mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Ausstattung für Werkstatt


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe vor, mich etwas intensiver mit Elektronik zu befassen und bin
nun daran, eine gewisse Ausrüstung zusammenzustellen. Einiges hat sich
bei meiner bisher eher sporadischen Elektronik-Bastelei bereits
angesammelt, aber vieles fehlt noch.

Was gehört eurer Meinung nach in eine gut ausgestattete
Elektronik-Werkstatt? Ich denke, dass ich mich hauptsächlich mit
Mikrocontrollern und der dazugehörigen Digitaltechnik beschäftigen
werde. Auf den Bau von Printschaltungen möchte ich noch verzichten.

Folgende Ausstattung ist bereits vorhanden:
- Lötkolben (aber zu grosse Spitzen => Was ist hier empfehlenswert?)
- KOSMOS XN3000 Elektronik-Experimentierkasten
- dazugehörig 9V Netzteil
- einfaches Digital-Multimeter für Strom, Spannung, Widerstand

Folgende Ausstattung denke ich noch anzuschaffen
- Vorrat an häufig gebrauchten Bauteilen (Widerstände, Kondensatoren,
Transistoren, häufig gebrauchte ICs, LEDs, ... => Für mich eigentlich
fast die wichtigste Frage: Was für Bauteile sind sinnvollerweise auf
Lager?)
- geeignete Spitzen für meinen Lötkolben (Welche Grösse?)
- evtl. besseres Netzteil
- evtl. sonst noch etwas, das mir vorgeschlagen wird ;-)

Hoffentlich könnt ihr mir ein bisschen helfen ;-)

Gruss

Michael

Autor: default (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guckst Du hier:
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm (Elektronik
FAQ)
--> F.2. Grundausstattung des Bastlers

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bauteile auf Vorrat zu kaufen macht seltens Sinn...

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Bauteile auf Vorrat zu kaufen macht seltens Sinn..."...

... sagt einer, der offensichtlich noch nie am Wochenende ein Projekt
durchziehen wollte oder musste.

Natürlich ist das sinnvoll (am Rande: was bedeutet denn "Sinn
machen"?).
Widerstände und Kondensatoren gehören auf jeden Fall in eine gute
Bastlerwerkstatt, ebenso ein paar gängige Transistoren.
Dazu dann je nach Neigung und Interesse Spannungsregler, Relais,
Lochrasterplatinen, IC-Fassungen, LEDs, Stecker, Buchsen, Quarze, etc.

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde, das Wichtigste ist ein guter Lötkolben und ein geregeltes
Labornetzteil, am Besten mit zwei Ausgängen - das hab ich schon soo oft
gebraucht...

Und die Bauteile kauft man sich am besten Stück für Stück, erstens
kostet das sonst verdammt viel Geld und zweitens hat man dann meist
unnötig Bauteile rumliegen, die man nicht braucht.

Tip: Mal bei eBay gucken, da geht oft Zeug günstig her...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Der Hauptgrund, warum ich gewisse Bauteile auf Vorrat haben möchte ist,
dass ich einerseits praktisch nur per Versand (und entsprechende
Wartezeiten und Gebühren) an die Teile komme und andererseits oftmals
sehr spontane Ideen habe, die ich dann gerne rasch umsetze.

Gruss

Michael

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall zu empfehlen ist ein Widerstands-Sortiment von Reichelt
(auf keinen Fall Restposten von Pollin!) und evtl. ein
Kondensatorsortiment (wobei man aber auch mit nur 3-4 Werten gut
auskommt). Der Rest ist sehr davon abhängig WAS du bauen möchtest. Bei
Mikrocontrollerschaltungen auf jeden Fall ein paar 7805, LEDs, und den
einen oder anderen Operationsverstärker (TL072).

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kann auch nicht schaden eine Tüte 100nF Keramik Kondensatoren und ein
paar 1N4148 in der Schublade zu haben.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.