mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wie funktioniert OSCCAL


Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wird das in den AVRs gemacht, dass man per Software einen RC
Oszillator abstimmen kann ?
Wird da am Widerstand oder am Kondensator gedreht ?
Wie funktioniert das genau (hardwaremäßig) ?

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, keine Bauelemente. Du trägst während der Programinitialisierung
ganz am Anfang einen Wert in das OSCCAL-Register ein, welches der
Prozessor dann einliest und seinen internen Oszillator anhand dieses
Wertes nachstimmt. Bei jedem Reset wird dieser Wert neu eingelesen.
Genaue Details stehen auch im Datenblatt, siehe OSCCAL. Den vom
Hersteller eingetragenen Default-Wert kannst Du mit dem AVR-Studio
auslesen. Um diesen Wert herum ein paar Werte nach oben oder unten
kannst Du zum Feinjustieren verwenden.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, ich vermute, dass Benedikt danach frug, wie das intern im AVR
gemacht wird. Was also die AVR-Hardware mit dem Inhalt von OSCCAL
macht...

;-)

...

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aaach soooo... Nun, soweit ich weiß, mit programmierbaren
Hardware-Zählerstufen, aber haut mich nicht, wenn´s nicht so ist.
Wichtig ist doch, daß es funktioniert ;-)

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht wird beim herauf-tunen der Frequenz ein paralleler Widerstand
(geschaltet über bilaterale schalter oder so) geschaltet und bei
herunter-tunen halt in Reihe.

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist der Mond auch aus Käse ;-) - raten hilft nicht, ATMEL
fragen!

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So in der Art vielleicht:

http://www.web-ee.com/Schematics/FSK%20Modulator/FSK_Mod.htm

Nur mit mehr Kondensatoren?

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Kondensatoren habe ich mir ausch schon überlegt:
8 Kondensatoren mit Werten im 1,2,4,8... Raster und der digital
einstellbare Oszillator ist fertig. Allerdings benötigt man dafür
ziemlich kleine Kondensatoren im 10fF Bereich für das LSB...

Alernativ würde auch eine Kapazitätsdiode funktionieren.

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte auch, sagen wir mal, 256 Kondensatoren gleichen Wertes
nehmen. Wenn z.B. der normale C 150nF beträgt, und man die Frequenz
+-50% verändern will, dann nimmt man 256 Kondensatoren mit je 0,39nF.
Werden 128 davon mit einem 100nF Kondensator parallelgeschaltet, dann
hat man die Mittelfrequenz. Durch zu- oder abschalten einzelner Cs kann
man die Frequenz in jeweils 128 Stufen um 50% absenken oder erhöhen.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wer soll die Kondensatoren da reinbauen? Der AVR ist doch kein
Hybrid-IC. Der Oszillator ist mit auf dem Siliziumkristall. Daher
vermute ich auch eine Kapazitätsdiode und ein DAC für deren
Steuerspannung.

Aber wie schon erwähnt: Ob wir nun wissen, was ATMEL da genau gebaut
hat, oder in Hamburg fällt 'ne Schaufel um, was ist das schon für ein
Unterschied...?

...

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf alle Fälle hat sich in den vergangenen Jahren mit den internen Oszis
´ne Menge getan, denn bei den alten 90Sxxxx waren die wirklich noch sehr
ungenau und auch instabil, wobei die jetzige Generation doch recht
reproduzierbar läuft. Einige der mir vorliegenden Tiny2313 und Mega16
hatte ich mal spaßhalber als Uhren mit dem internen Taktgenerator auf
8Mhz laufen und die gingen nach der Eichung gerade mal 5-10 sek./Tag
auseinander. Natürlich bei Zimmertempereatur, ist klar, aber Hut ab,
für´n R/C! Wie auch immer die das machen - für etliche
Schaltungsaufgaben reicht das völlig!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.