mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Steuerung von RGB LEDs mit Musik


Autor: der_hit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich möchte RGB LEDs über ein Audio Signal steuern. Also z.b. die
Bässe steuern rot, die mitten grün, die höhen blau. Mein Problem
besteht darin aus der Amplitude ein PWM-Signal zu bekommen, also 100%
bei 0dB und 0% bei -30dB. Wie würde ich das wohl am besten machen?

Autor: Florian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Audiosignal gleichrichten und glätten (Tiefpass). Das gleichgerichtete
Signal und ein konstantes Sägezahnsignal auf einen Komparator schicken,
mit FET oder Transistor auskoppeln (invertieren nicht vergessen),
fertig.

Autor: Florian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe natürlich Hoch-, Band- und Tiefpass für die Frequenzabhängigkeit
vergessen.

Autor: Florian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und bevor jemand fragt. Eine rein digitale Lösung würde ich nicht
empfehlen. Dafür würde ich einen DSP mit A/D-Wandlung verwenden, was um
RGB-LEDs anzusteuern doch etwas 'oversized' ist.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst dafür drei Bandpaß-Filter mit der von Dir gewünschen
Frequenz. Such´ mal im Netz. Außerdem noch ein paar Pufferstufen. Das
Suchwort "3-Kanal-Lichtorgel" sollte Dich auch weiterbringen.

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, da gab's doch mal oder gibt's immer noch diesen Bausatz beim
großen C, der hilft Dir vielleicht weiter.

Stephan.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob oversized oder nicht:
Eine digitale Lösung benötigt weniger Bauteile als eine analoge:
Da es hier ja reicht, zwischen 3 Frequenzbereichen zu unterscheiden,
reicht ein AVR durchaus aus.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frequenzen filtert man im AVR wie genau?! (Assembler please, Anregung
reicht!)

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht relativ einfach mit FFT oder anderen Filtern:

http://elm-chan.org/works/akilcd/report_e.html

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link!

Autor: Florian D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@TravelRec.: Schau mal unter
http://www.musicdsp.org/files/Audio-EQ-Cookbook.txt nach. Das könnte
für eine Lichtorgel reichen.

Autor: Dunkelmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns ohne Prozessor sein soll:

http://www.b-kainka.de/bastel85.htm

oder auch das lässt sich so ähnlich wie eine Lichtorgel verwenden:

http://www.loetstelle.net/projekte/vcrgb/vcrgb.php



mfg
DKM
www.loetstelle.net

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Florian: Ääähem, ja - für mich im Moment und auch für meinen kleinen
Atmel etwas zu hoch ;-) aber danke trotzdem. Sehr anregend...

@Dunkelmann: Ja nee, also ohne Prozessor nur noch im Notfall ;-) Links
sind bekannt, danke.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.