mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Xilinx MicroBlaze & IP Megafunctions


Autor: Roland Schmidlin (rschmidlin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle,

ich bin bei meiner Suche nach einem neuen Controller unter anderem auf
den SoftCore Microblaze von Xilinx gestoßen. Dieser ist wenn ich die
Infos auf der Homepage richtig verstanden habe in das Embedded
Development Environment (EDE) von Xilinx integriert und für die
verwendung fallen demnach keine weiteren Lizensgebühren an. Mein
"Wunschcontroller" benötigt allerdings auch AD- und DA-Wandler. Diese
sind wohl als IP Megafunctions von Xilinx verfügbar. Kennt sich von Euch
irgendjemand damit aus und kann mir sagen, wie da das Lizensmodell
aussieht? Ausserdem würde mich noch interessieren, ob schon jemand
Erfahrungen mit dem MicroBlaze und im Optimalfall mit der Kombination
mit den Megafunctions gemacht hat und mir dazu was sagen kann.

Gruß Roland

Autor: high_speed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich kenne keinen FPGA mit Analogen Schnittstellen.
So etwas baut man normalerweise extern an den FPGA.

Oder sind das nur die Schnittstellen für externe ADC / DAC.

Ich kenne jetzt nur den NIOS II von Altera.
Bei dem kann man an den Prozessor noch weitere Peripherie anbinden.
Parallele Ports, SDRAM-Controller, Timer, UART, .....

Mit dem Lizenzmodell von Xilinx kenne ich mich jetzt nicht aus.
Bei Altera ist es so, dass man für den NIOS II eine extra Lizenz
benötigt, wenn man ihn dauerhaft in der Zielhardware benutzen will.
Zum Testen braucht man keine extra Lizenz, man kann ihn nur nicht in
den Flash schreiben, so dass der FPGA das Modell beim Einschalten laden
kann.

MfG
Holger

Autor: Roland Schmidlin (rschmidlin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger,

erstmal danke für die schnelle Antwort. Ich hab bisher wie gesagt weder
vom NIOS noch vom MicroBlaze eine Ahnung. Ich bin für ein Projekt auf
der Suche nech einem Controller, der möglichst viel (u. a. auch
Analogtechnik wenn möglich) integrieren soll, da der Platz den diese
Schltung später auf der Gesamtplatine einnimmt so klein wie möglich
sein muß. Die Firma, in der ich dieses Projekt durchführe verwendet
bisher schon Xilinx-PLD's, hat aber den MicroBlaze auch noch nie
eingesetzt, bzw. sich damit befasst.

Momentan bin ich halt auf der Suche nach Lösungsmöglichkeiten und wäre
daher super dankbar, wenn mir jemand der die Xilinx-Geschichte kennt
(vor allem interessieren mich die IP-Megafunctions die die Delta-Sigma
ADCs und DACs implementieren) ein paar Infos hätte. Alternativ hab ich
mir auch schon mal den PSoC von Cypress angeschaut. Ist halt nur ein
8-Biter aber der bietet soweit ich das bis jetzt sehe so gut wie alles
was ich brauche.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.