mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Solaranlage für Gartenhaus


Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand Erfahrung bzgl. der Auslegung einer kleinen Solaranlage für
ein Gartenhaus? Angedacht ist die Versorgung einer kleinen Lampe (z.B.
Reichelt SOLSUM ESL11 12V, 11W) für vielleicht ein- oder zwei Stunden
am Tag. Eine Wechselspannung von 230V wird nicht benötigt.

Konkrete Fragen:
- Welche Panelleistung ist zu empfehlen? Reichelt bietet z.B. ein 6W
Panel an)
- Welche Kapazität muss der Akku haben? Eignen sich neben den
Solar-Blei-Akkus auch handelsübliche NiMh?
- Was ist beim Laderegler zu beachten?
- Wie sind die Temperaturbereiche der möglichen Akkus, also gibt es
beispielsweise im Winter Probleme?

Danke,
Marcus

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt für Deine Zwecke kleine Komplettanlagen, mit Akku, Laderegler,
und allem, was man so braucht. Ist meistens billiger, als die
Anlagenteile einzeln zu kaufen

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für eine 12V-Anlage:
2h * 11W/12V = 1,833 Ah Verbrauch/Tag, aufgerundet auf 2Ah.
Die mittlere Sonneneinstrahlung (in W/qm) Für Deine Region kannst Du im
Internet finden. Nützt aber so nix, denn sie ist ja jahreszeitabhängig
und schwankt auch noch je nach Wetter. Die Angaben auf den Paneelen
beziehen sich auf 1000W/qm (Sonneneinstrahlung). Real sind es
vielleicht 200 bei miesen Wetter, im Winter weniger.

Bei 2Ah (und 12V) sind 24Wh / Tag erforderlich, die das Paneel liefern
muß. Je nach Laderegler und Akku sind es aber mehr, Verluste gibt es ja
überall: Bei Blei-Akkus ist der Ladefaktor (eingeladene/entnehmbare
Kapazität) 1,05-1,1, bei NiCd und NiMH ist er 1,4. Der Laderegler hat
auch ca. 95% Wirkungsgrad. Also werden 27Wh (Blei-Akku) bis 35Wh
(NiMh-Akku) benötigt.

Bei 10 Stunden Sonneneinstrahlung im Winter bei schlechten Wetter
(100W/qm) liefert ein 6W-Paneel 6W * (100W/qm / 1000W/qm) * 10h = 6Wh.

Im Sommer bei 14 Stunden und durchschnittlich 600W/qm liefert es dann
6W * (600W/qm / 1000W/qm) * 14h = 50Wh.

Laderegler nach dem MPP-Prinzip (Maximum-Power-Point) sind effektiver
als normale Regler, jedoch sehr viel teurer. Einfach das Paneel über
eine Diode an den Akku schalten ist jedoch noch sehr viel schlechter.
Eine Lastabschaltung bei Unterspannung des Akkus wäre auch nicht
schlecht. Aber die meisten Regler sind auf Blei-/Blei-Gel-Akkus
eingestellt, nicht auf NiCd/NiMH-Akkus.

Das Temperaturverhalten ist nicht nur vom Akkutyp, sondern auch von
seiner Ausführung abhängig. Es gibt Bleiakkus für sehr hohe und sehr
niedrige Temperaturen, bei NiCd/NiMH-Typen ist es ähnlich.

"Normale" Bleiakkus sind NICHT für den Zyklen-Betrieb vorgesehen und
gehen nach einigen Totalentladungen kaputt.

Blackbird

Autor: soltec24 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
benötigen Sie nur eine Leuchte im Gartenhaus oder auch eine Außenleuchte 
?
Ich könnte Ihnen eine Solaranlage zusammenstellen, auch komplett 
verdrahtet und angeschlossen mit allen Komponenten die Sie benötigen.
Die Solaranlage wäre dann voll funktionsfähig Sie brauchen nur alles 
auszupacken das Solarmodul aufstellen und die Leuchte aufhängen.
Alles fertig keine anschlußarbeiten mehr nötig.
Natürlich mit zwei Jahren Garantie und komplettem Service !

Solar Active Shop
Solartechnik Lange

besuchen Sie unseren Shop bei Yatego oder bei Afterbuy.

www.solar-active-shop.yatego.com

MfG

Autor: Stücklschweiger K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag!

Kann mir irgendwer helfen der sich vielleicht mit Solaranlagen auskennt. 
Ich bräuchte für meine Gartenhütte einen Solarstrom, damit ich einen 
Kühlschrank, Radio ( muss nicht sein) und 2 Lampen betreiben kann.
Ich habe überhaupt keine Ahnung wo ich sowas herbekomme. In den 
Baumärkten bekommt man sowas mal nicht!

Würd mich freuen wenn mir wer weiterhelfen würde!

MFG

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gab es doch so eine Suchmaschine wie hieß die doch gleich Goo???
Schau mal auf die Typenschilder wieviel Stom Deine Geräte brauchen 
würden. Wenn Deine Solarfläche dann so groß ist, daß alles eine Woche 
mit Akku ohne Sonne funktioniert, hast Du eine ausreichend 
dimensionierte Gartenlaube. Übrigens ein 50W-Modul z.B. liefert nur bei 
Sonne und richtigem Winkel die angegebene Leistung!

Bevor ich viel Geld für eine große Anlage ausgeben würde, würde ich erst 
mal ganz klein mit ein paar Solar-Gartenlaternen anfangen um Erfahrung 
zu sammeln.

Autor: Y. C. (yasemin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe einen Garten in einer Kleingartenanlage. Da gibt es kein Strom. 
Ihre Nachricht ist genau das was ich suche, ich habe unter 
"www.solar-active-shop.yatego.com" nichts gefunden, muss dazu sagen ich 
kenn mich nicht besonders gut aus im Internet. Ich hätte gerne für einen 
Fernseher, ein bisschen Musik einen Herd und vielleicht einen 
Kühlschrank Strom im Garten. Ist sowas mit Solar möglich???.

Würde mich freuen wenn mir geholfen wird.
lg

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Herd und Kühlschrank würde ich mit Gas versorgen, die ziehen etwas 
viel.
Ansonsten gibt es durchaus Komplettsets zu kaufen, z.B. die hier:
http://www.neue-energie-technik.net/neue-energie-t...

Kosten komplett wohl ca. 1500 bis 2000€.
Im Gartenhaus darauf achten, dass die Dinger nicht geklaut werden. ;-)

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du einen E-Herd mir Solar betreiben wills brauchst du 
mächtigen aufwand was den Wechselrichter angeht. der muß irre bums 
bringen und die Akkus erst da reicht wohl nicht einer vom rest deiner 
Verbraucher mal abgesehen. Ich denke mal das sollte hier in eine andere 
Richtung gehen wie z.b. Notstromversorgung selbst hier einen E-Herd 
anzubringen da wird das Notstromteil auch mächtig knurren. Na ja es 
kommt schon auf die Dimensionierung an wäre aber machbar.

gruß Mario

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal Rechnen:

Solarpanel für 240W kostet   550 EUR  (3*80W Panel)
Laderegler                    90 EUR  (Reichelt SOLARIX 20A)
Akku 12V 2x 110AH            300 EUR  (z.B. ATU)
Kabel, Kleinteile            100 EUR  (ATU / Reichelt ...)
Gesamt:                     1040 EUR

Das Internetangebot ist also 950 EUR teurer als wenn man selbst diese 
dinge einzeln kauft. (http://www.neue-energie-technik.net)

Wechselrichter 1000W (Sinus) 450 EUR (Reichelt MT 1000-012)
Wobei einfache Wechselrichter (Modifizierter Sinus) bekommt man schon 
wesentlich günstiger. Damit kann man kleinere Geräte betreiben. Der ist 
im Internetangebot nicht drin.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde aber zyklenfeste Akkus nehmen... zB nicht von ATU.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Ich würde aber zyklenfeste Akkus nehmen... zB nicht von ATU.

So sehe ich das auch.
Alter Handwerkerspruch: "Wer billig kauft, kauft zweimal".

Und zwar erst den Billigschrott, dann was Rechtes. ;-)

Autor: Y. C. (yasemin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. schrieb:
> Also Herd und Kühlschrank würde ich mit Gas versorgen, die ziehen etwas
> viel.
> Ansonsten gibt es durchaus Komplettsets zu kaufen, z.B. die hier:
> 
http://www.neue-energie-technik.net/neue-energie-t...
>
> Kosten komplett wohl ca. 1500 bis 2000€.
> Im Gartenhaus darauf achten, dass die Dinger nicht geklaut werden. ;-)

Hallo Thilo,

danke für den Hinweis das mit dem Gas ist eine super Idee. Ich war auf 
der von Dir gen. Seite.... erstens versteh ich das alles nicht und 
dann... das ist ja verdammt teuer. Was könnte ich denn sonst mit dem 
Fernseher machen??? Musik kann ich ja mit Batterien erledigen...

Gruß
yasemin

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Y. C. schrieb:
> Was könnte ich denn sonst mit dem
> Fernseher machen?
Laptop+DVBT Karte+Ersatzakku ersetzt Musikanlage und TV und ist sogar 
auf Reisen einsetzbar...

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Wechselrichter mit 1000W wird wohl nicht ganz reichen. Son 
einfaches Bügeleisen hab mal drauf geschat hat ja schon 1100W.
Son Herd hat wohl etwas mehr Power selbst wenn du nur son Ding mit einer 
Platte hast ich wird mal 2000W einplanen. Und he wie lange soll den das 
reichen zum Kochen mit den Akkus :-) für ne Suppe zum warmmachen wirds 
reichen LOL

Autor: Markus Müller (mmvisual)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bügeleisen, ja da wird sich jede Hausfrau freuen, die Arbeit auch noch 
mit in das Gartenhaus zu schleppen. Wiso nicht gelich noch eine 
Waschmaschine?
Dann muss sie blos noch die schmutzige Wäsche in das Gartenhaus 
tragen...

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Müller schrieb:
> Dann muss sie blos noch die schmutzige Wäsche in das Gartenhaus
> tragen...


wieso das der Schlüpper wird von allene drecksch
Brüll

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.