mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Magnetkartenleser/schreiber


Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe daheim noch ein paar alte Magnetkarten, die einen ca. 12 mm
breiten Magnetstreifen haben. Die möchte ich lesen und beschreiben
können. Wo gibt es solche Magnetkartenleser/schreiber zu kaufen? Hat
vielleicht jemand von euch noch irgendwo so ein Teil rumliegen?

Danke...
Gruß Daniel R.

Autor: Anton Wert (antonwert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei ebay gibt's die Dinger - eigentlich auch recht günstig

nunja wenn man bei > 200 Euros noch von günstig reden kann....

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmmm, sind die Dinger echt so teuer? Dann lohnt sich mein ganzes
Vorhaben nicht.
Kann man sowas nicht irgendwo billiger herbekommen?
Selberbauer fällt da wohl aus oder?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch diese (alten) Tastaturen mit Magnetkartenleser. Bei ebay
werden die oft für wesentlich weniger als 200 Euro verkauft. Vielleicht
lässt sich daraus etwas machen.

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die kenn ich gar nicht.... ich such mal danach. Wie du schon sagtest,
vielleicht lässt sich was draus machen  :(
Weiß jemand genau, ob sowas gehen könnte??

Danke

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß denn wirklich gar niemand, wo man sowas günstig herbekommen könnte,
oder was es für Alternativen gäbe?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Elektor-Buch "AVR-Mikrocontroller-Praxis" (ISBN 3-89576-063-3 von S
& F Volpe) ist der Bau eines Magnetkartenlesers beschrieben.

Fallst du an einem Selbstbau interessiert bist, dann könnte ich dir
einen Magnetkopf (nur den Kopf, ohne Führung) abgeben.
Ich habe nämlich ein paar Thermodruckwerke (aus Bondruckern) mit
eingebautem Magnetkopf liegen, da interessiert mich eigentlich mehr das
Druckwerk.

...

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@HanneS: Die Thermodruckwerke klingen interessant =) Hab schon mal
überlegt ob man nen alten Gameboy-Drucker verwenden kann aber daraus
ist nie etwas geworden... hast du Infos oder Fotos? Mail ruhig an
marco.v@gmx.de

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab' das Teil mal schnell geknipst...

...

Autor: smartie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leser ist einfach, braucht man nur nen Tonkopf, den man in der Höhe
justieren kann, um die verschiedenen Spuren zu lesen.
Wo genau die Spuren liegen ist genau in irgendner ISO-Norm festgelegt.
Schreiben ist schon schwieriger.
Da braucht man nen motorischen Transport, das macht die Dinger teuer.

Autor: Stefan R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
smartie:
> Schreiben ist schon schwieriger.
> Da braucht man nen motorischen Transport, das macht die Dinger
>teuer.

Evtl. könnte man ja eine optische Maus zur Positionserkennung nehmen.
Also einfach auf der einen Seite die Magnetköpfe, auf der anderen die
Mausoptik, die die Bewegungen aufzeichnet. Mit den Bewegungsdaten kann
dann z.B. ein Mikrocontroller die Schreibgeschwindigkeit anpassen.

Gruß,
Stefan

Autor: Edward Cardew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe damals 2 "swipe" leser fuer eine spur fuer 5 euro in der
AMTEC for 3 Jahre gekriegt. Die Swipe Dinger sind ein verstellbarer
Tonkopf und ein IC. Man klemme 5 Volt dran und beim durchziehen kommen
Daten raus ...

Ich wuerde Heute fuer so ein Ding auch nicht mehr als 10 Euro
hinblaettern.

Edward

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
danke füe eure Antworten.
Im Prinzip wäre ich schon an einem Selbstbau interessiert, jedoch kann
ich mir vorstellen, dass das nicht so ganz einfach ist, vor allem wie
ihr schon beschrieben habt mit der Positionierung. Ich muss allerdings
lesen und schreiben können. Vorerst würde jedoch lesen reichen. Wenn
die Hardware fürs Schreiben dann aber teuer wird, dann lohnt mein
Vorhaben nicht.

@HanneS
Könntest du mir bitte kurz beschreiben, wie man so ein Teil baut??

@Edward Cardew
Wo kann man solche Leser herbekommen? Wie ist die
Ansteuerung(Protokoll...)?


Danke

Gruß Daniel!!

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan R.

Ich glaube das mit der Maus könnte schwer werden. Ob das fuktioniert??
Hast du schon mal sowas gemacht??

Danke

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Könntest du mir bitte kurz beschreiben, wie man so ein Teil baut??

Eigentlich nicht...
Denn ich habe sowas noch nicht gebaut und habe es auch nicht vor, also
habe ich mich darüber noch nicht (im Detail) sachkundig gemacht und
werde es auch nicht tun. Besonders die Tatsache, dass EC-Karten mit
Magnetstreifen arbeiten, hält mich davon ab.

Das oben genannte Buch wird doch aber sicherlich in deiner
Heimat-Bibliothek verfügbar bzw. beschaffbar sein. Eine
"Bauanleitung" steht da zwar auch nicht drin, aber Einiges an
prinzipiellem Grundlagenwissen und die Herangehensweise an die
Programmierung in ASM. Es ist mit Sicherheit noch spezielle Hardware
erforderlich, die in dem Buch nur als Blockschaltbild erwähnt wird.

Du solltest dich also besser nach einem Komplettgerät umsehen...

...

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, da war doch mal was in der c't ...

klacker *klacker*

Ah ja: http://www.heise.de/ct/94/01/182/

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@HanneS
<<"Eine
"Bauanleitung" steht da zwar auch nicht drin, aber Einiges an
prinzipiellem Grundlagenwissen und die Herangehensweise an die
Programmierung in ASM. Es ist mit Sicherheit noch spezielle Hardware
erforderlich, die in dem Buch nur als Blockschaltbild erwähnt
wird.">>

Danke für deine Hilfe.
Jedoch hab ich wohl vergessen folgendes zu erwähnen:
Ich kann Assembler, kenne einige AVRs in und auswendig, hab ein STK500
und verschiedene AVRs, hab schon ein AVR-Projekt für eine Firma
entwickelt und ich kenne mich was Hardware angeht auch relativ gut aus.
Das dürfte also, wenn ich die nötige Hardware habe, kein unlösbares
Problem sein. Zeitaufwändig, aber nicht unlösbar.
Meine Frage bezog sich also nicht darauf, wie sowas grundsätzlich geht,
sondern was man konkret dazu braucht(also Tonköpfe.......Positionierung
der Tonköpfe usw).
Aber gut, wenn du es nicht weißt hab ich eben Pech gehabt  :)
Trotzdem nochmal danke für die Tips  :)


@ Marko B.

Hallo Marko,
das ist ja ausgezeichnet!!!! Vielen Dank für den Link. Ich werd mir das
mal genauer anschauen!!


Danke nochmal an alle!

Bei weiteren Fragen melde ich mich wieder :)

Gruß Daniel!

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich kann Assembler, kenne einige AVRs in und auswendig, hab ein
> STK500
> und verschiedene AVRs, hab schon ein AVR-Projekt für eine Firma
> entwickelt und ich kenne mich was Hardware angeht auch relativ gut >
aus.

Das freut mich...

Nun muss ich aber zu meiner Schande gestehen, dass ich keine Liste
führe, in der ich alle Teilnehmer dieses Forums nach Kompetenz bewerte.
;-)
Es war mir also nicht möglich, deine Kompetenz zu erahnen.

Und seien wir mal ehrlich, die (allgemeinen) Fragen nach den
hochkarätigsten Projekten kommen meist von Leuten, die noch ganz am
Anfang ihrer (eventuellen) Elektronik-Laufbahn stehen. Nimm's mir also
nicht krumm...

Dann hilft dir ja der Heise-Link sicher weiter. Ist recht interessant,
obwohl ich ihn (mangels Detailinteresse) nur überflogen habe.

So einen Magnetkopf (würde ich aus Druckwerk aus bauen, siehe Foto)
kannst du gerne haben, wenn's sein muss, auch noch einen Zweiten. Das
kostet dich nur die Zusendung eines frankierten Rückumschlages
(Luftpolster).

Bit- & Bytebruch...
...HanneS...

Autor: Edward Cardew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,

Zu Frage 1:
Keine Ahnung, ich habe meine bei der AMTEC (Amateurfunkmesse) in
Saarbruecken gekriegt.

Zu Frahe 2:
Keine Ansteuerung, musst alles selber machen. 5Volt dran und Nulle und
Einse kommen raus wenn man eine Karte durchzieht. (Kann nur lesen und
nur eine Spur)

War ein kleines Plastik Teil mit einem Tonkopf am Schlitz und eine
kleine Platine.

Edward

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@HanneS

<<"Nun muss ich aber zu meiner Schande gestehen, dass ich keine Liste
führe, in der ich alle Teilnehmer dieses Forums nach Kompetenz
bewerte.
;-)
Es war mir also nicht möglich, deine Kompetenz zu erahnen.

Und seien wir mal ehrlich, die (allgemeinen) Fragen nach den
hochkarätigsten Projekten kommen meist von Leuten, die noch ganz am
Anfang ihrer (eventuellen) Elektronik-Laufbahn stehen. Nimm's mir
also
nicht krumm...">>

Kein Problem.... :))

Vielen Dank für dein nettes Angebot!
Ich lass mir die Sache nochmal durch den Kopf gehen und komm dann
eventuell, je nach Entscheidung, auf dich zurück.

Hast du speziell nur einen Tonkopf, oder ist, wie bei Edward auch, eine
kleine Platine dabei, die die Daten schonmal "aufbereitet"?

Falls das nur die Tonköpfe sind wird das ganze wohl wieder
schwieriger...

Vielen Dank noch einmal!!


@Edward Cardew
Mit Ansteuerung meinte ich genau das, was du unter Frage 2 geschrieben
hast. :)  ...Die Daten kommen also seriell rüber, oder?
Kannst du mir eventuell noch sagen, wo man ein solches Gerät kaufen
kann? Im Falle, dass an HanneS´s Tonköpfen keine Platine dran ist, wäre
ein solches Gerät, wie du es hast, wohl einfacher zu handhaben.

Danke nochmal an euch beide!

Gruß Daniel!

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Warum frag ich eigentlich Sachen, die schon längst geklärt sind??

Die Frage an Edward, wo man so ein Gerät herbekommt, hat er mir ja
schon beantwortet....


Wie es auf den Fotos aussieht ist keine Platine drauf.....

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist keine Platine dabei.

Ich habe 10 dieser Druckwerke für einen Euro plus Porto bei E...
erstanden, vor dem Bieten vom Verkäufer die Datenblätter für Druckzeile
und Schrittmotor zugeschickt bekommen. Die Teile sind benutzt, aber noch
in Ordnung, sie gelten als Verschleißteile, werden also nach
Wartungs-Plan ausgewechselt und nicht erst wenn die defekt sind. Die
Elektronik bleibt ja im Gerät, sie verschleißt ja nicht.

Dass ich mit den Teilen noch nicht "gespielt" habe, hat damit zu tun,
dass mir noch kein "billiges" und kleines Netzteil "zugeflogen" ist,
denn zum Drucken werden 24V/2A benötigt. Ist zwar impulsweise, multiplex
in drei Gruppen, aber wer will schon nach jeder drittel Pixelzeile
warten, bis der Elko wieder voll ist... ;-)

...

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, vielen Dank.

Gebt mir bitte etwas Zeit, das ganze mal zu planen....

Bis dann!

Gruß Daniel!

Autor: odd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ...HanneS... Lux (HanneS)

schreib mir mal bitte eine e-mail wegen den magnetköpfen. hätte nämlich
interesse..

odd@hotmail.de

gruß

odd

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Mailadresse hier im Forum nicht gefunden?
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-182923...
Nunja, Nebenwirkung des Logins...

...

Autor: odd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jou jetzt hab ich deine mail adresse. hab dir geschrieben.

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...Mist, hab gar nicht mehr an die Teile gedacht....
Heißt das, dass die jetzt weg sind?
Falls nicht, ich will eins.

Autor: odd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich weiss nicht wieviele der hannes hat aber ich hätte auch gern
mindestens einen davon. ideal wären 2stk oder mehr ;)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieviele ich habe, kann man ja hier nachlesen, ich war (und bin) aber
bereit, mich von nur zwei Stück zu trennen. Ich habe diese bereits
ausgebaut und auch ein Foto gemacht (Anhang).

Tja, wie macht man es nun, damit es fair bleibt?
Das Angebot machte ich an Daniel, aktuell angesprochen hat mich odd...
Geld will ich damit nicht verdienen, denn ich hatte die ja (siehe
weiter oben) ohne Gewinnabsicht angeboten. Bieten und Überbieten geht
also nicht, bestechen auch nicht... ;-)

Macht ihr ein Wettrennen?
- Wer (von euch Beiden) mir einen geeigneten frankierten Rückumschlag
  zusendet, bekommt einen Kopf zurückgeschickt.
- Erreicht mich der zweite Umschlag innerhalb einer Woche nach dem
  ersten, dann bekommt jeder nur einen Kopf.
- Kommt innterhalb einer Woche kein zweiter Umschlag, dann bekommt
  der Erste alle zwei Köpfe.
- Kommt ein Umschlag mehr als eine Woche später, dann kommt er leer
  zurück oder in den Müll...

Meine Adresse gibts auf meiner Homepage, deren Adresse ist hier im
Forum zu finden.

Viel Spaß...
...

Autor: odd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:)

du machst es uns aber richtig schwer. ;)

hab alles gefunden und sende dir sofort einen geeigneten frankierten
rückumschalg.

danke!

gruß

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun kommt's drauf an, wie schnell Daniel und die Post sind...

...

Autor: odd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so jetzt ist es raus :)
hab 2x selbstklebende 55cent briefmarken reingelegt und ein
briefumschlag.

DANKE!!

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, bin dabei!
Eine Woche dürfte kein Problem sein.... Sonst kriegt die Post was zu
hören!!!!

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Umschlag ist auch weg!!
Ich schreib dir noch ne Mail!

Daniel

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na mal sehen, ob die dieses Jahr noch ankommen... ;-)

...

Autor: odd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke schon. :)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind schon da...

Und schon wieder weg...

Könnten dieses Jahr noch ankommen...

Guten Rutsch...
...

Autor: odd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich danke dir sehr!!

guten rutsch :)

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich danke auch!!
Auch von mir: Guten Rutsch!!

Daniel

Autor: odd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist heute angekommen. danke!

und ein frohes neues jahr!

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann war das ja seit vergangenem Jahr unterwegs??? Sch... Post...

Xundes Neues noch...

...

Autor: odd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
joa. aber war recht flott..

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, ich hatte ;-) vergessen (passiert mir leider zu oft)...

Daher wird mir so mancher Scherz als Arroganz angerechnet...

...

Autor: Daniel R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meins ist auch da!!
Vielen Dank und ein gutes Neues an alle!!

Daniel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.