mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Tiefpass-Programmierung


Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !
Ich baue gerade eine Lichtorgel. Nun stosse ich auf ein Problem bei
der Programmierung.
Wie kann man einen Tiefpass (vom Grundsatz her) programmieren ?
Der Ansatz ist nur zum Teil klar. Der Line-In Eingang der Soundkarte
wird in irgendeinerweise abgefragt. Wie wird denn nun die Frequenz vom
Rechner erkannt. Die Amplitude der Frequenz wäre keine Lösung, denn die
treten auch bei hohen frequenzen auf.
Das muss irgendwie funktionieren, denn mit Windows o.ä. kann man ja
auch die Frequenzen (Höhen und Tiefen) ändern.

Ich hoffe auf Lösungsvorschläge von euch.

Ein kleineres zweites Problem. Das Lauflicht soll im Takt der Musik
(erstmal nur mit dem Bass) laufen. Nun ist der Taktgeber aber nicht
immer der Bass, sondern auch andere Frequenzen. Gibt es eine Lösung,
das der Rechner die richtige Taktfrequenz irgendwie erkennt in welcher
weise auch immer !
der Bass

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du suchst nach einer (Fast)-Fourier-Transformation (FFT). Damit kann man
eine Folge von Samplewerten in Frequenzanteile zerlegen.

Hat man Lichtorgeln nicht in den 70ern schon rein analog aufgebaut?

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss zugeben, die Sache mit der Fourier-Analyse kommt mir bekannt
vor - aber ich muss gestehen, es ist eine weile her.
Ich habe auch noch pcm in dem zusammenhang im kopf,naja

Ich habe mir auch schon gedacht einen Tiefpass zu löten, aber mit dem
PC wäre es in dem Fall einfacher. ich könnte die frequenzen einfach
ändern. da ich die anderen steuerungen auch mit dem pc händle, käme mir
das sehr gelegen.

wer kennt bloss eine Lösung ????

Autor: Erwin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beaterkennung?
in der Linksammlung kram
http://www.gamedev.net/reference/programming/featu...
wobei eine Lichtorgel ja eigentlich nicht 100% Beatsynchron sein
muss...

Tiefpass?
http://www-users.cs.york.ac.uk/~fisher/mkfilter/
http://www.musicdsp.org/

Und ganz generell:
http://www.dspguide.com/

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn die seiten in deutsch geschrieben wären...

Autor: Felix G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für eine Lichtorgel braucht man doch keine FFT...

Eine gleitende Mittelung ist einfacher Tiefpass mit nur wenigen Zeilen
Code.

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mir mal so einige programme mit der fourier-analyse angeschaut.

ein regelbarer tiefpass wie es Felix G schreibt käme mir sehr gelegen.
nur wie geht das ????

Autor: chriss chd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@holger: glaubst du das man dir hier alles beibringt? englisch, fft,
....!!!

aber zum thema:
für einen simplen tiefpass brauchst du keine fft da reicht eine normale
differenzengleichung.
aber fft am pc ist auch kein problem gibts genügend open source also
schau mal rein, aber wenn englisch deine große hürde ist, dann schauts
eher schwarz aus!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.