mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT89C51ED2


Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hat schon mal jemand mit dem AT89C51ED2 gearbeitet? Ist es möglich, den
Atmel Bootloader, der mitgeliefert wird, auszulesen?

Gruß Ralf

Autor: Klaus...(Norad) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf

Ich Arbeite zu zeit damit so wie eben Zeit habe aber auf die Idee bin
ich noch nicht gekommen den Bootloader auszulesen.

Was soll es Dir bringen den Bootloader auszulesen?

MFG Klaus

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Klaus,

ich habe hier zwei von denen rumliegen, von denen ich befürchte, dass
der Bootloader weg ist. Ich habe die Dinger bekommen mit dem Hinweis,
sie werden nicht mehr gebraucht, allerdings seien ALLE Lockbits
gesetzt, also hab ich sie in einem Parallel-Programmer gelöscht, und
dabei wohl den Bootloader mit gelöscht.
Ich wollte mir jetzt noch einen kaufen, allerdings erst, wenn ich
weiss, ob man den Bootloader auslesen kann, wenn sie noch
"jungfräulich" sind.
Ich hätte dann die anderen beiden wieder damit programmiert.

Gruß Ralf

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Klaus,

wollt nochmal nachfragen, ob du den Bootloader auslesen kannst...

Gruß Ralf

Autor: Klaus...(Norad) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf

würde ich gerne tun aber ich habe keine Ahnung wie es anstellen soll.

Wenn Du weisst wie es geht kann ich dir den Bootloader zukommenlassen.



Gruß Klaus

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird wohl nur mit einem Parallelprogrammer gehen... Obwohl, vielleicht
ist es möglich, ihn über FLIP von Atmel auszulesen... Kannst du das
bitte mal probieren?

Ralf

Autor: Klaus...(Norad) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf
Ich kann zwar, das was ich reingeschrieben habe, auslesen aber nix
Bootloader.

Vielleicht mus man ein paar einstellungen machen, ich hab aber keine
Ahnung welche!Da müsste ich mich erst belesen.

Mfg Klaus

Autor: Klaus...(Norad) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf

Einen Programmer hab ich leider auch nicht!

Klaus

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Klaus,

wäre nett, wenn du das mal probieren könntest, ob der Bootloader
auslesbar ist.
Meine ganze Hoffnung ruht auf dir grins

Gruß Ralf

Autor: Klaus...(Norad) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
#Ralf

tja muss ich mal schauen wie das gehen soll wird wohl eine weile
dauern.


MFG Klaus

Autor: Klaus...(Norad) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf

Also die Sache scheint nicht so einfach zu sein hier mal hinweis von
Peter Dannegger.

Autor: peter dannegger - dannispecs.de
Datum: 12.12.2003 12:14

------------------------------------------------------------------------ 
--------


damit man ihn auch ohne Programmer schützen kann.
Wäre ja blöd, man setzt über den Bootloader die Softwarelockbits und
die Konkurrenz lötet den Chip einfach runter und liest ihn mit einem
Parallel-Programmer aus.



Peter



Ich habe bei Atmel gesucht aber nichts gefunden vielleicht sollte man
dort um hilfe ersuchen die den Bootloader evtl. Bereitstellen oder so.


Hinweis: Den Bootloader einfach so mal auslesen geht leider nicht siehe
oben.


Tut mir Leid das ich dir nicht weiter helfen konnte.

Mfg Klaus

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Klaus,

ich danke dir für deine Bemühungen. Vielleicht schreib ich Atmel mal,
obwohl ich glaube, dass wegen zwei Stück, die nicht laufen und nur im
Freizeit-Bereich verwendet werden, keinen Finger krum machen...

Gruß Ralf

Autor: Tobias Schneider (tobias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
das wird wohl nichts werden.

Wenn du dir das Blockschaltbild im Datenblatt anschaust wirst du
fetstellen, dass es sich beim Bootloader um ein 2k*8 grosses BOOT ROM
handelt, das demnach nicht beschreibbar ist.

Deine chips sind demnach wohl kaputt.


Gruss Tobias

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Atmel Webseite sind mehrere Application Notes zum Bootloader.

Ich habe mal aus Versehen statt des T89C51CC01UA den T89C51CC01CA
gekauft, also mit CAN-Bootloader. Ich hab dann in den Application Notes
den UART-Bootloader gefunden und übergebraten.

Eventuell paßt ja auch der Bootloader des Vorgängertyps T89C51RD2.

Ansonsten mail mal an Atmel. Ich kann mir nicht vorstellen, daß die
daraus ein Geheimnis machen.


Peter

Autor: Klaus...(Norad) (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf

Ich hab hier mal ein Zip-file von Atmel dort ist ein Bootlader.Hex file
dabei.

Ob es das ist was Du suchst kann ich nicht garantieren ist aber für
AT89C51RD2.


Probieren geht über studieren


MfG Klaus

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Klaus,

danke ich gucks mir mal an. Die Datei kommt mir aber bekannt vor, ich
glaube die ist für den T89C51RD2, also Temic, nicht ATMEL (kein AT).

Ralf

Autor: Bernhard S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

die AT89C51RD2 und ED2 haben den Bootloader im ROM. (die 2k, die Tobias
erwäht hat) Es ist aber möglich mit dem Bit ENBOOT im AUXR1-Register den
Bootloader zu deaktivieren. Wenn der Käfer im Programmiergerät gelöscht
wurde, ist der Bootloader aber wieder aktiv. Der ältere T89C51RD2 hat
den Bootloader im oberen 1k des FLASH sitzen (Flip zeigt hier auch nur
63k Flash an). Wenn hier jemand den falschen Controller wählt (z.B.
AT89C51RD2 statt T89C51RD2) und löscht den Käfer mit Flip, ist der
Bootloader futsch. Hier hilft nur der Bootloader von Atmel.

tschuessle
Bernhard

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.