mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 0-9 V mit AD-Wandler messen, wie?


Autor: BassJunky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich will mit einem Lichtsensor die Helligkeit messen. Dieser Lichtsensor 
liefert mir eine Spannung von 0 - 9 V. Problem bei der ganzen Sache ist, 
dass der ADC meines Mikrocontroller nur Spannungen von 0 - 5 V messen 
kann. Es gibt zwar Vref+ und Vref- Anschlüsse, aber laut Datenblatt darf 
Vref+ nicht höher als Vdd +0,3 V  und Vref- darf max -0,3 V unter GND 
liegen. Da ja Vdd 5 V beträgt helfen mir diese Anschlüsse nicht weiter.

Gibt es eine Möglichkeit die Spannung dennnoch irgendwie zu messen?
Ich verwende den PIC18F252 (ich weiss es ist kein AVR, aber ich hoffe 
ihr könnt mir trotzdem helfen).

mfg BassJunky

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh Gott,

ich glaube, in der 6.Klasse Physik hatte man das Ohmsche Gesetz und 
davon abgeleitet auch die Funktion eines Spannungsteilers.

Peter

Autor: AndreasH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
6. Klasse Physik ist, soweit ich mich erinnere, etwas früh für 
Spannungsteiler. Obwohl es so einfach ist besteht aber auch die 
Möglichkeit, daß BassJunky kein etechniker ist und sich in die Materie 
einarbeiten will. Oder einfach nur den Wald vor lauter Bäumen nicht 
gesehen hat.

Schalte zwei Widerstände in Reihe. Der eine Widerstandswert muß 4/9 des 
Gesamtwiderstandes und der andere 5/9 betragen.
Über dem größeren Widerstand fällt die größere Spannung entsprechend den 
Verhältnissen ab.
Also 400K/500K oder Faktoren davon.
Um direkt vorzubeugen: Ich weiss auch dass es diese Widerstände nicht 
gibt. Sollte nur der einfacheren Erklärung dienen.

Autor: edi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
igit,

das ohm'sche gesetz.!
warum widerstaende empfehlen,''die es nicht gibt'' ?

nimm ein pot. mit vorwiderstand und greife eine spannung ab, die 5 volt 
ist. pot+vorwiderstand duerfen den ausgang des sensors nicht 
bemerkenswert belasten.
referenzspg=5volt.

wer das ohm'sche gesetz nicht kennt hat keine chance...
ciao

Autor: BassJunky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schande, Schande über mich!!

Also, dass die Lösung so einfach ist, hätte ich nicht gedacht. Gerade 
ich als IT-System-Elektroniker müsste ja drauf kommen. Aber ich bin ja 
noch in der Ausbildung :-)

Danke Leute

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.