mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Studio4, Watch-Window


Autor: Werner Just (werner_j)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt es eine Möglichkeit sich Adressinhalte im Watch Window anzeigen zu
lassen?

Ich programmier mit einer Mischung aus BASCOM und Assembler, nutze fürs
Debuggen aber lieber den Simulator aus dem Studio4 (V4.11). Klappt auch
ganz hervorragend, nur das Füttern des Watch-Windows per Drag&Drop aus
dem *.obj File oder per Eingabe des Variablen-Namens klappt nicht.

Die Adressen meiner Variablen hab ich, nur wie bekomm ich die ins
Wacht-Window?

Ciao,
Werner

Autor: larsen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann kannst du doch einfach beim
debuggen unter "view" "memory" anklicken und dann den gewünschten
Speicher (EEPROM, SRAM, FLASH) auswählen. Da müsstest du doch alle
Adressen sehen können.

VG larsen

Autor: Werner Just (werner_j)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Larsen,

klar geht das, nur wenn man 10-15 Variablen hat, dann wird das
durchsuchen des Memory-Fensters nach den passenden Bereichen alleine
schon ein Krampf. Wenn man dann, neben den Variablen, noch einige
Register und Ports überwachen will, dann ist das praktisch nicht mehr
zu händeln und man ist nur noch mit scrollen und suchen beschäftigt.


Ciao,
Werner

Autor: larsen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry, mit dem Watch-Window habe ich noch nie gearbeitet.Auf den ersten
Blick scheint das auch gar nicht so einfach zu gehen mit drag&drop (?)
Werde das aber mal probieren, wenn ich das hinkriege melde ich mich.

VG larsen

Autor: Werner Just (werner_j)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

> Auf den ersten Blick scheint das auch gar nicht so einfach zu gehen
> mit drag&drop (?)

Laut Help zum watch Window geht das per Drag & Drop. Leider enthält
sich die Hilfe jeder weiteren Erklärung.

Liest ein gcc Programmierer mit?
Hat jemand ein Source- und obj-File eines Trivial-Progrämmchen, das man
ohne (große) C-Kentnisse verstehen kann zum ausprobieren?

Ciao,
Werner

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.