mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Audiosignal verzögern


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,

denkt ihr dass ein AVR in der lage ist am adc ein signal einzulesen,
welches er dann ca 1 sekunde versetzt wieder ausgibt? die
maximalfrequenz des audiosignals ist ca 3,5k (ungefähr telefonqualität)

Autor: Unbekanner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Speicherbedarf (Bits) = Samplerate * Samplebreite (10 Bits) * Zeit

Ausrechnen kannst Du Dir das selber, wieviel RAM Du brauchst um bei
einer bestimmten Samplerate eine Sekunde lang zu puffern...

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> denkt ihr dass ein AVR in der lage ist am adc ein signal
> einzulesen, welches er dann ca 1 sekunde versetzt wieder ausgibt?

Per PWM?

> die maximalfrequenz des audiosignals ist ca 3,5k (ungefähr
> telefonqualität)

Also brauchst du ca. 8 kHz Samplerate, was auch dem Telefon entspricht
(ISDN hat genau 8 kHz). Du brauchst also für eine Sekunde einen Puffer
von 8000 Werten. Dein AVR müßte also mit externem RAM arbeiten, denn
meines Wissens gibt's keinen, der intern genügend hat.

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm Dir den AT76C713, der hat ein eigebautes USB-Interface, an das Du
handelsüblich Sticks anschließen kannst. Die Lesegeschwindigkeit müsste
locker ausreichen. Wenn Du einen der neuen MP3-Sticks nimmst, gelingt es
Dir vielleicht sogar direkt auf den zu schreiben und Dein Signal
abzunudeln. Ansonsten ist ein aS-RAM wohl das Beste.

Autor: negus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau mal hier: http://elm-chan.org/works/vp/report.html

Der Neugierde wegen: Für welchen Anwendungsfall brauchst Du das ?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem AT76C713 kann kein anderes USB-Device angesteuert werden, auch
kein "Stick". Der AT76C713 enthält einen USB-Device-Controller, mit
dem ein USB-Device implementiert werden kann; zum Ansteuern anderer
USB-Devices wäre ein USB-Host-Controller erforderlich.
Davon abgesehen ist die Verwendung von Flash-Speichern bei dieser
Anwendung eine der sichersten Methoden, den Flash-Speicher innerhalb
kürzester Zeit zu entwerten.
Flash-Speicher können zwar unbegrenzt oft ausgelesen werden, überstehen
aber nur eine begrenzte Anzahl (einige hunderttausend) Schreibzugriffe.

Für die genannte Anwendung wäre aber ein Flash-Speicher gnadenloser
Overkill; mit einem einfachen 8-kByte-SRAM, 'nem AD- und 'nem
DA-Wandler, 'ner Takterzeugung, einem 13-Bit-Binärzähler sowie einer
Handvoll Kleinkram lässt sich das Ganze auch "diskret" ohne µC
aufbauen.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mmhh da bräuchte man zwei zähler. der eine hängt dann eine sekunde
zurück, oder? wenn ich den takt dann mit 16khz ansetzen würde könnte
ich jeden zweiten takt je lesen/schreiben...

Autor: Bjoern Mueller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht als Anregung:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-4-121457.html

gruss, bjoern.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.