mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Infos über den Vesa-Feature Connector


Autor: Simon Küppers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Leute,
Ich suche Infos ber den Vesa Feature Connector. Gemeint ist der, der
die VGA Daten digital ausgibt (16Farben, 640x480..).
Bei Vesa.org hab ich schon länger gesucht, aber die haben nix passendes
:(

Hat jemand noch Infos, außer das Pinout ?

Mfg

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf Vesa.org gibts schon was, nur das kostet eine Kleinigkeit...

Was brauchst du denn ?

Autor: Tobi H. (tobi-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ingo H. (putzlowitsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So einen Connector gibt es doch nur bei Grafikkarten aus dem letzten
Jahrtausend. Auf meiner guten, alten Rage VE von 2000 ist er zwar noch
im Platinenlayout vorgesehen, aber nicht mehr bestückt. Wozu braucht
man heute sowas?
Seinerzeit war es eine feine Sache, um zumindest mit den ersten
Framgrabber-/TV-Karten am ISA-Bus ein halbwegs flüssiges Livebild auf
dem Monitor zu sehen...

Gruß
Ingo

Autor: D. W. (dave) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht um nen altes TFT angesteuert zu bekommen...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jep Dave.

Na wenn keine Infos zu kriegen sind, lass ich das Suchen einfach ;)

Wie siehtn das jetz aus. Ein paar Frägchen hätt ich nämlich noch:

1. Warum wird an Bit3, beim Maltepoeggel, einmal R,G,B zusammengelegt?
Ist das für Helligkeit? Oder Schwarz/weiß? kratz!

2. Wenn mein Display jetzt ein 800x600 Typ ist, und ich 640x480
draufschicke, was passiert? Es bekommt ja nur nach 640 Horizontalen
Pixeln ein Sync und nach 480 Reihen schon ein Enable. Kriegt das
Display das interpoliert?

Die Belegung des Feature-Cons meiner Karte hab ich schon rausgefunden.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das Display interpoliert da gar nichts. Mit etwas Glück hast Du
rechts und unten einen breiten schwarzen Rand, es kann aber auch
passieren, daß Du gar kein sinnvolles Bild angezeigt bekommst. Du
solltest also schon ein VGA-Display und kein SVGA-Display verwenden.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am VESA Anschluss liegt genau dasselbe Signal an wie am VGA Ausgang.
Wenn man 800x600 einstellt, liegt eben auch  800x600 am VESA an.

Das mit dem einfachen Anschluss des TFTs am VESA funktioniert nur mit
der Standart Farbpalette mit 16 Farben. Wenn man sich die Palette
anschaut erkennt man, dass mit Bit 3 alle Farben heller dargestellt
werden.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt: Schon klar, am VESA Bus liegen ja nur die VGA Daten digital
und mit max. 16 Farben an. Das mit dem heller klingt natürlich
logisch.

Ok, selbst wenn er nicht interpoliert, wär das mit dem Rand schon gut.
Leider findet man im Datenblatt keine Reaktion auf diese Situation :(

Wie wird denn dann zB der Bootscreen, der ja angeblich 720x400
Pixel(oder so?!) hat hier korrekt dargestellt (640x480 TFT):
http://tft2pc.maltepoeggel.de hm?

VGA Displays sind verdammt schlecht zu kriegen. SVGA schon besser..

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind max. 256 Farben am VESA Bus (8bit Bus zum RAMDAC)

Reaktion des Displays auf die Auflösungen:
Unterschiedlich. Ich hatte einige, die gingen garnicht an, wenn
Pixelanzahl < Displaybreite war, und bei Pixelanzahl > Displaybreite
wurden die Pixel einfach weggeschnitten.
Andere zeigen dagegen einen schwarzen Rand an, oder manchmal auch
irgendeinen Müll.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.