mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Induktivität für StepUp-Regler


Autor: Asterix-007 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Männers,

ich brauche etwas Hilfe bei den Induktivitäten für Schaltregler.

Folgendes Problem:
Ich will mit einem LM3488 einen StepUp-Schaltung aufbauen. In der
AP-Note bzw. im Datenblatt stehen verschiedene Induktivitäten, welche
verwendet werden.
Jetzt meine Frage: Ist eine Induktivität mit 10µH SMD 1210 mit einem
Strom von 480mA gleich einer "normalen", viel größeren herkömmlichen
Spule. Ich kann mich noch dunkel dran erinnern, das hier
Schaltfrequenzen, Spulen-Widerstände und so weiter mit zu
berücksichtigen sind.
Wenn ich bei Farnell was bestellen will bekomme ich eine Menge 10µH
angeboten.
Also, sind 10µH z.B. 450mA = 10µH 450mA egal was für eine Bauform oder
gibt es hier noch Besonderheiten?

Danke für die Mühe!

mfg

Asterix-007

Autor: remo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt drauf an was du unter einer "normalen" Spule verstehst.
Für deinen Anwendungsfall erscheinen mir zusätzlich 2 Faktoren für
wichtig, der Gleichstromwiderstand und die maximale Frequenz. Solltest
du nicht gerade einen Eisenkern nehmen, sondern bei der SMD Bauform
bleiben, dann hast du mit der Frequenz keinen Ärger (aber denk nur an
einen normalen Netztraf, wenn du da mit ein paar 10 oder hundert KhZ
draufjubelst, dann ist der Kern sofort in der Sättigung) Der
Gleichstromwiderstand sollte möglichst gering sein. um die Verluste in
Grenzen zu halten. Das scheint mir bei der 1210er Bauform und 450mA
eher grenzwertig. Da wäre vermutlich eine etwas größere Bauform mit
entsprechend mehr Platz für etwas dickeren Draht eher geeignet. Also
z.B. sowas: SDR 0604 von Bourns oder eine ähnliche Bauform von z.B.
Murata.

anbei Datenblatt als Beispiel.

Viel Glück
Remo

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Als Erfahrungswerte:
Schaltregler 10V rein 5V raus bei 1A (LM2575)
Kondensatoren: 330µF Spule 22µH 2,8A.
Kleinere Spulen (1A) werden schnell heiss unter Last.

Empfehlen kann ich die kleinen WE-PD4 Spulen von Würth, diese Speziell
für Schaltregler entwickelt sind.

Gruss

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich verwende immer die axialen Spulen Typ 77A von fastron.de, die gibts
z.B. bei Reichelt. mit dem LM2575 mit 330µH

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.