mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welcher ATMega für meine Steuerung?


Autor: Wolfgang Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde des Microcontrollers,

für das Klima von 3 Regenwald-Terrarien möchte ich mir auf Basis eines
AVR ATMega eine Steuerung aufbauen. Ich verfüge nur über rudimentäre
Kenntnisse in der Elektronik und fuchse mich gerade in das
Microcontroller-Thema ein. Ich bitte um Verständnis, wenn ich blöde
Fragen stellen sollte. Mir ist bewußt, daß es sich hier schon um
einiges mehr als ein Anfängerprojekt handelt, aber ich werde mich
Schritt für Schritt heranarbeiten.

An welchem ATMega können folgende Komponenten angeschlossen werden:

Eingänge:
LC-Display (2x20) oder Grafisches Display 128x64
Tastatur 3x4
RTC batteriegepuffert auf Basis des DS1306
3 Stück SHT75 Feuchte-/Temperatursensoren

Ausgänge:
je Terrarium 4 Relais (Heizung, Beregnung, Nebler, Lüfter)
1 Relais für Klimagerät (Sch... Dachwohnung!)
1 Relais für Beleuchtung (geht an allen Terrarien gleichzeitig an bzw.
aus)

das sind insgesamt VIERZEHN Relais. Da brauche ich doch wohl 2
Relaistreiber mit PCF8574/ULN2803 am I2C Bus, weil jeder Treiber nur 8
Relais steuern kann?

Dazu kommen noch einige LED's und Schalter/Taster sowie die
Kommunikation zum PC und Programmier-Dongle. Da müssten die I/O Ports
bald am Ende sein.


Reicht da ein ATMega128 überhaupt aus, oder geht es auch kleiner? Oder
bin ich die Sache falsch angegangen?

MfG
Wolfgang

Autor: Toni M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falsch angegangen bist du das nicht denke ich.
Ein Mega128 reicht vom Programmspeicher her völlig und dreimal!!!
Ein Mega32 wird von den Pins her und vom Programspeicher sicherlich
auch reichen.

Damit sollten alle von dir gestellten Fragen beantwortet sein.
Es waren eigentlich ziemlich wenige für einen 'Anfänger' wie du dich
nennst.
Weiteren kommen da sicherlich noch (eigene Erfahrung ;)

Ein Tipp wäre von mir, viel Zeit für die Planung zu nehmen. Je besser
das geplant ist, desto genauer kannst du die Bauteile wählen und desto
leichter hast du es beim programmieren.
Wenn auf einmal viele neue Funktionen eingebaut werden sollen, kann der
Code schnell zu unübersichtlich werde und damit Fehler haben, die man so
schnell nicht findet.

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sach mal auch, ein ATMega8515 oder 162 reicht mindestens dreimal
aus.

Ein Grafik-LCD lass sein, da geht nur unnötig Zeit für irgendwelche
Gimmicks drauf und Du kommst nicht zur eigentlichen Programmierung.

Wenn Du mit Schaltungsaufbau noch nicht so firm bist, nimm
Halbleiterrelais mit Nullspannungsschalter, die sind am
unproblematischten und können direkt mit 5V angesteuert werden.

Anstelle des PCF8574 rate ich zum 74HC595, der ist viel leichter
anzusteuern, viel billiger und kann auch die Halbleiterrelais direkt
treiben.

Zähl doch mal die Pins zusammen:

LCD: 6
3*4 Tasten: 7
Sensoren: 4
RTC: 3
Relais (2*74HC595): 4
= 24

Sind also beim Mega8515 noch 11 Pins frei.


Wenn Du C kannst, nimm den WINAVR.

Wenn Du aber C++ kannst, wird sehr schwer werden, sich den Ressorcen
vernichtenden Programmierstil von PC-Anwendungen abzugewöhnen, d.h. da
würde sogar einem ATMega256 im Nu die Puste ausgehen.
Z.B. solche Gags, wie 4-fach indirekte Pointer und double floats für
alle Variablen mag ein MC garnicht gerne.


Peter

Autor: Wolfgang Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Toni,

das war ja eine schnelle Antwort! Leider bin ich gleich ins Bett
gegangen.

Das 'Anfänger' ist relativ. Ich habe zwar schon zu Modellbahnerzeiten
meine Fahrpulte und Weichensteuerungen nach Artikeln in
Fachzeitschriften und Büchern nachgebaut, und war irgendwann in der
Lage, mir diese für meine Zwecke zu modifizieren. Aber das war's dann
schon mit der Elektronik, und ist lange her. Für den 230V Teil der
Schaltung steht mir unser Haustechniker (Elektromeister) zur Verfügung,
gerade weil ich mit Feuchtigkeit und Wasser zu tun habe.

Was das Programmieren angeht, muß ich mich noch etwas auf C
einschießen, weil ich sonst in VB6 bzw. jetzt in VB.NET programmiere.

Du siehst also, gegen die Freaks und Profis hier, bin ich totaler
Frischling, zumal ich mich erst seit einer Woche mit µC beschäftige.
Ich bin im WWW über eine Aquariensteuerung mit der C-Control
gestolpert. Meine Recherchen haben dann ergeben, daß die nicht nur sehr
teuer ist, sondern auch langsam.

Ich muß dir zustimmen: 80-90% eines Projektes ist die Planung. Und
trotzdem weiß man nachher, daß man es hätte viel besser machen können.


Ich wollte mir zu Anfang erst einmal ein kleines Board holen, wo ausser
dem gesteckten Prozessor (ATMega32?) nur die Grundbeschaltung drauf ist,
und die Pins herausgeführt werden. Eine stabilisierte Stromversorgung
habe ich noch hier herumliegen, die wird an ein gutes, kräftiges
Steckernetzteil angeschlossen. Programmiergerät muss ich auch noch
haben. Experimentiert wird auf einem Breadboard.

Da bleiben doch noch zwei Fragen:
Welches Programmiergerät ist empfehlenswert? Am besten schon fertig
aufgebaut (Dongle?).

Wer bietet günstig ein fertiges Board in Art der Crumb an. Ich möchte
da erst einmal wenig löten, damit ich weiß, das es daran nicht liegt,
wenn was nicht funzt.

Bis Montag
Wolfgang

Autor: Wolfgang Müller (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachsatz:

Soetwas, bloß mit einem 40 poligem Sockel suche ich. Wenn es unbedingt
sein muß auch als Bausatz.

MfG
Wolfgang

Autor: Wolfgang Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

danke für die Tipps. Wenn ich soweit bin, werde ich dich nochmal wegen
der Relaisansteuerung kontaktieren. Ich suche noch nach passenden
Relais. Besonders das für das Klimagerät (2700W) sollte also mehr als
12A über ca. 1 Stunde aushalten. Die anderen können erheblich schwächer
sein. Aber da hätte ich noch einige Fragen (z.B. eigene
Stromversorgung). Aber das kann noch dauern.

WinAVR habe ich schon. Habe auch schon einige Libs für den TWI. Weiß
nur nicht ob die gut sind. Wir werden sehen...

MfG
Wolfgang

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.