mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie unipolaren Schrittmotor mit ATMEGA8 ansteuern


Autor: dili (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte einen unipolaren Schrittmotor mit einem Atmega8 ansteuern.
Die Frequenz beträgt maximal 100kHz.
Was ist besser, ein FET-Transistor oder ein Bipolartransistor?
Welche sind schneller?

Hat jemand eine einfache Schema für eiene Ansteuerung?


Gruess de dili

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wirst einen Schrittmotor niemals mit 100kHz fahren.
Selbst die Choppingfrequenzen von Schrittmotortreibern gehen kaum über
40kHz raus.
Wozu brauchst du überhaupt so extrem hohe Schrittfrequenzen?
100kHz sollten weder mit einem Bipolartransistor noch mit einem FET ein
Problem darstellen.
Der Schrittmotor schon eher.

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi. Hab hier im Forum eine Beschreibung gefunden, vielleicht hilft sie
dir weiter..

www.wolfgang-back.com/PDF/Schrittmotor.pdf


Ich mache auch gerade Versuche mit einem unipolaren Schrittmotor mit
dem Atmega 8.

Mir ist aufgefallen, das er ab 1 khZ nicht mehr richtig mitkommt... (er
macht, was er will).

Es ist auch nicht der beste Schrittmeotor, nur aus meinem alten Canon
Drucker ausgebaut, aber mit dem ulb 2803 klappt es prima..

Gruß Florian

Autor: Florian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry...
kleine Korrektur!

Schrittmeotor = Schrittmotor
ulb 2803 = uln 2803

Florian

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Anhang in diesem Beitrag:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-261184...
steuert einen Schrittmotor (unipolar) an, allerdings sehr langsam, ohne
Rampen für Anfahren und Bremsen und ohne Chopperbetrieb. Eben ganz
einfach zum Zuschauen. Als Motortreiber wurde ein ULN2003 verwendet.

...

Autor: Haiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Also schau doch mal unter dem folgenden Link nach:

http://www.roboter-teile.de/modules.php?name=Forum......

Und in den Post: Mit Picaxe Schrittmotor bewegen

Gruß  Haiko

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weniger der Schrittmotor, sondern die Ansteuerung ist unipolar.
d.h. man kann jeden Stepper bipolar ansteuern, und das lohnt sich auf
jeden Fall (mehr Kraft, weniger Erwärmung, mehr Drehzahl).
Bei solchen mit 6 Anschlüssen musst Du die jeweils mittleren freilassen
(mit Ohmmeter ausmessen).

Gib in der Forenübersicht oben in das Suchfeld (im Betreff suchen)
Schrittmotor ein, dann findest Du dutzende Threads, die sich mit dem
Thema beschäftigen.

Wichtig ist: die Spule hat eine Induktivität, die den Strom nur langsam
ansteigen läßt. Deshalb verwendet man eine hohe Spannung und begrenzt
den nun schnell ansteigenden Strom auf den gewünschten Wert (mit
Vorwiderstand oder durch Choppen).

Man muss jedoch auch darauf achten, dass beim nächsten Schritt der
Strom möglichst schnell wieder abfällt, d.h. die in der Spule
gespeicherte Energie möglichst schnell wieder entfernt wird (durch
Verheizen im Widerstand oder Zurückpumpen in die
Stromversorgung(Freilauf)).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.