Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mit einem Schalter Quellen durchschalten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Justus P. (platinenpro)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen,

ich hab jetzt ca. 1 Tag das Internet durchforstet und nicht die Lösung 
für mein Problem gefunden. Vielleicht suche ich auch einfach nur nach 
den falschen Begriffen, aber ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen:

Ich habe ein ganz normalen Schalter, an der einen Ader liegt 
Versorgungsspannung, an der anderen liegt Masse. Nun möchte ich durch 
Schalten dieses Schalters nacheinander einen Impuls auf die Ausgänge 
legen.

Das heißt zuletzt war der Impuls auf dem ersten Ausgang und der Schalter 
steht zur Zeit auf Versorgungsspannung. Nun schalte ich den Schalter auf 
Masse dadurch kommt ein Impuls auf den zweiten Ausgang. Wenn ich jetzt 
den Schalter wieder auf die Versorgungsspannung stelle, soll der dritte 
Ausgang einen Impuls erhalten. Und halt immer so weiter nach dem Impuls 
auf den vierten Ausgang folgt der Impuls wieder auf den ersten Ausgang.
Wäre echt super, wenn ihr mir helfen könntet...

Meine Schaltung ist völlig falsch, aber es war zumindest mal ein Ansatz 
und ihr seht vielleicht, wie es ungefähr funktionieren sollte.

Vielen Dank im Voraus

Justus

von Dominik G. (domeg)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was du brauchst ist ein Dezimalzähler wie z.B. den CMOS 4017 
(http://www.cmos4000.de/cmos/4017.html).
Wenn du von 0-3 "zählen" willst, legst du den 4. Ausgang auf den 
Reseteingang.
Allerdings zählt dieser Zähler nur beim Übergang Low->High. Du könntest 
deshalb einen Taster verwenden oder aus dem Schaltsignal Nadelimpulse 
erzeugen und diese als Taktsignal verwenden.

: Bearbeitet durch User
von Justus P. (platinenpro)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die schnelle Antwort... Ich werde mir dann mal das 
Datenblatt runterladen und versuchen die Schaltung zuentwerfen

von Ert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach bite einen Plan über der Zeit, wann, welches Signal, welchen Pegel 
annehmen soll. Dann wird es evtl ein wenig klarer.
Ein kleine µC kann diese Logik auf jeden Fall :-)

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und den Taster entprellen, sonst springt die Umschaltung völlig wirr 
herum.
Wenn der Taster wie gezeichnet ein Umschalter ist, geht das am 
einfachsten mit zwei NAND-Gattern als RS-Flipflop:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Entprellung#Wechselschalter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.