mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik M16C M32C Mitsubishi Microcontroller


Autor: ilse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich wollte von Euch mal wissen, ob Ihr schon mit diesen
Microcontrollern
Erfahrungen gesammelt habt. Insbesondere interessieren mich hier
Entwicklungsumgebungen. Gibt es hier kostenfreie und wenn ja , welche
benutzt ihr ?? ( CCompiler, Debuggger etc.)
Ich habe gelesen, dass es bei Glyn preiswerte Evaluationboards gibt.
Sind da Entwicklungsumgebungen dabei ( lizenzfrei oder nicht, bzw. was
kosten diese ?).

Gruß Ilse

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hol dir ein SKP von Renesas. [1] Die kosten um die 40 EUR bei Digikey.
USB-Programmer/Debugger, Entwicklungsumgebung und Compiler sind dabei
(uneingeschränkt, allerdings sind die Optimierungen abgeschaltet).

An Compilern sind gibt es m.W. nur den von Renesas und einen von
Tasking. Kostenlose sind mir keine bekannt.

[1] http://www.renesas.com/skp

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab damit mal hantiert. War allerdings ein Dev-Kit von Renesas. Dabei
war eine Version der Renesas-Entwicklungsumgebung->die hab ich sofort
wieder über den Haufen geworfen, weil die einfach nur undurchsichtig
und buggy war(meiner Meinung nach). Hab dann eine Demo von IAR gezogen,
die war schon besser, allerdings Zeit- und Codebeschränkt. Die
Controller sind meiner Meinung nach nich schlecht, gut ausgestattet,
allerdings schwer in Deutschland zu bekommen. Einzige umfangreiche
Quelle ist Glyn, welche aber glaube nur die IC's in großen Mengen
verkaufen(Entwicklungsboards verkaufen die doch auch einzeln an
privat...komisch). Ein paar(teure) gibt's bei Reichelt. Weiterhin für
Ottonormalverbraucher bei Digikey zu beziehen, aber hohe
Versandkosten.
Allerdings habe ich noch nicht viel damit gemacht, denn für die meisten
Anwendungen reicht ein 8bit AVR :)

MfG Barti

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, wie es der Zufall so will lese ich gerade auf http://gcc.gnu.org/
folgendes:

July 20, 2005
Red Hat Inc has contributed a port for the Renesas R8C/M16C/M32C
families.

Ich hab mal einen Thread dazu im GCC-Forum eröffnet.

Autor: ilse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank fuer die Hinweise, ich habe auch nochmal hier im Forum
gesucht. Es gibt von Glyn Boards mit Entwicklungsumgebung, aber leider
läuft diese wohl nach einer Weile aus.
Ich schau mir mal den gcc Thread an.
Vielen Danl Marko !

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, wir setzen den M16C in der Firma ein. Es gibt von IAR einen Compiler
für das Ding, aber der hat einige Macken. Evtl. gibts auf der Renesas
Homepage noch die HEW4 zum Download. Beschränkt nur auf die max.
Codegrösse von 265kb.

Ansonsten bin ich sehr zufrieden, ist zwar sehr umfangreich und etwas
unübersichtlich aber sehr viel Leistung.

Gruss Torsten

Autor: Someguy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibts für die dinger nen fähigen basic oder pascal compiler??

Autor: MikeP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Torsten
Hast Du ein paar Infos zu den Macken des IAR Compilers ? Ich will
demnächst damit eine Neuentwicklung in der Firma starten.

TIA,
MikeP

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
der Compiler unterstützt z.B. das Flag -genter nicht. Beim NC30 kann
damit die Einsprung / Austrittfunktion für Funktionen festgelegt
werden. Ohne dieses Flag sieht man im Debugger den Call Stack nicht.
Bzw. nur die Funktion in der man gerade ist. Nicht tragisch aber ich
hätte es gern. Soll in einer der nächsten Versionen kommen.
Der zweite Punkt ist ein Problem mit dem Stack(Pointer). Ich kann es
leider nicht genau beschreiben, aber bei einigen Funktinen wird der
Stack nicht korrekt abgebaut. Damit geht der Rücksprung ins Nirvana. An
dem Problem hänge ich schon seit langem. IAR Support ist leider auch
nicht besonders schnell (Responsetime jedesmal ca. 2 Wochen).

Der Rest, was einem noch so auffällt, ist in den IAR faq eigentlich gut
beschrieben. Z. B. der "lvalue"...

Das hier geht nicht:
void f (void *ptr)
{
  ((short *)ptr)++; // error
}


muss man so schreiben:
void f (void *ptr)
{
  short *temp = ptr;
  temp++;
  ptr = temp;
}
laut ANSI ist das auch ok, aber die erste Variante wäre einfacher...


Lange Rede, kurzer Sinn: Ist ein mächtiges Tool, aber auf den ersten
Blick ist die  Renesas HEW mit dem NC30 Compiler besser. Insbesondere
wenn man den irren Preis für den IAR sieht.

Ok soweit?

Gruss
Torsten

Autor: MikeP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ja Danke. Werd' ich im Auge behalten.

Gruss,
Mike

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also hab auch mit dem M16c62 schon ein bissel was gemacht und verwende
die version v5.30 von nc30 ohne irgendwelche probleme. Bei einer
älteren version hat der compiler mir mal was falsch übersetzt die
neuere hat diesen bug aber schon nicht mehr
ich verwende die trail version, als student kann man sich solche
compiler net leisten, aber von dem gcc compiler für den m16 hab ich
auch schon was gehört wird halt aber noch ziemlich viele bugs haben da
es ihn noch nich besonderslang gibt, werd ihn mir aber bestimmt mal
anschauen

gruß
jochen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.