mikrocontroller.net

Forum: Offtopic "Letsgoo Besuchertausch" ist das seriös???


Autor: Brutus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich bin gerade beim surfen auf die seite von www.letsgoo.de gestossen.
Ich bin aber irgendwie skeptisch ob das ganze seriös ist und etwas
bringt. Ich wollte demnächst eine neue Internetseite online stellen.
Ist dieser Dienst von letsgoo nützlich, um bei google ein paar Einträge
weiter nach oben zu rutschen? Oder sollte man davon die Finger lassen?

Danke euch für die Info

Autor: Rayden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also soweit ich das beurteilen kann, und richtig gelesen habe, schaffen
die es dass man im Google Ranking weiter oben oder sogar auf Platz eins
landen kann ....

Nun sehen wir uns mal an wie soetwas funktioniert:
Eine Suchmaschine - so auch Google - durchkämmt mehrere male pro Tag
algorhytmisch (oder wars doch logarhytmisch?) das Internet und
"zählt" - wenn mans jetzt einfach ausdrückt - die Links die zu einer
berstimmten Seite führen.
Das heißt also angenommen du hast eine HP ins Netz gestellt ....
und auf genau diese Seite (Deine also) verlinken eine große Anzahl
anderer HP´s - dann besteht die Chance wenn Du im Google eines der
Schlüsselwörter (MetaTags) eingibst, die mit deiner Seite zu tun haben,
Du relativ weit oben im Ranking stehen wirst.

So jetzt gibts es so einige schwarze Schafe im Netz die richtige
Linkgemeinschaften bilden welche einer auf die andere Seite usw.
verlinkt nur damit die im Google auf Platz eins kommen.
Und dann gibt es natürlich die PechSchwarzenSchafe hier im Netz die
sogenannte Doorwaypages erstellen.

Eine Doorwaypage ist eine Seite mit über 1.000.000 Links die mittels
der eingegebenen MetTags auf Deine Seite verlinken.
Diese Seite jedoch, wird von niemandem gefunden der nicht weiß das sie
überhaupt existiert weil niemand sie anwählen kann außer er kennt die
genaue URL ...

Trifft Google jetzt nun zb auf solch eine Doorwaypage und zählt die
darin enthaltenen Links, und merkt das diese alle zu ein und der selben
Seite führen, so wird diese Seite (deine HP jetzt) als besonders wichtig
eingestuft und bei der nächsten Google Suche (eingabe eines MetaTags)
wirst Du dann entweder sehr weit oben oder ganz oben stehen ....

Das ganze natürlich ist im höchsten Maße Strafrechtlich Fragwürdig.
Dennoch ist das Internet leider noch eine Straffreie Zone und daher
sind die Gesetze bezüglich dessen auch sehr "schwammig".

Mein Tipp:
Es würde Dir zwar nichts passieren, aber Du würdest Dich jedenfalls
auffällig machen.
Lass also lieber die Finger davon !!

Autor: Brutus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm... erstmal danke für das ausführliche statement...
Die Metatag geschichten sind mir auch schon zu ohren gekommen,
allerdings scheint das letsgooangebot dann schon nicht ganz sinnlos zu
sein. Evtl hat es hier ja schon mal jemand angetestet. :-)

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum das strafrechtlich fragwürdig sein soll verstehe ich zwar nicht,
aber:

Die Links werden nicht einfach nur gezählt, sondern es kommt sehr
darauf an auf welcher Seite der Link steht. Google ist auch nicht
blöd, solche Dorwaypages kann man erkennen und entsprechende Links
werden dann eben schwach oder überhaupt nicht gewichtet. Deswegen hat
die ganze Sache
einen sehr zweifelhaften Nutzen. Und falls "Letsgoo" das anbietet
(was dieser "Besuchertausch" genau ist wird nirgendwo erklärt), dann
ist der beste Beweis dafür dass es nicht funktioniert der mickrige
Pagerank der Letsgoo-Seite (3/10).

Und gehostet ist das Ganze auf "http://www.videoripper.de/";...

Autor: Sven Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

Straf- oder sonstwie rechtlich ist das soetwas von irrelevant. Solange
dudich nicht mit fremden Marken bewirbst ist das absolut nicht illegal.
Allerdings hat google mittlerweile Techniken im Einsatz um solche
"Linkfarmen" auszhebeln. Die betreffenden Seiten landen auf einer
Blacklist und werden garnicht angezeigt. Ende, aus, MickyMaus.

Ist ein ständiger Wettkampf zwischen "Ranking-Optimierern" und den
Suchmaschienenbetreibnern.

--
 Sven Johannes

Autor: Brutus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK... das hilft mir ja schon mal weiter :-)
Aber dieses Pageranking habe ich noch nicht so ganz verstanden. Ich
habe grad mal nachgeschaut, und selbst ebay idt nur auf 7/10. Was soll
denn dann 10/10 sein??? Google selbst ist auch nur 8/10. Muss ich das
verstehen? Welche Seiten sind denn noch frequentierter?

Autor: Sven Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

slashdot.com hat 9/10. Eine 10/10 kenne ich allerdings auch nicht.

--
 Sven Johannes

Autor: Sven Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS. gerade gefunden:

microsoft.com 9/10
apple.com 10/10!

--
 SJ

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Straf- oder sonstwie rechtlich ist das soetwas von irrelevant.

Vermutlich nicht, aber verwerflich ist es troztdem. Da manipulieren
Leute Statistiken zu ihren Gunsten.
Frei nach Churchill: Traue keiner Statistik, die du nicht selbst
gefälscht hast.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist nicht Churchill, sondern Goebbels.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Ich dachte es wäre churchill gewesen.
2. Ist eine Rankingoptimierung nicht ungesetzlich weil Google keine
Gesetze macht.
3. Ist es auch nicht verwerflich sich als Unternehmer im Markt
möglichst gut zu platzieren. Wenn er nun darauf angewiesen ist sich
einen vorderen Platz bei einer Suchmaschine mit welchen Mitteln auch
immer zu erkämpfen, dann soll er. Wenn einer meint die Suchkriterien
von goolge, etc zu kennen kann/sollte er diese nutzen.
4. Es ist langsam nerfig das irgendsoein Spinner in jedem 3. Thread
behauptet das sei illegal/ungesetzlich, gegen die Sitte....
5. Glaube ich nicht das die obige Methode dauerhaft funktionieren wird,
wenn überhaupt.
6. Internet ist definitiv kein Straffreier Raum.

Hugh ich habe gesprochen.

Autor: Rayden (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ HariboHunter

Punkt 1) pass auf was Du sagst! Als Spinner kannst Du Dich gerne
selbst bezeichnen aber keine fremden Personen. ;-)
Punkt 2) Wenn Du glaubst gescheiter zu sein - bitte; so sei es - aber
vergiss nicht, dass hin und wieder auch Leute unter uns sind die Ahnung
haben wovon sie reden weil sie damit zb Erfahrung haben -> und nicht
nur große Reden schwingen ...

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Wiki:
„Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast.“ Von der
Nazipropaganda im Zweiten Weltkrieg erfunden und Winston Churchill
zugeschrieben.

Lieber Rayden,
Zeige mir die Gesetzesstelle wo geschrieben steht das
Google-Ranking-Optimierung Gesetzeswiedrig ist und ich nehme meine
Behauptung (natürlich mit einer wunderschönen selbstverfassten
Entschuldigung) zurück. Eine "schwammige" Stelle würde mir schon
reichen. Außerdem würde ich dann gerne die Quelle einsehen aus der Du
Deine Weisheiten beziehst.

Wenn wir schon bei Wiki sind:
Ein Spinner ist jemand der:

umgangssprachlich, jemand, der an einer geistigen Störung leidet oder
durch sein Verhalten, seine Wünsche und Ziele auffällig ist (vgl. auch
Exzentriker)

Die Sache mit der geistigen Störung mag und kann ich nicht beurteilen.
Dein Verhalten allerdings ein Argumentationsverstärkendes: " Das ist
verboten." ( äquivalent zu : [Zitat]in höchstem Maße strafrechtlich
fragwürdig[/Zitat]) in Deinen obigen Post mit einfließen zu lassen, mit
dem Ziel Deinem Schreiben mehr Gewicht zu verleihen, kann durchaus den
Schluß einer völligen Unkenntniss der Sachlage zulassen, welches einer
Auffälligkeit gleichzusetzen ist.

Deine Behauptung, das Internet wäre eine straffreie Zone ist grotesk.
Dies zeigt mir, das Du definitiv nicht zu den Leuten gehörst die von
sich behaupten dürfen, Ahnung von der Materie zu haben über die sie
schreiben.

Da ich keine Lust habe meine Zeit mit Schülern und Trollen zu
verschwenden, ist für mich dieser Topic beendet.

Autor: Marillion (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Brutus
wenn Du eine kommerzielle hast und die soll bei Google weit oben
angezeigt werden, so versuche mal Google adWords. Das sind die
Anzeigen, die bei Google rechts und links aufgeführt sind. Kostet zwar
etwas, ist aber effektiver als dieser Heuhaufen von Suchergebnissen.
Ist so ungefähr wie hier im Forum diese kleinen Anzeigen am Rande.
Vielleicht kann Andreas Schwarz dazu was sagen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist im Grunde genommen irrelevant, ob eine Ranking-"Optimierung"
bei Google gegen Gesetze verstößt oder nicht.

Hingegen eindeutig ist, daß so etwas eine Verzerrung der Realität ist
(eine unbedeutende Seite/Firma versucht so zu ihr nicht zustehender
Bedeutung zu kommen).
Es ist gewissermaßen eine Form der Lüge.
Durch solche Scheissbasteleien wird Google zunehmend unbrauchbarer,
daher sind all' diese Linkfarmen einfach nur widerwärtiger Müll und
sollten ebenso behandelt werden wie SPAM. Und schön wäre es, wenn
Google es schaffen würde, etwas dagegen zu unternehmen.

Autor: Brutus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ich wollt jetzt ja keinen Streit mit meinem Thread vom Zaum brechen.
:-(
Die geschichte mit AdWords habe ich mir auch schon überlegt. Scheint
wirklich ein faires angebot von Google zu sein.

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat Rufus:
(eine unbedeutende Seite/Firma versucht so zu ihr nicht zustehender
Bedeutung zu kommen).
Hmm wie war das noch mit Microsoft hmmhhmmm ;-)
Eine Firma ist doch nur immer so bedeutend wie ihr Bekanntheitsgrad.

Google- foppen wird immer beliebter ....
gebt mal z.B.  miserable failure  ein.

auf www.at-web.de findet man weiteres.

Diese Vermüllung der Top-Themen in den Suchmaschinen wird dem
Aktienkurs von Google wohl nicht gut tun, sollten die das net in den
Griff bekommen.

Ich finde den Vergleich mit Spam nicht unbedingt überzeugend.
Es wird Google doch nicht gezwungen an die ersten 10 Treffer Müll zu
setzen. Die Suchmaschine sucht sich ihre Treffer aktiv selber.
Ist für den Benutzer zwar auf die Dauer unschön, aber nicht zu ändern.
Vieleicht sind die kleineren Suchmaschinen dadurch wieder ein wenig
konkurrenzfähiger.

Autor: Brutus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun muss ich aber noch mal ne Frage loswerden. Diese angebote wie von
letsgoo bringen ja nur Hits, aber die seite ist ja nicht aktiv von
deren Seite aus verlinkt. Merkt denn Google auch wenn eine Seite viele
Hits bekommen hat?

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein.

Autor: Brutus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann ist das ganze ja wirklich absolut sinnlos :-(... Aber
erfreulicherweise ist diese Seite hier ja bei sehr vielen themen ganz
weit oben bei Google zu finden :-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.