mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Druckerschriftart *kratz* ?


Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

Ich habe hier einen Nadeldrucker stehen, der unter anderem als
Druckerschriftart Courier installiert hat. Drucke ich aber was mit dem
Notepad in ner andern Schriftart aus, dann malt er sich diese zusammen
(ratatatatatata) und da der Druckerpuffer eh so klein ist, müssen alle
2 zeilen neue daten geholt werden.

Wie bringe ich den Drucker dazu in seiner Druckschriftart zu rödeln?
Sprich: Der PC sagt: Drucke ein 'A' und er druckt ein A. und nicht:
drucke ein 1.byte...2.byte.. usw was dann ein 'A' zusammen-malt.

Unter DOS geht das ja noch.

Also?

Danek schonmal

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuch evtl mal text druckertreiber
oder standart druckertreiber, die nichts mit diesem drucker zu tun
haben

Gruss

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe, geht. Danke :-)

Gibts noch andere Möglichkeiten?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, die Verwendung von druckereignenen Schriften mit
Windows-Druckertreibern ist schon immer 'ne sehr primitive
Angelegenheit gewesen. Das Problem liegt darin, daß Windows nichts von
den Schriftmetriken (Laufweite, Größe etc.) weiß, die der Drucker
verwendet.

Der von Jens beschriebene Ansatz ist die einzige Möglichkeit, es sei
denn, Du schreibst die Anwendung selber, die den Drucker ansteuert.
Halte ich aber für ... nur eingeschränkt sinnvoll.

Mit Windows-Bordmitteln ist der Text-Druckertreiber die einzige
Möglichkeit; das ist dann übrigens nichts anderes, als das Verhalten
von DOS.

Warum nur druckt heute noch jemand mit Nadeldruckern? Masochismus?

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
brauchst noch ein paar papier tätovierer??? =)
hab hier noch 5 vom rumstehen, die eigendlich entsorgt werden müssen ;)

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum nur druckt heute noch jemand mit Nadeldruckern? Masochismus?

Es gibt durchaus noch Verwendung dafür. Dann nämlich, wenn man
Durchschläge braucht. Die funktionieren mit Tintenpissern und
LAserdruckern nicht so besonders.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja, das leidige Argument mit den Durchschlägen.
Nur: Braucht man die wirklich?

Gibt es, mal von der miesen Lesbarkeit und dem eigenartigen Papier der
selbstdurchschreibenden Formulare abgesehen, einen wirklich zwingenden
Grund, sowas einzusetzen?
Was spricht dagegen, die Rechnung/den Lieferschein zwei- oder auch
dreimal auszudrucken? Drucker mit Sorter ersparen einem das
Auseinanderfuseln der Vordrucke, auch die "Kopie" ist lesbar und die
Druckkosten dürften erheblich niedriger sein; diese
selbstdurchschreibenden Formulare werden einem nämlich nicht gerade
hinterhergeworfen.

Und man ist den Stress mit diesem [zensiert]-Endlospapier los, das in
der Regel nie richtig im Drucker eingelegt ist.

Autor: Jens D. (jens) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke teils wegen der unterschrift k/a bei banken etc hat man ja auch
oft schon 2 blätter, die gleich sind und man 2 mal unterschreiben mus

aber ich geb dir schon recht rufus weit überholte technik ;)

evtl angst vor dem neuem ;) nach dem motto "mein vater machte das auch
immer so" =)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na zum testen der Motoren, damit ich sie nachher ausbaun kann ;)

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei meinem Nadeldrucker habe ich eine möglichkeit über den Mode die
Schriftart zu wählen, die Daten kommen im puren Text Modus, aber
gedruckt wird dan in currier oder so.

Ach ja: Nadeldrucker kann man mit nem µC Ansteuern einfach mit ASCII
Codes ;) Wäre doch mal was :)

Autor: leif (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jens,

ist da einer dabei, der rs232 kann?

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner unterstützt ne Serielle Übertragung, hab ich mir auch schon
gedacht mit dem microcontroller :-) Aber hat einer ne Sinnvolle
anwendung ? Eher nicht oder?

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht Debug-Ausgaben "old-style" auf Endlospapier? :-)

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja das naheliegenste wären doch wohl Meßdatenausgaben.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.