mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik KTY an ADC - RefSpg.


Autor: Thomas P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

hier ist ja zur Zeit einieges in Sachen ADC los :-) Wobei meines noch
nicht dabei ist.
Ich brauche zwei KTY81-220 am µC. Verwendet wird ein ATMega. Ich nutze
Port ADC0 und ADC1.

1.) So, die beiden KTY81 jeweiles mit Vorwiderstand werden parallel an
dem Ausgang eines 78L05 (+ Kapazitäten) betrieben.
Problem ist jetzt, dass ich pro Serie ca. 1,2mA ziehe und anscheinend
der Regelbereich des 78L05 weit unterschritten ist, er gibt ca. 5,4V
aus! Das wäre somit mein erstes Problem!

2.) Ich habe es dann dennoch so versucht. Ein Fühler im Raum, der
andere Fühler draussen. mmh...der Raumfühler ändert seinen Wert um ca.
2K wenn ich den zweiten Fühler draussen oder drinnen hab...Nein, es
liegt nicht am offenen Fenster ;-) *lol...Wie in einem anderen Thread
schon beschrieben tippe ich auch hier auf Parallelschaltungsprobleme.

Über tipps zur Beschaltung AREF würde ich mich sehr freuen.

Autor: Axel Stab (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

als erstes solltest Du Deine Referenzspannung in Ordnung bringen, sonst
wirds das berühmte Billardspiel auf hoher See. Ich hab schon in
diversesten Schaltungen (auch mit den schlampigsten Layouts) den 7805
als Referenzquelle "missbraucht", das ging immer ganz gut. Wenn der
je einen 100nF dicht an Aus-&Eingang hat und min. 5mA Last, dann rennt
der eigentlich immer. Ich spendiere immer noch wenigstens 10uF am
Eingang, weiss gar nicht, ob das sein muss. Falls es partout nicht
will, kannst Du Dir ja einen REF02 o.ä gönnen.

Vielleicht koppelt bei Dir aber auch irgendwas in die Messleitungen ein
(Du benutzt doch Stromschleifen auf der langen Leitung!?), je ein 100nF
(oder auch 10uF) am Analogeingang würde das lindern. Kondensatoren
(>1nF) übrigens möglichst nie direkt an Eingänge legen, ein
Serienwiderstand (z.B. 100Ohm) schützt vor bösen Überaschungen
(Latch-up).
Am VRef Pin ist ein ganz einfaches RC-Glied (z.B. 100 Ohm/100nF)
ausreichend, es geht ja nur darum, eventuelle leitungsgebundene HF
abzublocken. Die HF, die der AVR selbst erzeugt ist allerdings oft
größer - dagegen kann man ja CPU während der Wandlung abschalten (steht
auch alles im Datenblatt). Aber den Kult habe ich nie betrieben,
entweder man kommt mit ein paar LSB Ungenauigkeit klar oder man
spendiert halt gleich einen "richtigen" ADC (z.B. LTC1286 o.ä.).

Wenn's dann soweit klappt, mag meine kleine Linearisierung hilfreich
sein (s. Anhang).

Wenn alles nicht klappt nimm halt einen Temperatursensor mit
Frequenzausgang (z.B. von Dallas, gibts bei Conrad).

Viel Erfolg!

Axel

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,
Für einen kleinen Temperaturlogger mit dem Mega8 habe ich genau das
gleiche Problem gehabt; da batteriebetrieben (3.6V), sollte es auch
noch keinen Strom brauchen. Ich habe also den KTY über einen 1.5k
Serienwiderstand an einen I/O des Mega8 gehängt und denselben I/O dann
mit dem Vref-Eingang verbunden. Messen tue ich dann nur die Spannung,
die am KTY abfällt. Ich benutze allerdings den ADC noise-reduction mode
des AVR, denn der kostet mich nix (keine zusätzlichen externen
Komponenten, keinen extra Strom). Für die Messung schalte ich dann die
Sensorspeisung ein (Speisungs-Pin auf high), führe die Messung durch,
und schalte den Pin dann wieder auf low. Das spart erstens Strom und
verringert zweitens die Selbsterwärmung des KTY. Die Schaltung mit dem
Vorwiderstand als Spannungsteiler hat ausserdem den Vorteil, dass der
Spannungsverlauf dadurch etwas linearisiert wird (siehe
http://www.sprut.de/electronic/temeratur/temp.htm#ptc). Ich kann
allerdings nicht die vollen 10bit des ADC nutzen, nur etwa ein drittel
davon über den für den KTY spezifizierten Temperaturbereich. Dafür ist
die externe Beschaltung (1 Vorwiderstand) minimal.
Gruss,
Thorsten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.