mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Controller mit analog Meßeingängen


Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen, ich bin beim Googeln auf dieses Forum gestoßen.
Vielleicht könnt ihr mir weiter helfen.

Ich möchte mittels eines Mikrocontrollers auf einem Display
verschiedenen Meßsignale darstellen. Jetzt ist mein Problem einen
Controller zu finden der sowohl analoge Meßeingänge als auch einen LCd
Treiber integriert hat.Programmieren möchte ich den Controller am
liebsten mit C, da ich C für die Uni lernen muß und mein Wissen auch
gerne irgendwo anwenden bzw. erweitern möchte.

Mfg Pete

Autor: Kay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
google hätte dir aber auch noch weiter geholfen. hier gibts eine
Suchfunktion. such mal nach "ADC"

Autor: Zotteljedi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum muß es denn ein integrierter LCD-Treiber sein? Ohne diese
Anforderung dürftest Du deutlich mehr finden, und je nach LCD wirst Du
mit den LCD-Funktionen von Peter Fleury sicher glücklich werden (wenn
es ein Modul von der Stange mit HD44780 oder kompatiblen Controller
ist).

Ansonsten klingt es für mich erstmal so, als wolltest Du mit den
ATMegas anbandeln. Da hast Du ADCs, genug Portpins für ein LCD, je nach
Bedarf sogar interne Takterzeugung, und die GCC Toolchain (Win-AVR)
stellt auch verwöhnten den C-Programmierer zufrieden.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's wirklich unbedingt mit LCD-Treiber sein muß, ginge der
ATmega169, der auch im AVR-Butterfly verwendet wird. Vielleicht kannst
du ja auch direkt ein Butterfly verwenden.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die MSP von TI haben teilw. auch lcd-treiber mit drinn.
Gibt's auch bei reichelt.

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke für eure Antworten!!!

Ehrlich gesagt habe ich keine Ahung ob ich einen mit Integr. Treiber
bauche. Hab nur gedacht das ich den Schaltungsaufwand dadurch auf ein
minimum begrenzen kann. Wie gesagt, ich bin blutiger Anfänger in der
Controllertechnik und will nicht schon bei der Beschaltung der Bauteile
scheitern oder die falschen Sachen kaufen(da Student und wenig Knete:-(
).Vielleicht gibt es ja auch schon was "fertiges" wo ich meine Druck-
und Temperatursensoren einbinden und die Meßwerte auf nem LCD anzeigen
kann.
Von Rolf wurde ja das AVR-Butterfly genannt.

Autor: Zotteljedi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du nicht einordnen kannst, was Du brauchst, dann erzählst Du uns ja
vielleicht etwas genauer, was Du vorhast.

Zum Beispiel: wie viele Meßwerte willst Du aufnehmen? Welche? Was soll
auf dem LCD alles ausgegeben werden? Interaktion durch den Benutzer?

Ich habe z.B. gerade einen Impulszähler mit ein paar Tasten und einem
LCD gebastelt, der softwaremäßig noch etwas auf den Werten rumrechnet.
Da war das LCD mit ca. 6 Euro der teuerste Posten, der Controller mit 4
Euro dann an Position zwei. Wenn das noch zuviel Knete ist, dann wird es
schwierig, ansonsten ist Dein Drucksensor von den Kosten her sicher
schon deutlich drüber.

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Hast du dir schon überlegt welche Controllerfamilie du benutzen willst
(AVR,PIC,....) oder ist es dir egal?

Wieviele Analoge Signale willst du messen?
Wie hoch soll die Samplingrate sein?

In welchem Spannungsbereich befinden sich die zu messenden signal?
Soll man mit dem PC darauf zugreifen können?

fragen über fragen :-)

Naja.... ich benutze PICs und könnte dir für PICs eine LCD-Lib geben...
ADC wäre auch kein Problem.. und Hardware auch nicht(könnte dir einen
Schaltplan zeigen, wenn du willst... oder du schaust die das Tutorial
an :-))

mfg schoasch

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS.: 1x16Zeichen LCD gibts schon ab 2.95€ ... früher hats sogar
2x24Zeichen LCDs um 2.95€ gegeben

Achja und vergiss bitte nicht... du musst dein Programm dann auch noch
auf den Chip bekommen :-) also brauchst du nenn brenner.... gibt aber
für AVR und PIC welche die nur aus ein paar widerständen bestehen.

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Zotteljedi:
Im Prinzip habe ich das fertige "Produkt" schon im Kopf, nur denke
ich ist es noch ein sehr sehr weiter Weg bis dahin.
Ein Bekannter hat mich darauf gebracht für sein Auto eine Anzeige zu
bauen, wo man Ladedruck , Getriebe-, Ladeluft- und Öltemperatur
anzeigen lassen kann. Am liebsten auf einem Display wo genug Platz ist
die gemessene Größe mit Bennenung anzeigen zu lassen,
z.B.- Ladedr. : 1,098 Bar -
2(oder mehr) Größen sollten gleichzeitig angezeigt werden und mit einem
Taster gewechselt werden können.

Für den Druck wollte ich einen Motorola(0-5V, 200Kpa
Absolutdruck)Sensor nehmen.
Wegen den Temperaturfühlern habe ich noch nicht geschaut, sollten aber
bis ca. 120 grad C gehen

@Schoaschi
Einen Willem Brenner habe ich!

Ich kann mir vorstellen das die Anforderungsliste für einen Anfänger
ein wenig sehr hoch gegriffen ist, aber man kann bestimmt mit kleinen
Programmen anfangen und sich seinem Ziel Schritt für Schritt nähern.

Autor: Zotteljedi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Standardfrage: Du weißt aber, was für Bestimmungen eine Schaltung
erfüllen muß, damit sie in einem KFZ betrieben werden darf, ohne daß
der Versicherungsschutz für das Fahrzeug erlischt?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe, du kennst auch die Tücken der Stromversorgung über das
Bordnetz des KFZ?

Ansonsten suche mal nach "bordcomputer" (kann auch sein, dass
"boardcomputer" mehr bringt, wird dank PISA oft so geschrieben).

...

Autor: Pete (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-)) äh, joah ... .

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok... wie genau deine Schaltung genau aussehen soll, damit die
richtlinien alle eingehalten werden, weis ich nicht. nur rein vom µC
her sollte das doch keine hexerei sein.

Naja... also ich verwende sehr gerne den PIC18F2220(ist wahrscheinlich
etwas überdimensioniert :-)). ER besitzt 10 AD Eingänge(multiplexed)
mit einer Auflösung von 10bit. weiters hat er UART,SPI und I²C und noch
vieles mehr.
Ich hab für diesen chip ein kleines Übungsboard gebastelt. Dieses
könnte ich dir geben.. oder nimmst einfach ein steckbrett und baust es
darauf auf... haut wunderbar hin.

Autor: Zotteljedi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ok... wie genau deine Schaltung genau aussehen soll, damit die
> richtlinien alle eingehalten werden, weis ich nicht.

Die d.s.e.-FAQ sagt:

| Alle im Auto eingebauten Schaltungen brauchen eine E1 EMV Zulassung
| nach EU Richtlinie 95/54/EG http://www.jur-abc.de/de/31300101.htm .

Sagt mir auch nichts, klingt aber teuer ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.