mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ladeelektronik für GoldCap


Autor: lordludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kenn jemand einen möglichst einfachen Schlatplan um einen Goldcap zu
laden weil der is ja zu groß um ihn ohne elektronik zu laden weil er ja
während dem laden wie ein kurzschluss wirkt. Boardsuche ergebnisslos und
google bin ich 1.zu blöd und 2. find ich da nur ewige beschreibungen mit
1000 plänen. Ich bräuchte halt was wo ich nur 4-5 teile brauch, kann
doch nicht so schwer sein

Autor: condor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
widerstand in reihe

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja,Widerstand ist die einfachste Methode.

Ansonsten die allseits beliebte Einschaltstrombegrenzung mit Mosfet die
man dafür modifizieren kann (Längere hochlaufphase) wenn man es nach dem
Laden noch Niederohmig braucht (Warum auch immer)

Autor: lordludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welcher widerstand ist geeignet?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast du denn für einen Goldcap ? Kapazität + Spannung ?

Gruß Thomas

Autor: lordludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab noch keinen spannung 5V und möglichst groß(ich werde den größten von
reichelt nehmen)

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achte aber bitte auf die Spannung.

zb. der 10F Typ geht nur bis 2.5V

Der größte 5V Typ ist glaube ich der 1F/5.5V
Laut Datenblatt liegt der Innenwiderstand bei 30 Ohm/1Khz.
Aus dieser angabe kannst dir den nötigen Vorwiderstand errechnen oder
auch Schätzen denn bei den Tolleranzen macht Rechnen keinen sehr großen
Sinn.

Ich vermute mal das du auch nen vernünftigen Betriebsstrom haben willst
also darf der widerstand nicht zu hoch werden.
Aber auch nicht so tief das er das Netzteil runterzieht.

Das sind deine Eckwerte (in etwa).

Autor: Andreas Häusler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Goldkondensatoren gibt es in verschiedenen Ausführungen.
Für Backup Funktionen (RTC, Memory Erhaltung) sind Typen erhältlich,
welche einen relativ hohen Innenwiderstand haben. Sie begrenzen den
Strom schon selber. Evt. kannst Du so ein Teil ganz ohne Vorwiderstand
einsetzen.
Musst halt schauen, wozu Du ihn verwenden willst.

(Übrigens, aufpassen, das Du keinen 2,5V Typ erwischst.)

Gruss Andy

Autor: Andreas Häusler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Sche.. schon zu spät. Muss glaub ich doch lernen schneller zu tippen!

Wünsche allen ein schönes Wochenende.

Autor: lordludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja genau für memory erhaltung will ich einen. wie lange hält der bei 1F,
5V und 15ma stromverbrauch

Autor: Andreas Häusler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Deine Schaltung 15mA(!) im standby braucht, hast Du damit ein
Problem. Ich hoffe, Du meintest uA.

Ansonsten guckst Du hier:

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0205141.htm
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/0205301.htm

Autor: Henrik K. (henrik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kommt darauf an, wie weit die Spannung absinken darf, d.h. wie hoch
die Mindestspannung für deinen Speicherbaustein ist.
Von 5V runter auf 4V dauert bei 1F und 15mA ungefähr eine Minute (grob
geschätzt).

Gruss Henrik

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Lordludwig

Machen wir es doch einfacher.
Es gibt auch hier ne gute Faustformel.


T: Überbrückungszeit in Sekunden.
U1: Maximale Spannung in Volt
U2: Minimale Spannung in Volt
I: Stromaufnahme in Ampere
C: Kapazität in Farad

T = (U1-U2)*C/I

Damit wirds einfacher.

Autor: Clemens Helfmeier (sum)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe eine RTC von Maxim (DS1307), die von einem Goldcap versorgt
wird. Die Spannungsregelung übernimmt eine Zenerdiode und ein
Wiederstand. Damit hält die Uhr etwa 16 Tage ihre Zeit.

schöne Grüße, Clemens

Autor: lordludwig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
super. Danke für die antworten. 16 tage will ich gar ned. Meine software
hat kein standby aber 1 Minute reicht schon ich brauchs nur dass ich
scnell die uhr umstecken kann in ne andere steckdose(kommt öfer vor)
ohne das die zeit flöten geht

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och so,sag das doch gleich.

Ja ,kein Akt.


So 15-22 Ohm /0.5W reichen da als Ladeschaltung meist voll aus.

Autor: Anfenger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehh, wie schaltet man den Goldcap denn an den DS1307 inklusive 
Ladeelektronik an ?

Bitte eine kleine Zeichung, wenn es nicht zu viel Mühe macht.

Autor: sirsimon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry lordludwig, daß bisher noch keiner auf dein Problem eingegangen 
ist. Kannst du bitte angeben, ob du die Spannungsquelle mit zu den 4-5 
Teilen zählst?

Wenn ja, schlage ich vor, drei Widerstände mit jeweils einem Drittel des 
berechneten Wertes in Reihe zu schalten, dann hättest du insgesamt 4 
Teile. Falls die Spannungsquelle extra gezählt wird, wird das ganze 
komplizierter. Dann müßtest du ja ein weiteres Teil verwenden. 
Vielleicht bekommst du es hin, irgendwo noch einen weiteren Widerstand 
einzubauen. Es soll auch Leute geben, die zeigen mit Hilfe einer 
Leuchtdiode die Ladeaktivität an.

Nur warum zum Teufel willst du 4-5 Teile verwenden, wenn ein Widerstand 
reicht?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ehh, wie schaltet man den Goldcap denn an den DS1307 inklusive
>Ladeelektronik an ?

>Bitte eine kleine Zeichung, wenn es nicht zu viel Mühe macht.

Hier, aber nicht weitersagen, ist patentgeschützt!

    |------------------------------
Lade-                 |           |
Elektronik        Goldcap      DS1307
    |                 |           |
    -------------------------------

Autor: Anfaenger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Braucht man da nicht auch eine Diode in der Ladeelektronik, damit die 
restliche Schaltung den Goldcap nicht leersaugt ?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja. Von der Versorgung in Richtung Goldcap.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.