mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Akku & dc-dc Wandler oder Spannungsregler


Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,


Sollte es ein kapazitiver dc-dc Step-Up Wandler , oder ein low drop
Spannungsregler sein?


Habe mir eine Schaltung gebastelt, die min 2,7V Versorgungsspg.
benötigt.

Momentan verwende ich zum einhalten der Versorgungsspg. einen
Spannungsregler der mir sofern alle Komponenten der Schaltung
deaktiviert sind oder „schlafen“ ca. 300uA benötigt. Dabei liefert er
mir eingestellte 2,7V Ausgangsseitig.

Um diese Spg. zu erhalten, muß ich an den Spannungsregler min. 3x1,2V
Akkus hängen.

Da ich eine möglichst lange Betriebsdauer anstrebe, sollte ich wohl
Akkus mit großer Kapazität verwenden. Wie verhält sich das nun mit der
Akkukapazität ?

3x1,2V  a 2500mAh   ergeben nach meiner Info wohl 3,6V  wobei sich die
Gesamtkapazität nicht auf  3x2500mAh aufsummiert, sondern bestens bei
2500mAh bleibt !?

Ziehe ich aus 1 Akku  a 2500mAh, 300uA oder aus drei in Reihe
geschalteten a   2500mAh Akkus 300uA die Zeit nach welcher der Akku
oder der Akkupack leer ist,  ist in beiden Fällen die Gleiche !?

(Wie verhält sich im Allgemeinen die Akkukapazität bei Reihe oder
Parallel geschalteten Akkus ??)

Da ich momentan davon ausgehe, dass die Akkukapazität in reihe
geschalteter Akkus gleich der des Akkus mit der geringsten Kapazität
ist, reift die Überlegung ob ich nicht vielleicht besser einen Step Up
DC DC Wandler verwenden sollte, der mir die 1,2V eines einzelnen Akkus
mit 2500mAh auf 2,7V hochschaltet.

Dieses „Hochschalten“ der 1,2V auf 2,7V wird es wohl auch nicht zum
Nulltarif geben doch wenn das sagen wir ca 300uA benötigt, dann
benötige ich mit einem DC – DC Wandler nur einen Akku und bei einem
Spannungsregler eben drei Akkus für die gleiche Betriebszeit.


Danke für eure Kommentare.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Um diese Spg. zu erhalten, muß ich an den Spannungsregler min.
> 3x1,2V Akkus hängen.

Das dürfte arg knapp sein. Als leer kann man den Akku ansehen, wenn die
Spannung ca. 0,9V/Zelle ist, also insgesmt 2,7V. Du hast also keinen
Raum mehr für die dropout-Spannung des Reglers.

> 3x1,2V  a 2500mAh   ergeben nach meiner Info wohl 3,6V  wobei sich
> die Gesamtkapazität nicht auf  3x2500mAh aufsummiert, sondern
> bestens bei 2500mAh bleibt !?

Genau, wobei dei Akkuspannung je nach Ladezustand und Last auch höher
oder niedriger sein kann.

> Ziehe ich aus 1 Akku  a 2500mAh, 300uA oder aus drei in Reihe
> geschalteten a   2500mAh Akkus 300uA die Zeit nach welcher der
> Akku oder der Akkupack leer ist,  ist in beiden Fällen die
> Gleiche !?

Ja.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.