mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TDA 8703 AD Wandler


Autor: Tobi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
möchte zum ersten Mal einen externen AD Wandler ausprobieren. Habe den
TDA8703 vor mir.

1) Kann mir jemand  sagen, in welchem Pegel das zu wandelnde Signal
vorliegen muss? Hab im Datenblatt 2 Pins entdeckt, Reference Voltage
TOP&BOTTOM, welche Werte kann ich dort anlegen? Werde aus dem
Datenblatt nicht schlauer :(

2) Was schließe ich am DEC Pin an?

Vielen Dank schonmal!
Tobi

Autor: Wolfgang Weinmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hänge wenigstens einen Link auf das Datenblatt rein.

Gruß

Wolfgang
--
www.ibweinmann.de
Mikrocontrollersysteme

Autor: Martin #### (martin-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau auf die seite 14 im Datenblatt.
Da steht wie diese Pis beschaltet werden müssen.
Aber warum es so ist weiss ich nicht.

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Der TDA8703 ist vor allem für Videosignale gedacht, die liegen nominell
 zwischen 0,3 und 1 V wenn der Synchronimpuls auf GND geht und ein 75
Ohm-Abschluß vorhanden ist. daher kann man dieuntere und obere Schwelle
der AD-Wandlung vorgeben, muß also mit einem Spannungsteiler diese 0,3
und 1V an Bottom und Top anlegen. DEC heißt decoupling und ist ein
Abblockkondensator für diese Referenzspannungen.
Ich habe mal ein Oszilloskop damit gebaut, zwei TDA8703 für die X-und
Y-Eingänge, ein schnelles 64k*4 SRAM und einen kleinen CPLD ispLSI1016
als Steuerung, das gab ein Videosignal aus mit 256*256Bildpunkten.
73
Christoph

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke soweit.Mein Signal liegt zwischen 2V und 4V.Kann ich Bottom und
Top also auf diese Werte legen und bekomme in diesem Intervall eine
8Bit Auflösung?

@Wolfgang Weinmann: Datenblatt ist doch als Anlage angefügt.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir nochmal bitte wer helfen? Danke schonmal!

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
steht doch alles im Datenblatt:

VI (ANALOG INPUT VOLTAGE REFERENCED TO AGND)
VVI(B) input voltage (bottom) 1.33 1.41 1.48 V
VVI(0) input voltage output code = 0 1.455 1.55 1.635 V
VOS(B) offset voltage (bottom) VVI(0) - VVI(B) 0.125 - 0.155 V
VVI(T) input voltage (top) 3.2 3.36 3.5 V
VVI(255) input voltage output code = 255 3.115 3.26 3.385 V
VOS(T) offset voltage (top) VVI(T) - VVI(255) 0.085 - 0.115 V
VVI(p-p) input voltage amplitude (peak-to-peak value) 1.66 1.71 1.75 V

also läßt sich nichts einstellen, die Werte stehen fest von 1,4 bis
3,36V Eingangsspannung für 8 Bit 0-255, die Anschlüsse sind nur für den
Abblock-C gedacht
73
Christoph

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.