mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zeitabschnitt nur mit µController??


Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich weis nicht ob ich hier richtig bin, aber ich reskiere es trotzdem.

Ich will eine Schaltung ohne grossen Aufwand realisieren, die nach
einiger Zeit mir bescheid sagt, dass ich z.B. eine Batterie nach 4
Monaten wechseln soll.
Das habe ich auch mit einem µController programmiert und es geschaft,
dass es läuft.
Meine Frage daher!! Gibt es da vielelicht eine günstigere Lösung, also
möglichst billig! Bausteine oder keine Ahnung??

Gruss Viktor

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein langsamer Quarz, eventuell ein Vorteiler, ein Zählschaltkreis und
einen Vergleicher braucht man. Wenn man das aufsummiert kommt man mit
nem billigen Tiny bestimmt gleich gut hin.

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Was ist ein Tiny? Sagt mir ehrlich zu sagen gar nichts!
Gibt es keine andere Möglichkeiten?

Gruss Viktor

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B. ATTiny12 (Reichelt: 1,25€).


Peter

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

meine Frage war ob ich diese Schaltung ohne einen µController aufbauen
lässt, da ich mit Spannung von 230 Volt arbeite und vielleicht ohne
µController es machen will.


Gruss Stefan

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst wenn du eine Schaltung ohne µC findest, musst du deine 230V
runterschrauben. Es sei denn du verwendest Schützlogik... ;-)

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

und wie mache am besten und biligsten ich die Spannung auf 5V von 230?

Ich habe es zwar schon mit 12V auf 3V geschafft für mein MSP430 mit
LM2576, aber keine 230V!!

Gibt es da eine günstigere und nicht so komplizierte Möglichkeit!?

Gruss Viktor

Autor: Karl heinz Buchegger (heinzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Trafo - Gleichrichter - Siebelko - 5V Regler
Ist ziemlich banal.

Oder: noch einfacher.
EIn billiges 9V Steckernetzteil. Am AUsgang dann noch
einen 5V Regler dran. Fertig.

Hast Du Dir das Tutorial schon mal angesehen:
http://www.mikrocontroller.net/tutorial/equipment

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für eine Antwort!

Also so hätte ich es auch gemacht, aber meine Frage war geht es nicht
kleiner, ich meine in Aussmaße! Weil ein Trafo, Gleichrichter usw. sehr
viel Platz brauchen !

Gruss Viktor

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie klein soll es denn sein und welche Randbedingungen gelten ?

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja aber du brauchst ja nicht viel Leistung.

Ich habe bisher nur ein Netzteil aufgebaut (100W)

Bei den Leistungen die du brauchst reicht locker eine kleie Platine...
80x60 ???

Autor: Karl heinz Buchegger (heinzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuuu klein darfs ja dann auch nicht sein :-)
Sieht einfach nicht gut aus, wenn Du einen 3  4  3 cm
Plastikwuerfel hast und da kommt dann das klobige 230V
Kabel raus.

Alternativ: externes Steckernetzteil.
Die Buchse samt 7805 und den Kondis braucht nun wirklich
nicht viel Platz.

Oder - muesste man mal durchrechnen: Im Standby verbaucht
so ein Tiny ein paar my-Amps. Die meiste Zeit (ausser wenn
er gerade zaehlt) ist er im Standby. Daher die Frage: Wie
lange wuerde eine Batterie halten?
(-> Datenblatt studieren)

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also so klein und bilig wie möglich!
es wird nur eine LED angeschlossen, die Bescheid sagt, dass vier Monate
vergangen sind und dann geht es wieder zu Masse. Wenn die Batterie
gewechselt wird soll auch die Zeit wieder von 0 anfangen.

Gruss Stefan

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie "Batterie"? Du hast eine 230V-Batterie?

Autor: Karl heinz Buchegger (heinzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du redest manchmal von einer Batterie, die gewechselt werden
soll ein andermal aber sieht es so aus, als ob da eine 230V
Versorgung vorhanden waere. Was denn nun?

Anscheinend moechtest Du ein batteriebetriebenes Geraet
ueberwachen (hat dieses Geraet den keine Anzeige, dass
die Batterie leer wird?) Waere es nicht vernuenftiger, die
Ueberwachung dann mit in das Geraet zu integrieren und
* entweder den Tiny mit aus der Batterie versorgen (*)
* die Stromversorgung gleich von Batterie auf Netz umstellen

(*) Im Power-Down Mode verbraucht ein Tiny12 weniger als
1 myAmp (Muesste man halt den WatchDog als Timer missbrauchen,
wuerde aber gehen).

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu denn ne Batterie, ich denke Du willst ans Netz ?


Wenn Du ne low current LED nimmst, kommst Du mit 2mA aus.
Die 2mA kannst Du mit einem Kondensator 33nF/630V erzielen.

Der ATTiny13 braucht etwa 0,9mA bei 1MHz/5V, kannst ihn also in Reihe
schalten und mit ner 5,1V Z-Diode den überzähligen Strom ableiten.
Über einen Transistor schließt der Tiny dann die LED kurz, wenn sie aus
sein soll.


Aber Achtung beim Basteln mit 230V !


Peter

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit Batterie war das nur ein Beispiel!!

Ich möchte einfach eine Schaltung, die eine LED und (ok keine Batterie)
Filter hat, aufbauen, welche mit 230V versorgt wird. Und die LED soll
nach z.B. vier Monaten aufleuchten und mir sagen das 4 Monate vergangen
sind.
Also danke für eure Antworte!

Aber kann mir jemand eine sinnvolle, kleine und billige Lösung
vorschlagen? Wie ich von 230V auf 5V komme!

Gruss

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Lösung wurde dir doch soeben genannt.

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also,

Trafo - Gleichrichter - Siebelko - 5V Regler-diode

oder?

Gtruss

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau. Gibts auch als kleine fertige Module (ca. 55x45x20mm).

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
echt wo??

was kostet es?

Gruss

Autor: Viktor (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was hält ihr von dieser Lösung im Anhang, bloss kommt noch ein
Optokopler noch rein, oder ist es überflüssig!

Ist diese Schaltung dann von Sicherheit her sicher!

Gruss Viktor

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
'n GIF hätt' ich mir angeschaut, 'n PDF aber nicht.

Autor: Karl heinz Buchegger (heinzi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er straeubt sich mit Haenden und Fuessen dagegen einen Trafo zu
verwenden :-)

(Siehe diesmal GIF)

Vergiss das. Fuer eine LED reicht's grade noch. Aber einen Tiny
wuerde
ich da nicht dranhaengen.

Autor: A. Dittrich (ad1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oben stand doch schon, was ein Tiny13 so an Strom verbraucht. Wenn man
den noch öfter schlafen legt, wirds noch weniger. Da reicht ein
Kondensatornetzteil mit 220nF oder sogar 100nF aus (aber die richtigen
Kondensatoren nehmen - so klein sind die dann auch nicht mehr).

Autor: Senf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung ist nicht gerade ungefährlich, für einen Laien wie Viktor
sogar scheiss gefährlich.
(Ich möchte Viktor nicht ans Bein pissen, aber 230V können schon
zimlich weh tun)

Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Viktor

du kannst deinen MSP430 auch direkt mit einer Litiumbatterie versorgen.
Verwende eine superhelle LED bei 10mA und lasse sie jede Sekunde für nur
2ms aufblitzen.
MSP ca. 1.6µA
LED ca. 20µA
Lithiummignozelle ca. 2,3Ah
macht theoretisch 12Jahre Dauerbetrieb.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.