mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Glühbirne dimmen


Autor: Sven Scholz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich habe jetzt endlich mein ATmega8 Testboard fertiggestellt und
möchte damit jetzt natürlich auch etwas regeln...

Ich wüsste ganz gerne, wie ich auf einfahste Weise eine handelsübliche
230V Glühbirne dimmen kann? Der Aufwand sollte so minimal wie möglich
bleiben...

Mein Ziel wäre es, die Lampe dann von ganz dunkel bis max. helligkeit
und wieder zu dunkel regeln zu können.

Habe im Netz irgendwie nix gescheites gefunden.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Habe im Netz irgendwie nix gescheites gefunden"

Kann ich mir gar nicht vorstellen. Such mal
nach Phasenanschnittdimmer. Vielleicht auch mal
hier im Forum. Das Leistungsbauteil, das du dazu
brauchtst heißt Triac.

Das ist aber dann keine Regelung sondern eher
eine Steuerung - und Vorsicht mit der Netzspannung ;-)

Stefan

Autor: Sven Scholz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der theoretische Teil wird wirklich großflächig abgedeckt, das
Prinzip beider Varianten (PWM und Phasenanschnitt) sind mir auch
geläufig. Was ich jetzt suche ist eine simple Schaltung, die ich ganz
einfach zu meinem Zwecke aufbauen kann. (mir fehlt es eher an der
Praxis)

Also wie sieht so eine PWM- oder Phasenanschnittsteurungs-Schaltung
jetzt aus? Welche genauen Bauteile benötige ich dafür? (ich bestell
vorzugsweise bei Reichelt)

Verwenden werde ich einen ATmega8.

Autor: Johannes Raschke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn es sicherlich Schaltungen gibt, die auch für weniger geübte
Lötkolbenartisten aufzubauen sind, bin ich doch der Meinung, dass die
Umsetzung von Schaltungen mit Netzspannung nichts für Anfänger ist.
Sogar am Institut in der Uni, wo ich meine Diplomarbeit gemacht haben,
lassen alle wann immer möglich die Finger von Schaltungen mit
Netzspannung, auch wenn sie E-Technik Ingenieure sind.
Warum dimmst Du nicht erstmal eine 12-V Halogen - Glühbirne? Da reichen
ein Gleichrichter nach dem Trafo und max. zwei Transistoren für erste
Experimente aus...

Johannes

Autor: HendrikHoelscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So - hier hast Du nen Dimmer.

www.hoelscher-hi.de/hendrik/light/analogdimmer.htm

Wenn es nur irgendwie hell und dunkel schwellen soll, klatschst Du die
Lastteile direkt an den mega8 und gibst einen puls von sagen wir 0,2ms
aus. Als Frequenz bleibst du ein wenig unter/über 100Hz.

Schon hast Du eine Schwebung über der Netzfrequenz. der Puls verschiebt
sich so langsam über die Halbwellen und die Lastteile werden in versch.
Winkeln gezündet.

Schon hast Du einen netten Sweep, den ich zB. zum Debuggen meier
DMX-Dimmer verwende...

Zu den Gefahren wurde ja schon alles gesagt: Du wirst bestimmt mal
einen gewischt bekommen. Tut in den meisten Fällen nur weh - und
wenn's Dich doch erwischen sollte, brauchs uns ja nicht den Tag
vermiesen - Dir bist ja gewarnt worden ;-)

Autor: Tux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Johannes,

ich habe hier eine Halogentischleuchte herumstehen, die ich dann gerne
dimmen würde. Diese verwendet ja eine 12V-Halogenbirne. Geht das
irgendwie?

Wie sieht die Trennung zwischen Last- und Steuerkreis aus???

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm nen Poti. Kein Steuerkreis, ne feine Heizung, allereinfachster
Aufbau und brauchst netmal den ATMEGA.

Autor: HendrikHoelscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK an mega 8. Der schaltet die +12V des Halotrafos auf das gate eines
MosFets (Terminierungswiderstand gegen GND nicht vergessen!).

Der MosFet zieht dann die Spannung nach der Lampe nach GND.

Die 12V musst Du natürlich dafür gleichrichten - so sparst Du dir
allerdings auch gleich die Synchronisation zum Netz :-)

Ansteuerung des megas erfolgt dann mit PWM.

...eigentlich eine völlig simple Standardschaltung...

Viel Erfolg, Hendrik

Autor: Tux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und welchen MosFet nehme ich? (als Schalter)

Danke.

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kommt auf die leistung an..
schau mal ins datenblatt vom buz11

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.