mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM mit MSP430


Autor: Mathias G. (mgiaco)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe da mal eine Frage an die MSP430 profis.
Ich habe noch keinen und möchte was mit einem solchen Programmieren,
und deshalb müsste ich wissen was für eine Auflösung moglich ist.

Die MSP´s haben ja so was ich gelesen habe 6 PWM´s, aber über die
Auflösung habe ich nichts gefungen. Bei Atmeg32 gibt es ja
beispielweise 4 mal 8Bit und wie ist es eben bei einem MSP430??

Besten Dank im Voraus

mfg mathias g.

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm... komisch... ich arbeite auch mit dem und habe mich noch nie der
problematik gewitmet...

ich bin davon ausgegangen, das das pwm genauso viele bit "kann" wie
der timer, durch das es erzeugt wird.

Autor: Mathias G. (mgiaco)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also beim AVR kann ma ja beispielsweise auch eine 10Bit PWM machen. Und
der MSP 430 macht ja mit einem Timer 6 PWM´s oder??

Kann mir jemand sagen wo ich das was finde im UserManual find ichs
einfach nicht!

mathais

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Mathias

Mit den 6 PWM's meinst du wohl den Timer B. AFAIK kann der 7 oder gar
8 PWM-Ausgänge betreiben. Schau einfach mal im User's Guide unter
Timer B nach.

Suche auch mal mit Google nach MSP430 und PWM: Jemand hat einen
riesen-grossen Artikel zu dem Thema geschrieben, AFAIK sogar in
deutscher Sprache. Den Link habe ich leider gerade nicht parat, aber du
wirst es leicht finden.

Gruss

Tom

Autor: mgiaco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo danke, ich dachte es meldet sich niemand mehr.

Und das wegen dem Timer B habe ich auch gefunden, aber ich habe eben
nichts über die Auflösung gefunden. Und das Datenblatt von den Atmel's
ist auch irgendwie besser zu lesen, dort steht zum Beispiel wenn man
10Bit PWM will das und das Register setzt usw. aber beim MSP werde ich
nicht schlau bei den Angaben.

mfg mathias

Autor: Nash (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ich weiss nicht, ob das noch richtig weiterhilft (weil der Beitrag ja
schon ein bisschen älter ist) aber:
Bei einer PWM bestimmt Du doch selber welche Auflösung Dir zur
verfügung steht.
Lässt Du Deinen Timer nur bis 256 laufen, hat Deine PWM eine Auflösung
von 8Bit. Lässt Du Ihn bis 65536 laufen, ist die Auflösung 16Bit.
Alle Werte dazwischen sind möglich!
Was es zu bedenken gilt:
Je nach Quarz braucht der Timer bis zum Reload. Diese Zeit ergibt
später Deine PWM Frequenz. Ist diese Frequenz sehr niedrig, bedarf es
hohen Aufwands um das Rechteck zu glätten!
z.B. 2MHZ Quarz, Timer läuft mit vollem Quarztakt, Timer läuft immer
bis 4096. Das heisst ein Tick = 500ns. damit braucht ein Umlauf =
4096*500ns = 2.048ms. Deine PWM gibt dann ein Rechteck mit 488Hz raus.
Deine Auflösung bestimmt was für Spannungsschritte dein geglättetes
Signal macht. Bei 12Bit sind das (Betriebsspannung 3.3V) 0.8mV
(3.3V/4096)
Dein Filter sollte jetzt das Ausgangssignal so glätten, das der Ripple
unter 0.8 Volt liegt.
Also ist die Auflösung immer ein Kompromiss zwischen Quartzfrequenz und
Filter.
Gruss
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.