mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Datenlogger mit ATmega8 (und xD-Card)


Autor: Tux (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde ganz gerne meine Temperaturdaten vom DS1820 über längere Zeit
speichern. Dabei soll etwa alle 5 Minuten ein Wert empfangen werden.
Hatte schon überlegt, ob ich mir nicht ein Eeprom von Reichelt
bestelle, mit ca. 256kB, aber das Platzangebot wird vermutlich nicht
lange halten!???

Ich programmiere vorzugsweise mit Bascom-AVR. Wie sieht ein Zugriff auf
 ein solch externes Eeprom aus?
Die abgespeicherten Daten sollen später über UART ausgelesen werden
können...

Der ATmega8 verfügt doch schon über einen internen Speicher oder? Wie
kann ich Werte darin ablegen und diese später mit meinem PC über UART
auslesen. Wieviele Temp-Daten könnte ich in diesen Speicher
aufzeichnen?

Ich habe hier noch eine 16MB xD-Karte herumliegen. Ich denke, dass wäre
die beste Speicher-Lösung, oder? Wo bekomme ich eine xD-Karten-Halterung
her und wie sieht dort die Adressierung aus?

Vielen Dank schon mal für die Beantwortung meiner Fragen...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
xD-Karten werden genauso angesteuert wie SmartMedia-Karten, sind bloß
mechanisch anders aufgebaut (kleiner, andere Kontaktanordnung).

Ich würde Dir, damit Du das Rad nicht neu erfinden musst, dazu raten,
stattdessen eine MMC- bzw. SD-Karte zu verwenden, da dafür bereits
fertige Lösungen zur Ansteuerung existieren (->Codesammlung).

Für BASCOM-AVR gibt es allerdings auch von einem F.J. Vögel einen
Dateisystemtreiber und Ansteuerungssoftware für CF-Karten, ein Link
darauf sollte auf der Bascom-Homepage zu finden sein.
Bei neueren Bascom-Versionen wird das, soweit ich weiß, auch gleich
mitgeliefert.

Autor: Togger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Tux,
wenn die Daten nicht alle 5Tage im PC speichern willst (damit der
EEProm Speicher frei wird), dann kommst an einer MMC-Karte nicht
vorbei:

Grösstes EEProm: 64kByte / 5min = 13107 min = 45Tage

Das ist das Maximum, wenn die Werte auf 8Bit komprimiert werden (
ungenauer) und keine Datums- und Zeitinformationen gespeichert werden
sollen, andernfalls verringert sich die Aufnahmekapazität.
Haken an der MMC Geschichte ist, dass sie nicht einfach zu
programmieren sind.
Wenn du damit keine Erfahrungen hast, solltest du schonmal ein paar
Wochen Entwicklungszeit einplanen.

Bei meinem Logger habe ich das Problem gelöst, indem ich für jeden Tag
nur die Minimum und Maximum Werte speichere.
Somit reicht ein 4kByte EEProm für mehr als ein Jahr (2Kanäle, Datum
etc.).

Liegt also bei dir, wieviel Zeit du investieren willst ;-)

lg Ralf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.