mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Beleuchtung mit 8515 ansteuern


Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes Problem:
Ich möchte mit einem AT90S8515 eine 24V/5A Lampe ansteuern. Ein Relais 
möchte ich wegen häufiger Schaltzyklen nicht nehmen. Also habe ich mir 
gedacht ich nehme einen FET (BTS131 N-Kanal der entsprechende Leistungen 
schafft). Irgendwie ist das ganze aber nicht so einfach. Einen Pin des 
8515 habe ich direkt auf das Gate des FET verbunden, an Drain hängen 24V 
und an Source die Lampe gegen Ground. Es ist aber kein Unterschied ob 5V 
oder 0V am Gate anliegen, die Lampe bleibt aus. Kann mir jemand erklären 
warum der FET nicht schaltet?

Autor: Markus Burrer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Spannung von 5V reicht nicht, um den FET voll durchzuschalten. 
Normalerweise hängt man da einen normalen Bipolaren Transistor davor, 
der die 24V auf das Gate schatet

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...aber laut Datenblatt kann der FET nur 10V Gate-Source

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

also ich mache dass ganz anders.

Ich verwede dazu einen Optokopler mit Transistorausgang und dann nen FET 
oder nen Triac.

Gruss.

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...könntest du mir da mal ein Schaltbild und die Typenbezeichnung eines 
passenden FET oder TRIAC zukommen lassen?

Autor: Dieter (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marc,
ein BUK100-50GL könnte deine Last schalten.
Es ist ein Logic-Level Typ.
Kurzschlusssicher usw.

Das Datenblatt ist im Anhang.
Das mit der Lampe an GND wird nicht werden.
Die Lampe muss zwischen 24V und DRAIN.
SOURCE an GND.
Das Gate(Input) an dein IC.

Dieter

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den BUK100-50GL gibts bei Reichelt für
1,80€

Dieter

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prinzipiell gehen alle FETs. Logik-Level Typen sind natürlich ideal. Das 
große Geheimnis ist aber, dass man
einen Spannungsteiler am Gate braucht (lt. Elektor).
Das heißt Vorwiderstand vom Controllerpin auf Gate (zB.1k) und vom Gate 
einmal nach plus mit (zB 4K7).
Elektor verwendet oft Standardtypen wie die BUZ 10 mit TTL-Logik und 
alles funktioniert.

Schöne Grüße Josef

Autor: wolli_r (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Lampe zwischen GND und source kann nicht funktionieren, da sich der Fet 
dann selber die
Gate-Source Spannung abschnürt und die Lampe bleibt
dunkel.
Source muß an GND, und die Lampe zwischen Drain und
24V.
Vom Gate zum Prozessorport keinen Widerstand. Bestenfalls einen 100K Ohm 
zwischen Gate und GND, damit bei offenem Gate das Gate entlagen wird.
Pull up am Prozessor deaktivieren und mit
Push-Pull Ausgang betreiben.
Achtung: High Pegel schaltet die Lampe ein, Low Pegel die Lampe aus. 
Spannungsteiler oder Widerstände im Gate-Kreis setzen die Schaltfreuenz
herab ( Tiefpasseffekt wegen Gate-Source Kapazität).

mfg wolli_r

Autor: Werner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich setze einen IRL2203 ein. Der kann ungekühlt locker mit 5 A umgehen. 
Das Gate wird nur über 470 Ohm mit nem Ausgang des AVR verbunden. Die 
Lampe hängt zwischen Plus und Drain.
mfg
  Werner

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaubt nicht immer alles was die Elektor sagt !!.Nicht umsonst (Noch ne 
Elektor kaufen) ist die Nachlese immer so interessant.

Autor: Christian Schifferle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mach sowas mit einem stinknormalen Darlington-Schalttransistor, der 
über einen Vorwiderstand am Pin hängt. Der Widerstand muss so gross 
gewählt werden, dass der Basisstrom den Transi voll durchsteuern kann. 
Die Lampe liegt zwischen Vcc und Kollektor, der Emitter ist an Masse 
geschaltet.
Funktioniert astrein.

Gruss
Christian

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

TRIAC:  TIC216

Trans:  TCA785


Georg.

Autor: Marc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

danke für die vielen Antworten, mit diesen Anregungen hat es sogar 
geklappt die Lampe auf GND zu hängen. Musste nur den FET gegen eine 
P-Kanal-Typ tauschen (Spannung an Source), die Ansteuerung des Gate 
übernimmt dann ein normaler NPN-Transistor  und ein PNP zieht Drain beim 
Abschalten nach GND (für schnellere Schaltfrequenzen). Aber das 
funktioniert nur bis ca. 10kHz gut, danach ist mein Ausgangssignal bis 
zu 30% länger auf Highpegel als das Eingangssignal. Ich vermute das es 
an irgendwelchen Eigenkapazitäten des FET liegt. Hat da vielleicht noch 
jemand eine Idee wie ich das kompensieren kann? (ich verwende jetzt 
einen BUZ172)

Autor: Niglo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Du solltest zwischen GATE und SOURZE 100kOhm dazuhängen.
Damit kann sich die Kapazität über die 100k entladen.
Der Wert 100k muss aber nicht wirklich stimmen, sondern es ist eher eine 
Schätzung von mir.

MfG, Niglo.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht könntest Du mal Deine Anwendung ein wenig konkretisieren. 
Willst Du die Lampe dimmen oder schalten?
mit welcher Frequenz?

Um die schaltverluste im FET klein zu halten, musst Du am Gate saubere 
steile Flanken haben, sonst ist die Zeit, in der er halb leitet und 
verlustleistet, zu lange.

Versuchs mal mit einer Gegentakt-Endstufe oder mit dem 7667-IC. Es gibt 
bestimmt auch modernere.

Beachte auch den kleinen Kaltwiderstand der Lampe -> hoher 
Einschaltstrom. Lösung: langsam hochdimmen mit PWM.

Suche dir mal das Taucher-Lampen-Projekt! War es hier auf der Site? Ich 
finde und weiss es nicht mehr.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.