagt, auf elektrostatischer
Aufladung und nicht auf Magnetismus basiert)

Was verstehst du unter "Schwarzdeckung"? Ist das Bild insgesamt zu
flau, oder hast du da wolkige Aussetzer drin ?

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Um dein Problem etwas einzukreisen (in Reihenfolge der
Wahrscheinlichkeit welche Komponente die Ursache sein könnte [1=höchste
Wahrscheinlichkeit])


"Abnutzen" kann sich in dem Mechanismus eines Laserdruck-Chassis 2
verschiedene Dinge:

1.
Die Belichtungswalze ist mit einem organischen Trägermaterial
beschichtet, welches irgendwnn auch mal müde wird

2.
Die Laser haben nur eine gewisse Lebensdauer und verändern dann
irgendwann ihre Ausgangsleistung.


Möglicherweise haben sich auch andere Betriebsparameter verschoben:

3.
die Fixiereinheit backt den Toner nicht mehr fest genug aufs Papier. Es
handelt sich bei der Fixierheizung um einen Stab ähnlich dem der in
einer Halogenlampe ist, halt nur länger. Versuche ihn auszubauen, und
wenn du siehst dei Birne ist mächtig angeschwrzt, wäre das auch ein
Indiz.

4.
oder die Ladespannung der Ladewalze oder des Koronardrahts nicht mehr
ok, (eher unwahrscheinlich)



5.
Möglicherweise nutzt du Papier, welches zu rauh, zu glatt, zu feucht,
zu trocken ist. Variiere da mal die Papiersorte und beobachte ob es
andere Ergebnisse liefert.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wegstabenverbuchsler
Es gibt zwei Arten von Toner:
Einmal den den du beschreibst, und einen zweiten, dem ferromagnetische
Bestandteile beigemischt wurden, damit er magnetisch transportiert
werden kann.
Kippt man den falschen rein -> Viel Spaß diesen wieder zu entfernen.

Diese Magentwalze ist in der Tat ein großer Magnet um den ein Alurohr
gebaut ist. Beide sind unabhängig voneinander drehbar.
Es sieht lustig aus, wenn der Toner wellenförmig auf dem Alurohr tanzt,
obwohl sich dieses garnicht bewegt (wenn man den Magneten dreht.)

Autor: Christoph (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okey, erstmal danke für eure Antworten. Die Belichtungseinheit kann ich
ausschließen. Habe noch eine zweite mit der ich 100%ig das selbe
Druckbild habe.

Fixiereinheit könnte ich mal nachgucken, aber dann würde das Blatt am
Anfang ja nicht wunderbar schwarz sein.

Bevor ich es vergesse: Es handelt sich um ein Brother HL1270N (meines
Wissens nach mit Magnetwalze)

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das obere Ende ist das was zuerst rauskommt, oder ?
Dass es nach unten hin blasser wird, ist bei den billigeren Druckern
normal.
Die Punkte in gleichmäßigem Abstand würde ich auf die Belichtungswalze
schieben.
Von was die senkrechten Streifen kommen, würde mich auch interessieren,
ich habe bei mir nämlich auch einen blassen Streifen im Bild.

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, das was man in der jpg-Datei oben sieht, ist das was zuerst aus dem
Drucker kriecht ;)
Sooooooooo ganz billig ist der Drucker aber damals nicht gewesen g.
Die gleichmäßigen kleinen weißen Punkte kommen wohl wirklich von der
Belichtungseinheit. Das stört aber auch nicht so.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt

danke, weider mal was neues gelernt (wg. magnetischem Toner)

Da muß ich beim nächsten mal aufpassen, daß ich nicht meine Kreditkarte
auf einen Ausdruck von einem Laserdrucker lege, der nach Magnetprinzip
arbeitet g

Autor: andi_v6 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Funktionsprinzip nennt sich "xerografie".

Ich vermute dass deine Belichtungstrommel oder Fixierwalze beschädigt
ist, der Abstand der Weissen punkte ist regelmässig (entspricht Umfang
der trommel/walze)

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh, sehr gut! Danke!!! Jetzt weiß ich auch wie der Verfahren heißt und
kann noch ein bisschen darüber lesen.
Habe zwei Belichtungseinheiten. Mit beiden das selbe Bild und selber
Abstand der weißen Punkte.
Habe bei ebay jetzt erstmal ne neue Tonereinheit bestellt und werde
dann mal sehen.
Ansonsten wird die Fixereinheit mal nachgeguckt. Halte euch natürlich
auf dem Laufenden.

Autor: Christoph (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für alle die es interessiert:
Ich habe ja gesagt, ich melde mich nochmal, wenn ich den neuen Toner
von ebay bekommen habe.
Bin sehr zufrieden, auch wenn es auf dem Bild vielleicht anders
aussieht (vermutlich wegen des Blitzes).
Die kleinen weißen Punkte im regelmäßigem Abstand kommen vermutlich von
der Fixiereinheit. Wede die Tage den Drucker wohl mal zerlegen und
gucken.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glückwunsch!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.