mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Motormoment DC-Motor ohne drehzahl


Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mit einem DC-Motor ein Moment aufbringen ohne dass sich der
Motor dreht. Ich habe eine beliebige Kraft, und möchte, dass der Motor
in etwa die gleiche Kraft aufbringt, aber ohne dass er sich dreht.
Das funktioniert auch soweit, aber darf ich dann den Motor überhaubt
mit seiner Nennleistung belasten? Denn der stom fließt ja dauernt nur
in einer Spule?
Hat schonmal jemand soetwas gemacht?

Danke

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da enstehen dann Einbrennungen am Kollektor

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm,
warum? Ich überschreite doch nicht den zulässigen Motorstrom?
Ich belaste den Motor nut mit 1/4 seines Blockierstromes?
Ich hätte eher auf ein thermisches Problem gesetzt, da der Stromfluß ja
bestenfalls nur in einer Spule stattfindet.

cu

P.S.:
Was genau versteht man unter einbrennungen?

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Übergang von Kohle zum Kollektor entsteht, abhängig vom Strom, eine
Erwärmung bis Funken auch wenn der Motor steht. Das sind dann so schöne
schwarze Stellen am Kollektor, wenn der Motor dann wieder dreht gibt es
dort ein besonders schönes Feuerwerk.

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn sich der Motor nicht dreht, also eingebremst wird, dann befindet er
sich im Kurzschluß. Es fließt also der Kurzschlußstrom und nicht der
Nennstrom.
Wenn der Nennstrom fließen würde, dann würde der Motor sich mit
Nenndrehzahl drehen.
Im Prinzip ist es dann wie bei einem Trafo dessen Sekundärseite
Kurzgeschlossen ist.
Wenn im Kurzschlußfall der Nennstrom fließen soll, dann muß die
Spannung reduziert werden.
Aber auch dann wenn nur der Nennstrom fließt, wird der Motor unzulässig
hoch erhitzt, da er keine Wärmeabfuhr mehr hat, zumindest bei
Eigenlüftung.

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende für die Aufgabe einen Kleinstmotor ohne eigenlüftung.
Kann ich denn dann trotzdem Nennstrom anlegen? Bei einer Gleichspannung
ist der Srom doch nur durch den Ohmschen widerstand der Spule bestimmt.
(Vorrausgesetzt, er dreht sich nicht -> keine Induktion)

Ich möchte ja nur, das "Moment" von dem Motor, aber ohne drehung des
Ankers. Das ist doch bestimmt zulässig??!!

Autor: Klaus Bröntgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dieser ohmsche widerstand ist aber verschwindend gering. dahe muß die
spannung extrem heruntergeregelt werden bzw. eine konstantstroquelle
eingesetzt werden. desweiteren kann diese gratwanderung nur
funktionieren, wenn der motor in einer stellung steht, in der exakt
eine windung an den kohlen kontaktiert wird. das dürfte aber kein
haltbarer "stabiler" zustand sein. ein motor ist nun mal zum drehen
da und nicht zum stehen.

Autor: Lt.Cmdr. Data (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Motoren werden aber duchaus auch so betrieben. Man denke z.B. an die
Force-Feedback-Lenkräder oder allgemein jegliche Art von Servos.

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das müssen aber dann spezielle Motoren sein, wenn du Modellbauservos
ansprichst, dann irrst du dich, die drehen sich immer etwas.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube Data meinte bei den Servos mehr Stepper


@Michi


Wenn du an deinen Motor die Nennspannung anlegst un ihn blockierst dann
fließt ein Strom der das mehrfache des "Nennstroms" beträgt und damit
den Motor schnell zerstört egal ob du ihn noch künstlich kühlst oder
nicht.

Das einzige was geht ist es kurzzeitig zu machen um das anlaufmoment zu
ermitteln.

Autor: Martin G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Also, alle 'richtigen' Servomotoren (Siemens, Bosch, Baumüller...)
sind durchaus darauf ausgelegt, bei Stillstand ein Moment
aufzubringen.

Auch die neuen digitalen Modellbauservos werben eben genau mit der
Eigenschaft, auf eine Momentanforderung nicht mit einem Winkelfehler zu
reagieren. Aber auch alte, analoge Modellbauservos reagieren auf ein
Moment nicht mit einer Drehzahl, sondern nur mit einem Winkelfehler.
Bedingt durch die Ansteuerung per PWM kommt es natürlich zu einem
Drehmomentripple, der über das Trägheitsmoment des Rotors letztlich
auch zu minimalen Drehschwingungen führt. Das ist aber für das
Drehmoment nicht notwendig, sondern wird nur in Kauf genammen, um eine
lineare Endstufe zu vermeiden.

@Michi: Du hast ja schon oft genug geschrieben, daß du den Motor mit
seinem Nennstrom betreiben willst. Kritisch dabei ist nur die
Erwärmung, die sich bei stehendem Motor sicher nicht so gleichförmig
darstellt, wie bei laufendem Motor. Auch die Kühlung wird bei stehendem
Motor schlechter sein. Und das Moment wird je nach genauer Rotorstellung
bei gleichem Strom unterschiedlich sein, aber an sonsten spricht nichts
dagegen.

servus,
Martin

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Martin:

das mit der Erwärmung des Motors ist sicher Richtig! Aber wenn ich die
erwärmung in Grenzen Halte (Strom << Nennstrom) dann müsste das doch OK
sein ?

Danke!!

Autor: Martin G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Michael!

Ja klar. Wegen der Erwärmung würde ich einfach mal den Motor
blockieren, und mal bei vielleicht halben Nennstrom anfangen. Dann
merkt man schon, wie sich der Motor erwärmt, aber bedenke, daß es eine
ganze weile dauert, bis die Wärme vom Läufer über den Luftspalt durch
die Magnete bis nach außen kommt. Also einfach mal hinlegen und Kaffee
trinken gehen...

servus,
Martin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.