mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Personen erkennung


Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte ein Gerät "basteln", das einen Ausgang schaltet, wenn ich
daran vorbei gehe. Das Teil soll aber nur dann schalten, wenn ich
vorbei gehe. Wie löse ich so etwas möglichst einfach?

Meine erste Idee war ein Hallsensor und ein Magnet in der Tasche. Ist
das sicher genug? Die zweite Idee war RFID, dies scheint mir aber doch
etwas zu aufwendig...

Habt Ihr eine guten Vorschlag?

Gruss Tom

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss es basteln sein? Guck mal beim großen C im Katalog, da gibts so
Sender/Empfänger, die das tun sollten was du willst...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, basteln muss sein, da noch ein paar Sachen integriert werden.

Autor: André Freitag (ratatatata)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach doch einfach ne kleine schaltung mit funksender der dauernd ein
string überträgt, als passwort und stekc den in deine tasche,dann
integrierst du in deine feste schaltung einen empfänger un dein avr
schaut halt ob der empfänger das passwort liefert!

die sender/empfänger selbst würd ich aber kaufen! und auf störquellen
achten, wenn du du die beiden schaltungen aber nach genug aneinander
bringen könntest dürfte dein signal stärker sein als z.B. der örtliche
polizeifunk^^

mfg,
andré

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Vorschlag, der Sender sollte aber ohne Batterien
auskommen, daher Hallsensor oder RFID. Das mit dem Sender wäre auch
eine Lösung, ich müsste mal rechnen wie lange eine Batterie halten
sollte. :o)

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim C gibts doch RFID-Empfänger mit serieller Schnittstelle. Empfänger
und Transponder kauftst du eben fertig und machst die Auswertung
selber.

Schaul mal hier: http://pdf.conrad.de/actions/twoJpg.php?pg=949&cat=IF

Autor: uli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RFID da gibt es besseres als bei conrad und das für wenniger geld:

schau mal bei cavitec vorbei, die sind auch atmel fans.
aber:
RFID hat nur eine reichweiten von wenigen cm.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenige cm? Geht es bis 20cm? Sonst muss ich doch eine aktive Lösung
basteln, es soll aber auch nicht zu früh auslösen, Radius von 50cm wäre
perfekt. :o)

Autor: denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit wirklich guten geräten kommt man bis max 10 cm

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmmmm... Ok, dann geht RFID nicht...

Ich werde eine aktive Lösung versuchen, danke!

Autor: xxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>mit wirklich guten geräten kommt man bis max 10 cm

Echt??

Wie funktioniert das dann bei Radrennen? Die haben die RFID Chips am
Lenker oder an der Gabel, die Empfänger sind in Matten am Boden oder
als Antenne über der Strecke, und das funktioniert auch!
Genau so beim Laufen, der Chip am Schuh und dass man über
Zeitnehmungs-Stellen den Chip auf "nur" 10 cm zur Antenne bringt
halte ich für mehr als Zufällig, ....

http://www.pentek-timing.at/ (unter "über den Chip" und dann
"Anwendungen")
Dort sind die von mir genannten Beispiele auch genannt (mit Fotos, ...)

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
/*
Genau so beim Laufen, der Chip am Schuh und dass man über
Zeitnehmungs-Stellen den Chip auf "nur" 10 cm zur Antenne bringt
halte ich für mehr als Zufällig, ....
*/

Warum? Wenn mehrere Antennen verwendet werden, dann geht das schon.

Autor: xxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du dir den Link mal angeschaut??
Da werden nicht mehrere Antennen verwendet, Sondern nur eine Matte
(Antenne) am Boden. Dass beim Laufen eine Chance bestet, dass der Fuß
(Schuh) im Meßbereich auf 10cm angenähert wird, ist eventuell noch
Möglich.
Aber beim Radfahren, wo der Chip an der Radgabel befestigt wird, da ist
das nicht einmal zufällig möglich, außer der Reifen hat nur ca. 30 cm
Durchmesser. Das halte ich aber für sehr viel Zufall, ....

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns in der Zugangskontrolle sind ca. 20x15cm große Luftspulen als
Antennen verbaut.
Im Abstand von 30-40cm funktionierts noch. Wie der Maximalabstand da
ist, weiss ich nicht.
Ich habe mal eine Zutrittskontrolle gesehen, wo man die RFID-Karten gar
nicht irgendwo hinhalten musste. Man brauchte die Karte nur in der
Tasche haben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.