mikrocontroller.net

Forum: Offtopic ganz simples programm zum bilder drucken


Autor: leif (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

kennt jemand ein programm, was den benutzer einfachstmöglich am
druckertreiber vorbeiführt?

selbst ich als hochintelligenter spund komme mit den meist doppelt
vorhandenen einstellungen (programm, druckertreiber) für format und
seite etc. nicht immer gleich klar, wie soll da eine ältere dame
durchsteigen?

im prinzip so:

bild aus /meine bilder auswählen
bildausschnitt auswählen
fotopapierformat auswählen (10x15 [netterweise bei hp als 4x6
übersetzt] oder a5 oder a4
vorschau (papierformat ausnutzen)
drucken
fertig.

sowas muss es doch geben?

ach so, wie immer am günstigsten kostenlos, und auf win2000 lauffähig

Autor: leif (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach so, deutsch wär dann wohl auch gut

Autor: albert einstein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn sie so oc intelligent sind, schreiben so doch ein eigenes programm

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache sowas (und viele anderen Dinge) gelegentlich mit
IRFAN-VIEW...

...

Autor: leif (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke, das sehe ich mir mal an!

@ albert
was meinst du mit 'oc'?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine durchaus brauchbare Möglichkeit zum Bilderdrucken bietet übrigens
auch die mit Windows XP mitgelieferte Bildvorschaufunktion. Die sollte
auch von weniger erfahrenen Anwendern bedient werden können.

Nettes Feature dieser Druckfunktion ist die gleichzeitige Ausgabe
mehrerer Bilder auf einem Blatt.

Autor: leif (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und zum skalieren läßt sich die email-fkt. mißbrauchen.. ist aber leider
win2000..

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na IRFAN hat doch all die Features, die du aufgezählt hast.

> bild aus /meine bilder auswählen

Geht...

> bildausschnitt auswählen

Mit Maus markieren, mit Ctrl/y freistellen, mit l oder r drehen, mit
Shift/g Farbe/Gamma korregieren, mit s speichern und Vieles mehr...

> fotopapierformat auswählen (10x15 [netterweise bei hp als 4x6
> übersetzt] oder a5 oder a4

Ctrl/p (oder Klick auf Button) für Printmenü, dort Drucker wählen und
ggf einstellen, Größe und Position (Ränder) auf Papier bestimmen,
Anzahl Kopien usw...

> vorschau (papierformat ausnutzen)

Vorschau im Druck-Dialog vorhanden...

> drucken

jou...

> fertig.

jou, aber dank der Tintenpreise etwas teurer als z.B. www.aldifotos.de
oder irgendein anderer Online-Fotoservice.

> ach so, wie immer am günstigsten kostenlos, und auf win2000
> lauffähig

Für private Nutzung kostenlos, läuft auf ziemlich allen WIN-Versionen,
bei mir auf Win98SE und WinXP-Home.

Hat noch viele andere nette Features: Slideshow, Konvertierung in viele
Formate, Änderung der Auflösung (Pixelgröße) und Komprimierungsrate
(Dateigröße), Batchkonvertierung, Auto-Umbenennen, komfortables
Kopieren/Verschieben, Einkopieren von Text usw.

Ich kann mir das Arbeiten mit Bildern/Fotos ohne IRFAN-VIEW nicht mehr
vorstellen. Downloaden kann man es an vielen Stellen im WWW.

http://www.google.de/search?num=100&hl=de&ie=ISO-8...

Probier's einfach mal, es lohnt sich.

...

Autor: leif (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke Hannes,

das mit win2000 war an Rufus gerichtet!
ich werde wohl auch zu ats greifen müssen.

es ist sicherlich ein gutes programm, aber in diesem fall sollte es so
wenig funktionen wie möglich haben.

eigentlich mal ein grund, nach studien zur computer-lern-psychologie zu
suchen, denn in diesem fall ist auch die maus-parallele zum greifen,
ziehen, und loslassen ein riesiges hindernis. tastenkombinationen
scheiden somit komplett aus.

aber ich fürchte, daß größte hindernis dabei ist der bescheuerte
hp-druckertreiber, der für seinen drucker mit 10x15 fotopapiereinzug
das auszuwählende format völlig versteckt.

wenn ich noch was finde, sag ich's

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Probleme des nicht-Computerliteraten Anwenders sind mir leider nicht
gänzlich unbekannt.

In einem solchen Falle (kann aber etwas mit der Maus umgehen) habe ich
die kostenlose "Adobe Photoshop Album Starter Edition" installiert,
damit kann die Probandin verhältnismäßig problemlos selbst Bilder aus
der Digitalkamera herunterladen, organisiert auf dem Rechner ablegen
und in verkleinerter Form als Email versenden.
Die Druckfunktion habe ich mir allerdings nicht näher angesehen, da bei
der betreffenden computerilliteraten Person nur ein s/w-Drucker
vorhanden ist und daher der Druck nicht sonderlich interessant
erscheint.

Mit der -allerdings nicht mehr kostenlosen- Vollversion von PSA kann
die Probandin auch ohne weitergehende Betreung eine Auswahl von Bildern
auf eine CD brennen, um die dann im Photoladen abzugeben.

Im übrigen sehe ich -von finanziellen Aspekten mal abgesehen- keinen
Grund, an W2K festzuhalten. Sofern man den Tupperwarequatsch*
abschaltet, ist XP auf gleicher Hardware nicht weniger performant. Das
ist schließlich nur eine Zehntelversion mehr Windows (NT 5.1 statt NT
5.0).

Die oben erwähnte Probandin verwendet XP auf einem 800 MHz Duron mit
jetzt allerdings 384 MByte RAM.

*) dazu muss nur der Dienst "Designs" deaktiviert werden.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest dir natürlich auch selbst ein programm zusammenstricken ;)
Du kanst aber auch mehrere Kopien des Druckers isntalieren und einfach
benene, z.B. Papier 10x5cm oder so, und das dan halt in den
Standardvorgaben ändern, benurtze ich häufig da mir das rumgeklicke in
den Druckerdialogen wenn ich mal schnell was drucken will auf
niedrigster Quailtät, deswegen hab ich meine Drucker "3x", "Qualität
Normal", "Qualität Hoch" und "Entwurf", ist shcon praktisch wie ich
finde.

Autor: leif (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

xp zu installieren kostet geld, noch mehr zeit, und sieht dann wieder
ganz anders aus (ok, mit designs).

das mit dem programm selber schreiben mache ich mal, wenn ich zeit
habe, und programmieren kann ;-)
und es gehört zu den sachen, die ich mir gerne mal aneignen würde - aus
frust an meinem trivialen tastenproblem
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-241570.html schweife ich
dahingehend öfters mal ab, daß ich mir informationen zu wxwidgets, qt,
java, &Co. zusammensammele.
auch wenn ich keine unschlagbare übersicht über vor- und nachteile habe
finden können (wxwidget wiki hat sowas), scheint mir, ich wäre mit
wxwidgets ganz gut beraten.
zumindest kostet es nix, läuft auf verschiedenen plattformen, und ich
darf damit alles machen, was ich möchte. wenn es auch noch ähnliche
leistung und tools dafür gibt, wie bei den kommerziellen, spricht ja
eigentlich nichts dagegen :-)

wenn ich jetzt nur die ide und compiler komfortabel installieren
könnte..devc++ oder codeblocks? gcc/ming/..? wxglade/visualwx?
und wie kombinieren?
vielleicht weiß ja jemand was näheres oder quellen..?

Daß mit den Druckerkopien ist eine gute Idee!

Danke für Eure Anregungen!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.