mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Zustandsregelung mit VHDL


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hat einer von euch schon mal einer Zustandsregler mit VHDL Realisiert?

Ich bin Anfänger in VHDL und habe überhaupt keine Ahnung wie ich diese
Aufgabe angehen soll! Es wäre Klasse, wenn jemand der schon mal einem
Zustandsregelung realisiert hat, mir einige Tipps geben könnte.

Gruß Peter.

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst wohl einen Zustandsaustomaten!(?)

...
type Zustand is (Z0, Z1, Z2, Z3,...);
...
Signal Interner_Zustand : Zustand;
...

Bsp für Moore Automat:
case Interner_Zustand is
when Z0 => if ... then Interner_Zustand<= Zx;
when Z1 => if ... then Interner_Zustand<= Zy;
...
end case;

Nehme mal an das funktionier.

Gruss Henrik

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meinte oben "Zustandsautomaten", keinen "Zustand-aus-Tomaten"!
;-)

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee es ist nicht direkt ein Zustandsautomat.

Es ist ein Ricatti-Regler den ich realisieren will!

Regelungstechnisch ist es ein Zustandsraummodell, welches ich habe.
Dieses soll über einen FPGA realisiert werden.

mfg

Peter

Autor: ope (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich kann Dir nicht sagen wie es geht, da ich (noch) kein VHDL o.ä.
kann. Aber prinzipiell sollte es funktionieren, da bei der
Zustandsregelung die gemessenen Zustände (z.B. Geschwindigkeit,
Beschleunigung) mit den Koeffizienten des Reglerentwurfes (hier Riccati
Entwurf) gewichtet/multipliziert werden. Evtl. wäre hier ein
Blockschaltbild den VHDL Kennern zB. aus Simulink hilfreich. Imo kannst
Du auch einen Beobachter implementieren. Ich selbst habe es in C schon
gemacht und alle Operationen die benötigt werden sind die 4
Grundrechenarten. Die Frage ist eher, ob es auf dem CPLD/FPGA eine
Floating Point Implementation werden muss -> VHDL Kenner können
Hinweise wegen Aufwand/Rechenzeit geben, da Digital-Regler (der
Zustandsregler ist eine Möglichkeit, andere wäre ein diskreter
PID-Regler) deterministisch sein müssen.

Viele Grüße
Olaf

Autor: ope (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Ich denke, die wenigsten hier sind mit der Regelungstechnik vertraut
- das wirst Du wohl etwas weiter ausholen müssen :-)

Olaf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.