mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik mit "FLIP" und dem >>LPT<< programmieren möglich?


Autor: Arthur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde gerne wissen ob jemand eine Idee hat wie man mit dem
Programm
"FLIP" einen µC auch über LPT programmieren kann. Vielleicht
irgendwas
in der Registry umstellen dass der LPT-Port als COM-Port erkannt wird,
oder ein Treiber der sich als COM-Port ausgibt, die Daten allerdings
einfach an LPT sendet. Oder gibt es noch andere Programme mit denen
man
einen AT89C51ED2 programmieren kann?.

Der Grund dafür ist, dass ich für versuchszwecke keine schaltung mit
MAX232, oder sonst was, aufbauen will. Die Daten könnte man ja genauso
gut über den LPT schicken, aber das Programm lässt ja (warum auch
immer) keinen LPT zum Programmieren zu.

Falls jemand eine Lösung oder einen Lösungsvorschlag hat, wäre ich
sehr
darüber erfreut.

Autor: Karl heinz Buchegger (heinzi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's nur fuer Versuchszwecke ist:
Warum nimmst DU nicht PonyProg?

Autor: Arthur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss dass PonyProg über LPT programmieren kann, aber PonyProg
unterstützt leider den "AT89C51ED2" nicht.

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du weißt aber schon, wie COM und LPT funktionieren ?

Dann sollte eigentlich klar sein, daß sie sich unterscheiden wie Tag
und Nacht.

Rein theoretisch kann man mit einem Parallelport eine Software-UART
aufbauen, aber nicht unter Windows.
Du bräuchtest ein Echtzeitsystem, welches die Baudratentimings exakt
einhalten kann.


"Ich weiss dass PonyProg über LPT programmieren kann, aber PonyProg
unterstützt leider den "AT89C51ED2" nicht."

Du solltest schonmal ein bischen unter die Oberfläche gucken und nicht
nur planlos schwarze Kisten, die nicht zueinander passen, zusammen
schieben.

Ponyprog ist ein Software SPI, daher können nur SPI-Chips damit
programmiert werden. Ob ein IC über SPI programierbar ist, steht im
jeweiligen Datenblatt.

Ein SW-SPI kann man im Gegensatz zur SW-UART mit dem LPT programmieren,
weil dort keine genauen Timings einzuhalten sind.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.