mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Darstellung von Messdaten am PC


Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Nach einer längeren Lernpause werde ich bald wieder anfangen zu basteln
:) Über den Sinn und Zweck lässt sich streiten, aber mein nächstes
Projekt soll eine Art Herzfrequenz-Datenlogger werden.

Aussehen wird es etwa so: Brustgurt der Firma Polar sendet auf 5,3kHz
bei jedem Herzschlag einen Impuls, der von einer einfachen
Empfangsschaltung registriert wird und einen Interrupt beim AVR
auslöst.
Dieser stoppt seinen Timer und schreibt die verstrichene Zeit zwischen
dem letzten und dem aktuellen Puls als 16Bit langer ms Wert in einen
Speicher (oder erstmal in den UART zum testen).

Daraus folgt, dass ich am Ende der minuten- oder stundenlangen Messung
eine Menge an Daten habe.
Pi mal Daumen 60 Schläge/min * 16Bit = 960Bit/min oder 120Byte/min
Lasse ich den Logger eine Stunde lang mitschreiben ergeben sich etwa
7kByte also 3600 Messwerte. (logisch g)

Diese Messwerte sollen dann am PC irgendwie anschaulich gemacht werden.
Da ich nur die Zeit in ms messe und speichere, muss die gesamte
Unrechnung am PC erfolgen.
Darstellen möchte ich den Verlauf der Herzfrequenz (Schläge pro Minute)
über die Zeit in Form eines Liniendiagramms.
Soweit nix dolles.
Mein Problem ist jetzt aber: Excel stellt mit zwar den Verlauf dar, die
abstände der Messwerte auf der x-Achse sind allerdings immer gleich! Der
zeitliche Abstand zwischen den Herzschlängen aber nicht.

Ich habe ein bisschen gegoogelt um euch bildlich zu machen was ich
haben möchte:

http://www.gymnasium-gransee.de/hp_alt/sonne/dia2000.jpg

Wie man sieht, sind auch hier die Abstände auf der x-Achse variabel.
Bei meinem Vorhaben würde ein großer Abstand auf der x-Achse zwischen
dem Impulsen für einen geringen Ausschlag auf der y-Achse sorgen (lange
Zeit zwischen Herzschlägen = geringer Puls), sowie analog dazu geringe
Abstände einen hohen Aussschlag.

Habt ihr eine Idee mit welchen Mitteln (Programmen etc) man sowas
darstellt?

Autor: Wolfgang Weinmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<<Mein Problem ist jetzt aber: Excel stellt mit zwar den Verlauf dar,
die
abstände der Messwerte auf der x-Achse sind allerdings immer gleich!
Der
zeitliche Abstand zwischen den Herzschlängen aber nicht.>>

Hallo,

mit dem x-y-Diagramm verschwindet das Problem

Gruß Wolfgang

--
www.ibweinmann.de
Mikrocontrollersysteme

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie bringt man sowas mit Excel zu Stande?

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm ok ich hab's gefunden... die halbe Stunde rumprobieren heute
nachmittag war wohl doch nicht so fruchtbar g

Autor: Wolfgang Weinmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da bibts den Diagrammassistent z.B., oder man weißt die Darstellungsart
dem Diagramm direkt zu. Das ist doch nichts anderes, als wenn du das
Liniendiagramm auswählen würdes. Ist halt ein anderer Diagrammtyp.

Gruß

Wolfgang

Autor: Rolf F. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch gnuplot nehmen; das macht auch 3-D-Plots.

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rolf F: Macht nen guten Eindruck! Mal sehen ob's das auch für mips4
gibt (IRIX 6.5) =)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.