mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Meteorologische Frage


Autor: Quacks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Allsamt,

zwar etwas ungewöhnliche Frage hier im Forum, aber ich denke/hoffe im
Offtopic geht das in Ordnung!?

Warum ist es eigentlich meist kurz nach dem Sonnenaufgang am kühlsten?
Das kann man ja gerade in den letzten Tagen sehr schön mit der
selbstgebauten Wetterstation beobachten!

Na, wohl doch noch die Kurve für dieses Forum bekommen? ;)

Gruß und Dank für Eure Antworten

Autor: ---- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum ist es eigentlich meist kurz nach dem Sonnenaufgang am
> kühlsten?
Wer sagt das? Es ist genau kurz vor Sonnenaufgang am kältesten.
Deine Wetterstation filtert zu lange. ;-)
Vielleicht fühlst du dich aber auch erst richtig kalt, wenn schon die
ersten Sonnenstrahlen auf dich treffen und du eigentlich eine höhere
Temperatur erwarten oder empfinden wolltest.

----, (QuadDash).

Autor: Quacks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wer sagt das?

meine Messungen, zum Teil auch mein Auto, den zB. war gestern morgen
mein Auto nass (vorm sonnenaufgang) als ich ca 15min später wieder dran
vorbeikam wars gefrohren!!

Meine Theorie ist ja, das dies mit einer plötzlichen Veränderung der
Verdunstungsmenge von Wasser (steigend) zusammenhängt, die dann in
Bödennähe und eben auch auf dem Auto das Wasser kurzzeitig gefrieren
lässt (gefrieren natürlich nur, wenn die Temp. auch kurz vorher kurz
über dem Gefrierpkt. gelegen hat!!).

Gruß

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
müsste ja umgekehrt sein, beim Gefrieren wird Energie abgegeben
zum Auftauen musst Energie reinstecken

Autor: Quacks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig, wenn die (größere) Verdunstung einsetzt, wird der Unterlage
(Boden/Autooberfläche) Wärme entzogen (wohlgemerkt durch den
Wasserdampf), sie wird kälter, es bilden sich Eiskristalle und ich muss
kratzen:(

Gruß

Autor: Frosty (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Geräte, die kühlen, indem sie Wassser verdunsten lassen. Wenn
das hier auch der Fall wäre, könnte man sich schon vorstellen, daß das
verbleibende Wasser gefriert, wenn's vorher kurz über dem Gefrierpunkt
war.

Autor: Quacks (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein reden, meine Theorie für die Abkühlung nach Sonnenaufgang

Eure Meinung?

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch mal ne Meßkurve mit deiner Wetterstation :)
Dann sisht du doch wie die Temperatur sie verhält, das ganze über sagen
wir zwei wochen, immer messen 1h vor bis 1h nach sonneaufgang udn dann
kann man da bestimmt merh ablesen als von "Als ichzurückkahm wars
gefrohren" ;)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, am Morgen hat die Sonne seit der ganzen Nacht nicht mehr
gescheint, d.h. bis zum Sonnenaufgang kühlt die Erdoberfläche definitv
aus.

Der zweite Punkt dürfte der sein, dass die flache Sonne am Morgen zwar
den Nebel über der Oberfläche auflöst, aber die Sonnenstrahlen noch zu
flach sind, um die Oberfläche nennenswert aufzuwärmen.
Wenn aber der Nebel weg ist, kann die Oberfäche wiederrum mehr Wärme
ins All abstrahlen und verliert so weiter Wärme, bis die Sonne steil
genug steht und mehr Energie auf die Erdoberfläche zu strahlen als die
Oberfläche ins All abstrahlt.

Im Sommer ist es definitiv unmittelbar vor dem Sonnenaufgang am
kältesten, da Nebel und Wolken kaum eine Rolle spielen.

Im Winter kommt eben noch der Nebel hinzu und verschiebt diesen Punkt
etwas nach hinten.

Autor: hodoe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Im Sommer ist es definitiv unmittelbar vor dem Sonnenaufgang am
>>kältesten, da Nebel und Wolken kaum eine Rolle spielen.
>>Im Winter kommt eben noch der Nebel hinzu und verschiebt diesen
>>Punkt
>>etwas nach hinten.

Moinsen,

beides ist definitiv nicht korrekt. Man spricht vom Sonnenaufgang, wenn
die Sonne mit ihrem obersten Rand am Horizont erscheint. Die bei diesem
flachen Winkel auftreffende kurzwellige Strahlung ist noch sehr gering
und führt noch nicht zu einer Erwärmung der Erdoberfläche, die dem
langwelligen Strahlungsverlust ausgleichen kann.

Der Strahlungsverlust hat sein Maximum nach Sonnenaufgang. Dies ist von
der Jahreszeit nicht abhängig.

Bei solchen Betrachtungen sollte man bedenken, dass man Sommer- und
Wintertage nur vergleichen kann, wenn (einmal abgesehen von den
astronomischen Gegebenheiten) ähnliche Bedingungen vorhanden sind.

Dies bedeutet, dass man solche Aussagen eigentlich nur in
Strahlungsnächten, also wolkenarme und windschwache Nächte, machen
kann.

Advektionen, Wärmeleitung und turbulenter Transport fühlbarer und
latenter Wärme führen immer zu anderen Ergebnissen! Und wieso haben wir
im Winter immer Nebel (VV<1km)???

Gruß
hodoe

Autor: mirki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss nur, das kurz nach Sonnenaufgang die Forellen am besten
beissen !! Also, irgendetwas muss da sein !

mirki

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.