mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 80C517A mit 115200 BAUD einstellen


Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich versuche gerade den 80C517A auf 115200 BAUD für die Serielle
Schnittstelle zu programmieren.
Bei 19200 und 38400 funktioniert es einwandfrei, da ich aber grosse
Datenmengen über die Serielle Schnittstelle schicke will ich eine noch
höhere BAUD Rate im Baudgenerator einstellen.
Wenn ich die Reloadwerte errechne bekomme ich natürlich immer
Kommazahlen (siehe Anhang).
Wieviel darf der Nachkommawert von der Ganzzahl entfernt sein, gibt es
da Richtwerte z.B. +-0.2?
Hat jemand schon Erfahrung mit diesem MC und hat schon diese BAUD Werte
erzeugt.
Danke schon mal für die zahlreichen Antworten

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry,

habe die Quarzfrequenz vergessen 16Mhz.

Tom

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer kommt denn auch auf so verrückte Ideen, 16MHz zu nehmen.

Nimm doch die üblichen Standard-Quarze, z.B. 11,0592MHz oder
14,7456MHz, dann klappts auch.


Peter

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin zwar Anfänger bin aber nicht auf die verrückte Idee gekommen.
Dieser Quarz ist eben auf meinem Board drauf gewesen.
Bis jetzt hat es auch keine Probleme gereitet bis ich die BAUD Rate
einstellen wollte.
Deinem Komentar nach gibt es keine Möglichkeit mit dem 16 MHz Quarz
eine Baute Rate von 115200 einzustellen.
Sehe ich das riichtig!!!!!!!!!!!!

Gruß und Danke

Tom

Autor: dds5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Teilerfaktoren in der Tabelle haben ja abenteuerliche Werte.
Ich kann mir nicht vorstellen dass die stimmen sollen.

Dieter

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dieter,

die Teilerfaktoren stimmen schon die Schnittstelle funktioniert ja mit
9600,19200 und 38400 Baud bei diesen BAUd Raten bin ich auch nahe an
der Ganzzahl mit ,9 irgendwas.
Sobald jedoch die Differenz zu gross ist kommt nur noch Müll.
Wenn ich einen 11,0592 MHz Quarz berechne kommen immer ganze Zahlen
raus zumindest bis 115200 BAUD(siehe BAUD2.pdf).
Im Board wurde einfach ein ungeeigneter Quarz eingebaut, ist zumindest
meine Meinung! :-)

Tom

Autor: dds5 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, war ein Versehen meinerseits, da die timer-reload-werte angegeben
sind. Das habe ich als Teilerfaktor wörtlich genommen.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
11,0592 MHz ist sicher besser geeignet, vielleicht geht auch noch
14,7456 MHz, das ist auch so eine "krumme" baudratenfreundliche
Frequenz.

Dieter

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Dieter,

ich frage mich nur warum in einem Entwicklungsboard nicht gleich ein
solcher Quarz eingebaut ist.
Darum heißt es ja auch Entwicklungsboard, solche Boards sollten doch
flexibel gestalltet sein meine ich zumindest.

Tom

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.