mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Selbst Münzen prägen


Autor: zocke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Habe mir den Gedanken gemacht selbst Münzen zu prägen.
Den Entwurf für die Apparatur habe ich bereits im Kopf.

Aber::::

Wie bekomme ich einen vernünftigen Stempel (ober und unterseite)
zusammen??

Hat jemand Vorschläge, ideen??
Weis vielleicht jemand wo man !!billig!! Münzen prägen lassen kann???
(Die billigste Variante die ich gefunden habe kostet 1200Euro)

Autor: Neutron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Material soll es denn sein?

Autor: zocke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Rohden sollen dann einmal aus geklühtem Kupfer sein. Das ist schön
weich.

Den Stempel selbst werde , oder bessergesagt habe ich vor, aus Niroster
zu machen (schön hart)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird dann aussehen wie handgedengelte römische Münzen. Wie kommst du
auf die verwegene Idee, das Nirosta hart ist?
Wenn du etwas ordentliches haben willst, dann brauchst du dafür
normalerweise erodierte Matritzen und Pressen die den nötigen Druck zu
prägen erzeugen.
Es gibt einige Dinge, die kann man nicht selbst machen.

Peter

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es gibt einige Dinge, die kann man nicht selbst machen.

LOL, d. h. Falschgeld wird von der Bundesdruckerei in Umlauf gebracht?

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt in nennenswertem Unfang gefälschte Münzen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man schon Münzen nachmacht, dann muss man aber wenigstens korrekt
vorgehen und erst mal mit den kleinen Münzen anfangen.

  "Jung', bevor Du mir nicht ein ordentliches 1-Cent-Stück
  zeigst, bekommst Du kein Messingblech"


Wer ist so bescheuert und versucht Münzen nachzumachen (die praktisch
fast nichts wert sind)?

Viele Münzen kann man sogar dadurch aufwerten, daß man ein Loch
'reinbohrt und sie als Unterlegscheibe verkauft ...

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Viele Münzen kann man sogar dadurch aufwerten, daß man ein Loch
> 'reinbohrt und sie als Unterlegscheibe verkauft ...

Hehe, das ist gut. Wenn ich mir die Preise für Unterlegscheiben im
Baumarkt ansehe, trifft dies auch uneingeschränkt zu.

Autor: Taylor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War das nicht früher sogar so, dass der Materialwert des Pfennig höher
lag als sein eigentlicher Münzwert ? Also das Kupfer von einem Pfenning
mehr wert war als 1pf. Weiß nicht ob das beim 1 cent Stück immer noch so
ist.

gruß Taylor

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1-Pfennigstücke waren seit der Währungsreform 1948 nie aus Kupfer,
sondern schon immer aus einer Walz-"Legierung".
2-Pfennigstücke hingegen waren bis 1967 oder 1968 aus massiven Kupfer.

(Das bezieht sich auf die in der BRD verwendeten Münzen, keine Ahnung,
wie das in der DDR gehandhabt wurde. Hochgradig minderwertige
Leichtmetalle?)

Euro-Münzen bestehen allesamt aus irgendwelchen Legierungen, ob die nun
durchlegiert sind oder auch nur gewalzt werden, entzieht sich meiner
Kenntnis.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, in der DDR waren die kleinen Münzen aus Aluminium. Habe
zumindest welche zu Hause liegen und es sieht sehr dannach aus.

Autor: max.p (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@all
Münzen selber machen scheitert alleine schon daran, das es ein
Spezialmaterial ist und der preis zu hoch ist. Die 1 bzw 2 € münzen
sind dann auch noch viel komplizierter durch das eingesetzte teil.
Auserdem ist es warscheinlich sehr schwierig die prägung am Ausenrand
anzubringen ohne die münze zu verbiegen oder das prägebild zu
zerstören.

@zocke:
Ich würde an deiner stelle 1.2379 (oder auch X155CrVMo12-1 gennant) für
den Stempel verwenden und ihn dann nachher noch härten.

mfg
Max

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL, zocke hat eigentlich nie erwähnt, dass er vorhandene Münzen
"nachbauen" möchte.

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt zich Beispiele in denen legal Münzen geprägt werden. Andenken
u.s.w.
Was auch lüstig, aber strafbar ist, mal ein Schienenkran über eine
Münze fahren lassen. Loks geht auch aber da verflüchtigen sich die
Münzen.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das wirklich strafbar? Es gibt ja auch so Geräte, wo man einen Cent
reinwift, und die walzen einem den dann platt und prägen irgendein Logo
ein.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Geräte sind auch nicht legal mit der jeweiligen Landeswährung zu
betreiben. Dir gehört nämlich nicht die Münze, sondern nur deren
Geldwert. Die Münze gehört der Bundesbank, und die mag nicht, daß man
die kaputtmacht, also gibt es auch eine enstprechende gesetzliche
Regelung, die das verbietet.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub mit Strafbar war ausserdem gemaint das die Bahn es nicht
lustig findet wenn man Münzen auf die Gleise legt ;)

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strafbar ist das Vernichten von Geld (übrigends auch Löcher reinbohren
für Unterlegscheiben)

Autor: Christoph __ (chris)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Dir gehört nämlich nicht die Münze, sondern nur deren Geldwert.

> Strafbar ist das Vernichten von Geld

Eine weit verbreitete Urban Legend, wie man anhand von
<3B66A33D.5771EC0F@gmx.de> sehen kann (Google-Link zur eben eben
genannten Message-ID):
http://groups.google.com/group/de.alt.folklore.urb...

Weitere Artikel zu dieser Legende gibt es zuhauf in
de.alt.folklore.urban-legends.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal zurück zu einer Definition, die ich gelernt habe:

eine Münze ist ein Zahlungsmittel und somit verboten nachzumachen.

Was aber natürlich frei ist, ist eine Medaille herzustellen. Form,
Farbe und Material sind dann frei wählbar, darf aber einem
Zahlungsmittel nicht zu ähnlich sehen.

MW

Autor: Sven Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

1000 Münzen,27mm dM, mit eigenem Design in Kupfer gibts unter 500eur.
Vermutlich nicht "billig" genug...

--
 Sven Johannes

Autor: zocke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo gibt es das??

Autor: Sven Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

Erster google Treffer...

www.larpmuenzen.de

Allerdings nur mit einer "eigenen" Seite, eine weitere Matrize gibts
für weiter 100eur.

--
 Sven Johannes

Autor: zocke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven was hast du bei google eingegeben????

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Der Vergleich mit den Unterlegscheiben ist Super. Den werde ich
meinem freundlichen, aber unfähigen Baumarktverkäufer demnächst an den
Kopf schmeißen.
2. Bei den Urban Legends hab ich auch noch was nettes gefunden.
   ...*Kein Blut für Öl* Draufstempeln....
   Wie wäre es mit Geldscheinen als ideale Werbefläche?
   Jeder Geldschein der beim Mäkes reinkommt bekommt auf die Freie
Stelle vom Wasserzeichen ein dickes gelbes M druffgesemmelt.
   Alternativ geht auch ein anderes Firmenlogo.
   Boa ich bin genial. Diese Idee hatte noch keiner vorher -.-'  .

Autor: Sven Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

@zocke
Sorry, mein Fehler. LiveActionRollPlay (LARP) muss man schon dazu
schreiben. In einem anderen Kontext kenn ich Eigenbaumünzen aber auch
nicht.

--
 Sven Johannes

Autor: lobyte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher kann man Münzroden beziehen?

Autor: Zocke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das würde mich interessieren

Autor: Molch-Entertainment (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wusste es immer! Es gibt sie noch: Leute mit viiiiel Langerweile!
Nimm die ine Kupferblech und ritze mit einem Schraubenzieher eine
kleine '1' rein. Wenn du auch noch die anderen Elemente gut reinritzt
und mit die Münze schickst, dann bekommste von mir einen (echten) Euro!

Ich warte...

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist ja super!! das will ich auch haben!

Autor: Alexander der Kleine (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war ein 5-Mark stück aus silber. War ca 6 Mark wert.

Wie wärs damit: Bleigießen kaufen, aus einer Kartoffel ein 
spiegelverkehrten Stempel machen (der nach INNEN geht) und das blei 
hineingießen!

Toll

Was ein zufall, ich hab 2mal bleigießen bei mir, und jetzt hole ich 
Kartoffeln...

Autor: Köm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

tja, leider bist du nicht so genial dämpf :-) so einen 10 Mark Schein 
mit "kein Blut für Öl" habe ich noch in der Schublade liegen. Muss so 
von Anfang der 90er sein.

Köm

Autor: TroPi der Ungewollte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So baut man einen 357,48 €-Schein:

1. Man nimmt einen 500 €-Schein, streicht die Wertaufdrucke durch und
   schreibt 357,48 darüber.

2. Dann nimmt man eine Schere und schneidet rechts maximal
   45,6064 mm ab.
   Es darf auf keinen Fall mehr sein, sonst fühlt sich der
   Zahlungsempfänger mit Recht betrogen.
   Wenn man weniger abschneidet, kann man den Überhang auch als
   Trinkgeld deklarieren.

3. Für den Zahlungsempfänger hat das Verfahren einen großen Vorteil:
   Er muß nur zur Bundesbank gehen und bekommt dort 500 € für den
   Zettel - also 143,52 € Rabatt.

Hat schonmal jemand erlebt, daß man bei einer Bank Rabatt bekommt?

Grüße aus dem Off

TroPi der Ungewollte

Autor: quatzalcoatl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TroPi der Ungewollte:

irgendjemand muss aber erstmal nen 500 € Schein in nen 357,48 € Schein 
verwandel, also 357,48 € reinstecken. Wer waere denn so dumm, jemanden 
143,52 € zu schenken???

so und jetzt mal zum aufklaehren:

Muenzen herstellen ist verboten, weils Falschgeld ist, ausserdem sind da 
copyrightgesetze!(klingt komisch, aber isso )
Medallien kann man herstellen, aber da gibts regeln, damit man sie nicht 
mit echten Muenzen verwechseln kann.
Da sollte man sich vorher informieren, sonst bekommt man irgendwann 
Besuch in gruen (oder schwarz, kommt drauf an, wo man wohnt).

Es waehre einfacher, Muenzen zu giessen, wie Alexander der Kleine schon 
sagt, allerdings gehts auch noch besser:
http://www.larpwiki.de/cgi-bin/wiki.pl?M%FCnzenGiessen

hoffe ich konnte helfen.

quatzalcoatl

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es gibt in nennenswertem Unfang gefälschte Münzen?

Ja, war vor einige Monaten mal in den Nachrichten. Waren glaub die 2,- 
Euro Teile.

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.google.de/search?hl=de&q=%22300+Euro%22...
Die Anzeigen rechts sind auch nicht schlecht!
Geldvernichten kann gar nicht strafbar sein. Unsere Politiker bringen 
sich doch nicht selbst in den Knast.

Arno

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Türken stellen falsche € - Münzen her, nennen sie Lira :-p

Autor: Delpfin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bervor ich das Material überlege, wäre es vieleicht sinnvoll, zü 
überlegen. wie ich den entsprechenden Druck aufbauen kann. Ich würde 
eine Spindelpresse vorschlagen.
Wenn mir einer sagen kann, wo ich eine Spindelpresse billig herbekomme, 
dem Danke ich von Herzen.

Ich glaube, dass dann auch anderen weiter geholfen wurde.

Gruß
Delpfin

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.