Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Umwandlung von Digitalsignalen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von sayfu (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Community,

es geht wie schon im Betreff erwaehnt darum, eine Schaltung zu 
entwerfen, um ein Digitalsignal einer SPS umzuwandeln in eine hoehere 
Spannung. Der Eingang ist dabei keine feste Spannung, sondern sie 
koennen je nach Geraet versch. sein. Im Details steht alles weitere.

Zu den Details:

Eingang:
5, 12, 24 V

Ausgang:
24 V

Strom:
100mA

3.3 MHz

Meine Ideen bisher:

1)

DC-DC Wandler:

Hat nicht wirklich gut geklappt, da am Ausgang kein Digitales Signal 
rauskommt, sondern eher eine konstante Spannung.

2)

Operationsverstaerker:

Die Idee ist eine Schaltung mit OPerationsverst. und ein 
Schmitt-Trigger.
Der Schaltplan:
ist angehaengt.

Bevor ich wild drauf loskaufe, brauch ich hier 3 OPverstk? Einmal fuer 
5V,12V und 24V? Die Schaltung soll nicht ueber Schalter oder aehnliches 
Funktionieren sondern automatisch sich den Spannungen anpassen.
jemand ne Idee?

3)

Transistor als Schalter:

Was haltet ihr von der Loesung?

Schaltplan: angehaengt

Wie loese ich hier das problem mit den versch. Eingangsspannungen?

Danke fuer eure Hilfe

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung mit dem Operationsverstärker wird nicht funktionieren, da 
sie ein negative Eingangssignal benötigt, um von High auf Low zu 
wechseln.

Abgesehen davon sind Operationsverstärker recht träge und primär für 
analoge Operationen gedacht.

Die Schaltung mit dem Transistor ist die naheliegende Lösung. Wobei die 
Diode überflüssig ist. Allerdings invertiert sie das Signal. Zwei davon 
hintereinander würden die Invertierung wieder aufheben.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In unseren Geräten sind digitale Eingänge mit Optokoppler-Eingängen und 
vorgeschalteter Konstantstromdiode eingebaut:
http://www.centralsemi.com/content/product/cld/index.php

damit kann man etwa ab 5V bis 24V abdecken. Bei 5V sinkt der Strom schon 
etwas ab, bei 24V wird es allmählich gemütlich warm für die Diode.

Kommt natürlich auf die Grenzfrequenz an, MHz sind nicht zu erwarten, 
aber SPS sind ja von Natur etwas langsamer. Ich sehe gerade 3,3 MHz das 
ist jedenfalls schon ein spezieller Optokoppler.

: Bearbeitet durch User
von Yoschka (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Mosfet mit Schaltschwelle Ugs 1V und Ugs max. 12V wäre jetzt fein.
24V werden auf 10V runtergeteilt.
24/10=2,4
Ergo werden aus 5V
5/2,4=2,08V

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.