mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Radar(SMX1)an AtMega8


Autor: gzah (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand Ahnung, wie sich die Frequenz bein SMX1 ändert?
Bei Bewegungen hoch oder wie?
Kann nicht sehr gut English.
Geht sas mit der Schaltung im nachsten Beitrag?

An welchen IO-Pin schleße ich den Ausgang der Schaltung an?

Vielen Dank für Antworten.

Grüße gzah

Autor: gzah (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Schaltung

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst du messen? Die Geschwindigkeit eines Objekts? Wenn ja, dann
in den Eingang eines Frequenzzählers und umrechnen.

Autor: gzah (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in welchen Ferquenzzähler?
Ja, die Geschwindigkeit und den Abstand.

Danke für die Antwort.
Grüße gzah

Autor: Harrtmut Grölger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Die Ausgangsfrquenz ist abhängig von der Geschwindigkeit des Objekts.
Wenn ich mich richtig erinnere bis einige 100 Hz. Abstand und/oder
Bewegungsrichtung lassen sich mit dem SMX1 nicht messen.

MfG HG

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Der SMX wertet den Dopplereffekt aus. Damit lässt sich nur die
Geschwindigkeit eruieren. Am einfachsten in einem µC auswerten, dazu
musst du noch den Winkel der Bewegung zum SMX wissen und bei der
Berechnung im µC berücksichtigen. Damit hast du die Geschwindigkeit,
Richtung und Entfernung lassen sich wie schon vorher erwähnt nicht
messen.
Ich glaube allerdings das der SMX1 in erster Linie dazu gedacht ist
eine Bewegung im Raum festzustellen.

Hubert

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,

der SMX1 hat im Gegensatz zum KMY24 nur einen Ausgang, wodurch sich im
prinzip die Bewegungsrichtung nicht ermitteln lässt. die Frequenz der
Ausgangsspannung des SMX1 ist proportional zur Geschwindigkeit des
Objektes. Die Amplitude des Ausgangssignales ist proportional zur
Entfernung, nimmt also bei Bewegung weg vom Sensor ab, auf den Sensor
hin zu. Daraus kann man durchaus die Richtung ableiten.
Ein weiterer Punkt ist, Objekt bleibt stehen. Die Frequenz am Ausgang
bleibt einfach auch stehen, auf dem Potenzial, auf dem sie gerade ist.
Das kann der Mittenwert sein, oder auch jeder andere auf der Bandbreite
der Amplitude, die der Entfernung entspricht.
Die Geschwindigkeit kannste am einfachsten durch Ermittlung der
0-Durchgänge z.B. per Komparator ermitteln. Die Entfernung kannste nur
be der Erfassung der Scheitelwerte per ADC ermitteln.

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Bei Bewegung unterhalb einer Entfernung von 30cm geht der Ausgang in
die Übersteuerung, bildet also nahezu ein Rechteck mit der Amplitude
5V,
Das Ding kann man auch entgegen dem Datenblatt mit 5,5V schon
betreiben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.