mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kippen von einzelnen Bits


Autor: www.sde.at/pem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

Folgendes Problem bei einer übertragung kippen mir immer mehrere Bits
was kann i dagegen tun??
z.b ich sende c2 im speicher steht dann c3....
atmega8
RS232
baud2400-9600 nicht größer

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann alles mögliche sein, kann man so nicht sagen. 9600 Baud bis 10 m
sollte überhaupt kein Problem darstellen und nahezu immer fehlerfrei
laufen. Wenn nicht, ist irgendwo der Wurm drin oder du schaltest große
Elektromotoren oder Leuchtstoffröhren in der Nähe.

Natürlich sollte man auch ein Protokoll fahren, was fehlerresistent
ist.

Autor: A. Dittrich (ad1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passt Dein Quarz zu der Baudrate?

>> was kann i dagegen tun??
Wenn der Rest stimmt und die Ursache Störungen/Rauschen der Umgebung
ist:
-Kanalcode verwenden (z.B. 3-fachen Wiederholcode benutzen, d.h.. 3 mal
das gleiche senden und dann Majoritätsentscheidung).
-CRC generieren und bei Fehler Daten neu anfordern.
... es gibt viele Möglichkeiten (und Fehlerquellen im Programm/Aufbau)

Autor: www.sde.at/pem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die antwort,

es gibt weder große motoren noch lange leitungen noch sonstige
beeinflussungen.

Kann es sein dass obwohl ich dass zeichen richtig empfange, es falsch
gespeichert wird??? ich schreibe di empfangenen bit bzw. Bytes in das
flash( Entwickle eine selfprogrammingmode)....

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie empfängst du? Mit Hardware- oder Software-Uart?
Als weitere Fehleruelle könnte ich mir das Timing beim Flash-schreiben
als Ursache vorstellen.
Schreib doch erst mal nur ins RAM und prüfe dort. Dann kannst du den
Fehler schon mal einkreisen.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall sollte man erstmal schauen, dass bei diesen Bedingungen
die Übertragung wirklich nahezu fehlerfrei ist, ehe man ein
fehlertolerantes Protokoll aufsetzt, was ja die Ursache für das Problem
nicht korrigiert.

Das ist etwa so, wie bei Windows oft vorgegangen wird: Jede Menge
Fehler, die nicht korrigiert werden, dafür jede Menge Code, der die
Fehler wieder ausbügelt und versteckt.

Autor: www.sde.at/pem (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfange mit einer Hardware uart!!

Autor: Karl heinz Buchegger (heinzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passt Dein Quarz / Vorteiler?

Was ist, wenn Du probehalber mal die Baudrate runterdrehst?

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist etwa so, wie bei Windows oft vorgegangen wird: Jede Menge
> Fehler, die nicht korrigiert werden, dafür jede Menge Code, der die
> Fehler wieder ausbügelt und versteckt.

Oder wie bei GCC.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.