Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik XMC2Go UART mit Interrupts


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jürgen Schmitt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem UART-Treiber für das XMC2Go-Board, der 
mit Interrupts arbeitet, d. h. ich möchte, dass Interrupts ausgelöst 
werden, wenn Zeichen im Recv-Fifo landen und wenn nach dem Schreiben von 
Daten in den Sende-FIFO genügend Bytes über die Tx-Leitung rausgeschoben 
wurden, dass dort wieder Platz ist, um weitere Sendedaten 
reinzuschreiben.

Sämtliche Beispiele, die ich bisher im Netz gefunden habe, basieren auf 
Polling, d. h. sie arbeiten nicht mit Interrupts. Das ist für die 
meisten Anwendungen nicht praktikabel.

Danke schon jetzt,
Jürgen

von KeinXmcUser (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du Dave mit allen examples installiert ?

Für die XMC4000 Familie gibt es dort Beispiele mit UART Interrupt.

von Jürgen Schmitt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Info. Ich möchte ganz gerne ohne DAVE programmieren, weil 
ich sowohl die Umgebung als auch den erzeugten Code für ziemlich 
undurchsichtig halte. Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, warum Infineon 
nicht einfach ein paar vernünftige Beispieltreiber zur Verfügung stellt 
wie das z. B. ST macht.

von Roberto (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der diesjährigen Embedded World hat eine Firma XMC2Go Boards 
verteilt, um Werbung für ihr Produkt redBlocks zu machen. Die bieten 
eine Embedded-Komponentenbibliothek und einen Simulator bzw. eine 
SiL-Testumgebung an. Ziemlich spannender Ansatz.

Ich habe auch eins bekommen und mir das Eval-Paket runtergeladen 
(www.redblocks.de). Dort ist ein UART-Treiber enthalten.

von KeinXmcUser (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst doch ohne Dave programmieren, verwende doch nur die
Quellen als Anregung.

von Jürgen Schmitt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, es ist ja leider nicht so, dass der von Dave generierte Code schön 
übersichtlich und gut verständlich wäre...

@Roberto:
Danke für den Tipp mit den redBlocks. So einen Treiber habe ich gesucht. 
Der redBlocks-Ansatz (Codegenerierung mittels C++ Compiler) ist ziemlich 
spannend, der Simulator echt cool. Schade dass es ein kommerzielles 
Produkt ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.