mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik spannungs-versorgung für roboter


Autor: hans dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für einen roboter suche ich noch eine stromversorgung, die stabile 5V @
ca. 400mA für die versorgung der steuer-elektronik und sensoren
bringt.
Auf dem Roboter ist ein Akku mit 4 Zellen à 1.2V (im geladenen Zustand
ca. 1.35V). Laut Hersteller kann man die Zellen jeweils bis ca. 1V
entladen, was ich auch gern ausnutzen würde.
Das Problem ist, das an dem Akku auch noch Servos hängen, die einen
relativ hohen Spannungs-Abfall erzeugen (gewöhnlich ca. 0.2V; unter
Volllast ca. 0.5V)
Erst wollte ich einen 7805 drauf machen, müsste aber dann die
Zellen-Anzahl auf 5 oder 6 erhöhen und dann schlägt die
Verlust-Leistung zu...

Mit einem Step-Up-Wandler müsste, dass doch auch gehen oder schaffen
die den Strom nicht?
Und wenn ja, gibt es welche ohne Spulen, oder kann ich da die
Axial-Drosseln nehmen, die es bei Reichelt gibt?

Danke für eure Hilfe

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
ich habe mich in den letzten wochen mit Schaltreglern auseinander
gesetzt sind schoene teile..
Bei Farnell gibt es wohl Schaltregler im Standart Gehäuse..
Leistungen habe ich gerade keine im Kopf..

Zu den Spulen. du musst auf 2 Dinnge aufpassen: Induktivität und auf
den Max. Strom.
als Spule kann man grom sagen bei 50kHz Reglern 100 - 220µH und 220 -
330µF Kondensator

Gruss Jens

Autor: Eckhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also 400mA für dei Steuerelektronik und die Sensoren sind schone ien
ganze Menge, dann noch die Servos dazu das wirst Du die 4 Zellen sehr
schnell leer haben. Ich hab das mal versucht, bringt keinen Spaß. Bei
nur 4 Zellen und den daraus resultierenden 4,8 V ( 1,35 sind eingelich
nur ohne last realistisch ) bist Du normalerweise schon knapp an der
Grenze was den betrieb von 5V Logik betrifft. Da wirst Du spätestens
wenn dei Servos anlaufen Spannungseinbrüche haben die dem Controller
nicht gut bekommen. Nimm leiber ein paar Zellen mehr und versuche die
Verlustleistung zu reduzieren. Den Servos oder sonstigen Motoren eine
separate Spannungsversorgung zu spendieren kann eigentlich nie schaden.
Bei den Sensoren kanne s helfen die an der ungeregelten Spannug zu
betreiben wenn möglich ( IR-Leds über einen Transistor ansteuern etc )

Eckhard

Autor: hans dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich hab gut 1.275V bei frisch geladenen zellen. als comtroller ist
jetzt ein atmega8 drauf (soll aber zu einem größeren/mehr geändert
werden)
die spannung für die servos wollte ich direkt von den akkus nehmen und
dann halt nur die sensoren und den/die controller mit relativ klatten
5V versorgen
der controller funktioniert bei 4V, aber ein paar der sensoren halt
nicht richtig
die 400 mA werde ich wahrscheinlich auf 250 runter bekommen, aber das
ganze sollte dann doch eine gewisse reserve für erweiterungen haben

Autor: hans dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wer hat einen tip für mich nur ein zwei passende typ-nummern würden
schon reichen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.