mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 2 von 5 mega 8 gehen nicht


Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe eine geätzte platine, 5x mit mega8 16ai.
wenn ich diesen jetzt programmieren will, gehen 3 davon ohne probleme,
eine gar nicht und die andere wird erkannt, aber beim verify klappt es
nicht. hat jemand ähnliche erfahrungen gemcht??

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
denke da wirds beim Löten Probleme gegeben haben. Schlechtes Lot zuwenig
oder kein Flussmittel usw..... Stell mal ein Bild von den Lötstellen
bzw. vom Schaltplan rein vielleicht fehlen hier ein paar Kerkos und
manche µC vertragen das nicht so gut.

Autor: bob (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry für die schlechte qualität. habe das stativ auf die schnelle jetzt
nicht genommen. deshalb ist es ein bisschen verwackelt.

habe einen 10nF. meinst du der ist zu klein?

Autor: bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also. einen 100nF drübergelötet. bringt nix.

eingelötet wurden die ICs mit so nem SMD Lötkolben mit vorratsbehälter,
da machst du vorher flußmittel drumrum und ziehst die lötspitze einfach
drüber.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut eigentlich ok aus. Aber wieso benötigst du ein Stativ? Auf
Macro-Modus stellen und möglichst viel Licht drauflassen dann belichtet
die Kamera kurz und man hat keine Probleme mit wacklern.

Mit SMD kenne ich mich nicht aus. Ich verwende bei DIP immer 100nF.
Außerdem sehe ich eh keinen auf deinem Foto dieser muss so nah wie
möglich an die Pins der Stromversorgung sowohl bei der normalen
versorgung als auch beim der Stromversorgung für den ADC falls du ihn
nutzt. Eine kleine Induktivität in der Nähe des Kerkos wäre auch nicht
schlecht so wird das ganze nochmal etwas unempfindlicher wenn die
Spannungsversorgung etwas krittisch ist. In den Datenblättern ist ein
kleiner Filter für die den ADC drin diesen kann man auch für die
normale Stromversorgung verwenden.

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der kerko ist auf der anderen Seite der Platine.

die software ist 8184bytes groß, sollte okay sein, da er ja 8192bytes
zur verfügung hat. dann würde es ja bei den anderen auch ned gehen.
habe jetzt noch der spannungsversorgung nen extra 100nF gegönnt. ich
kann mir das nicht erklären...

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht leigt es wirklich an einer Lötung könntest evtl. etwas
Flussmittel auf die Lötstellen autragen und diese nochmal erwärmen.

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe mal gemessen im schnitt  40mV restwelligkeit (Uss) sollten
vernachlässigbar sein...

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Löte einmal auf die Leitungen vom Programmieradapter 100 pF
Kondensatoren.

Peter

Autor: bob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alle programmierleitungen gegen masse?

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja wenn nichts daran betrieben wird ist es ok, aber sabold mal ein Motor
oder Relais betrieben wird, kann es sein der der µC sich aufhängt. Aber
das hat ja jetzt nichts mit deinem Problem zu tun. Wie gesagt wenn die
hälfte deiner Platinen läuft wirds bestimmt aufs Löten zurückzuführen
sein. Ich habe mir letzten ein Lötzinn mit Silber geholt finde das es
um welten besser ist wie das billige das ich sonst immer gekauft habe.

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mmhh. also auch die kapazitäten an der programmierleitung haben nichts
gebracht, ausser das bascom jetzt meckert, das der programmieradapter
nicht zu finden sei, er erkennt aber den mega8 trotzdem, und die fuses
kann ich auch ohne probleme schreiben.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht könnten auch 10k pulldowns zw. den Programmierleitungen und
Masse was bringen, jewils mal vor und nach dem Programmieradapter
probieren

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die anderen gehen doch einwandfrei zu proggen. das kapier ich nicht...
vorallem wird ein ic gar nicht erkannt (FFFFF)

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe wären des programmiervorganges ziemliche flanken (0,5Vss) auf der
versorgungsspannung, die ich selbst mit nem 4,7µ ned platt kriege

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
elkos werden für diee Frequenzen einfach zu langsam sein, deswegen
Kerkos.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die Spannungsversorgung vielleicht einfach zu schwach, so das die
Spannung zusammenbricht? 0.5Vss ist sehr viel!

Autor: Sssssss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
evtl ne durchkontaktierung nicht 100%ig ? mess die doch mal nach

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht mal nen größeren Elko vor den Spannungsregler klemme. Ist es
eigetnlich ein 1A Typ oder vielleicht ein 100mA Typ?

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee da ist ein 1A regler drauf für 2 ICs der bleibt eiskalt!

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte auch einmal so ein Problem, hatte ich auch hier gepostet.
Wenn mit den 100 pF gegen Masse der Programmieradapter nicht mehr
erkannt wird, scheint mir das Timing ein wenig kritisch zu sein. So
kleine Kondensatoren im Verhältnis zur Pulszeit dürften nichts im
negativen Sinne ausmachen.
Auf deinem Foto ist nicht klar zu erkennen ob du mit oder ohne Quartz
arbeitest. Eventuell externen Oszillator am Clock Eingang anlegen.
Ein weiteres Problem hatte ich bei der Programmierung gehabt, weil der
interne Takt zu langsam war. Ich habe dann dem Programmer vorgegaukelt
das der AVR nur mit 1 MHz läuft. Danach gings.

Peter

Autor: basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich programmiere mit bascom... habe ein 16mhz quarz dran. was ich mich
halt frage. haben die controller solche toleranzunterschiede?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.