mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wo bekomme ich LCD-Displays möglichst günstig her?


Autor: Sepp -o- (sepp_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salve

Ich habe von der Verwandschaft den Auftrag bekommen für einen Bastler
einen Mikrokontroller-Experimentierkasten für fortgeschrittenen
Anfänger zusammenzustellen.

Einen ATmega8, einen ATmega32, Steckbrett, Servos und Optokoppler habe
ich schon besorgt.
Diverse Matrixtastatur- und Anzeigemodule und den Programieradapter
habe ich inzwischen fertig.

Jetzt braucht man doch nur mehr LCD-Displays.

Weis jemand wo ich als Österreicher günstig an LCD-Displays komme?

Was kosten eigentlich Graphik-Displays wie sie beim Ur-Gameboy
verwendet wurden?

Kann mir da jemand Adressen geben von denen man LCD-Displays beziehen
kann?

mfg Sepp

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.neuhold-elektronik.at
 Es gibt sicher mehr Adressen
wenn du in Linz oder Umgebung bist schenke ich dir ein 2x24.

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann mir da jemand Adressen geben von denen man LCD-Displays beziehen
>kann?


http://www.mikrocontroller.net/forum/list-3-1.html


>Was kosten eigentlich Graphik-Displays wie sie beim Ur-Gameboy
>verwendet wurden?

Was willst du denn damit? Die anzusteuern hat wohl bis jetzt noch keier
geschafft ohne dafür einen kompletten µC auszulasten.

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle auch Neuhold. Dort gibts Displays ab 2.95Euro(HD44780
Kompatibel...1*16Zeichen) und etwas teurere Grafik-Displays.

Riedl Elektronik gibts dann auch noch:
http://www.riedl-electronic.at/

Und bei LTA könntest du auch noch anfragen.
http://www.lta.at/

(Sind alles Geschäfte aus Graz)

Autor: Sepp -o- (sepp_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hubert.G

Ich wohne ca. 50km entfernt von Linz.

@Marco

Hast recht.
Dass wird ihm für den Anfang sicher zu Steil.

Aber danke für den Link.

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es dir das herfahren wert ist?

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alternativ gibts auch die Möglichkeit ein Display aus dem Mobiltelefon
zu nehmen. Siehe dazu auch den Thread "S65 Display" in der Rubrik
"Codesammlung". Das Besage Display is Grafik, Farb und 176x132. Bei
eBay um ca. 15.- (tlw. um 12.-) zu haben.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Pollin gibt's auch gute preiswerte LCDs.
Das 4x27 ist jedenfalls seine knapp 5 Euro allemal wert.

...

Autor: _CH_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...vom Pollin 4x27 hätte ich noch welche übrig. Dann sparst du dir ein
bisschen am Versand und bei mir hast du keinen Mindestbestellwert ;)

Autor: Sepp -o- (sepp_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salve

Wie hoch sind denn die Versandkosten bei pollin.de nach Österreich?
Gibt es eigentlich einen Mindestbestellwert?

Da steht nur dass die tatsächlichen Versandkosten verrechnet werden.

Kann man eigentlich die folgenden Displays bei einem AVR verwenden?
Taugen die was?

LCD-Modul Hyundai HP12542R-DYO
Best.Nr. 120 292
http://www.pollin.de/shop/downloads/D120292D.RAR

LCD-Modul ALPS LSU7S1011A
Best.Nr. 120 215
http://www.pollin.de/shop/downloads/D120215S.ZIP

LCD-Modul WINTEK WD-C2704M-1HNN
Best.Nr. 120 232
http://www.pollin.de/shop/downloads/D120232S.ZIP

mfg Sepp

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na das WINTEK WD-C2704M-1HNN habe ich doch empfohlen. Oder gibt es da
noch andere mit 4x27? (4 Zeilen a 27 Zeichen).

Mit den Grafik-LCDs mit SED1530 habe ich keine Erfahrung. Echte
Grafikausgabe dürfte die AVRs auch ziemlich beanspruchen.

...

Autor: Sepp -o- (sepp_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag Hannes

Hast du eine Ahnung wie hoch die Versandgebühren von Deutschland nach
Österreich für eine Hand voll LCD's sein werden?

Ich muß gestehen dass ich auf deinen Hinweis mit dem 4x27 Display nicht
geachtet habe, sondern nur nach deinem Hinweis auf Pollin die für mich
interessantesten Displays rausgesucht habe.


Ich dachte bei diesen Grafikdisplays ist schon ein Prozessor drauf dem
man nur die Daten mit Adresse und ein wenig Steuerkram rüberschicken
muß.

Habe ich dass falsch verstanden?

mfg Sepp

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.lcd-module.de

zu bekommen über Reichelt z.B.

ob günstig, weis ich nicht, aber die haben gute Auswahl

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich in Deutschland wohne, weiß ich nicht, wie das mit Österreich ist.
Bei Reichelt wir's wohl teuer, jedenfalls sind die Österreicher ständig
am Schimpfen.

Wenn das ein "Baukasten" werden soll, dann würde ich mir auch noch
etwas für später (zum Nachschenken) aufheben, sonst wird die Sache
schnell uninteressant. Ein Text-LCD sollte also vorerst genügen. Dafür
würde ich aber ein paar ULN2803 "konfektionieren" und ein paar
unipolare Schrittmotoren dazu legen (Schrittmotoren auch bei Pollin).
Auch serielle EEPROMs könnten interessant sein. Falls serielle
Verbindung zum PC geplant ist, dann unbedingt Baudratenquarze
dazulegen, sonst gibt es Frust weil nix richtig geht. Ein gutes Angebot
hat auch http://www.csd-electronics.de Da sind auch Mindestbestellwert
und Versand nach Österreich human. Reinschaun lohnt sich (PDF-Katalog
downloaden!). LCDs gibt's da auch. Allerdings Markenware zum (fairen)
Markenpreis. (Ich bevorzuge allerdings die Pollin-Restposten zum
Schnäppchenpreis.)

Dann beeile dich mal, denn bald kommt der Weihn8smann...

Übrigens:
Wichtiger als eine Kiste mit den Baugruppen/Bauteilen ist Jemand, der
sich mit dem Beschenkten beschäftigt. Sonst ist da schnell die Luft
raus...

...

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ CH

Hast Du noch immer von den 2*27 Displays welche übrig?
Ich hätte Interese an 2 Stück. MEHL mir mal.

MfG Paul

Autor: Axel Rüpold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuchs mal bei www.artools.de im Elektronikteil.

Gruss

Autor: Jörn G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komischer Tip - der mit artools.
Erstens ist der nicht in AT sondern DE, zweitens gar nicht billig und
drittens ein komischer Laden ohne Impressum (ausser einem so genannten
Button und einem kurzen Aufblitzen (fehlgeschlagene
javascript-Bastelei?)), und der AGB: "Es gelten keine besonderen
AGB".

jörn

Autor: Sepp -o- (sepp_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hubert.G

Sicher ist's mir Wert mit dem Zug nach Linz zu fahren.

Ist nur die Frage wie's von dort weiter geht.

Ich hab dir schon eine Mail an die angegebene Adresse geschickt.

@HanneS

Guter Tipp.

Ich werd mir das Grafikdistplay erst mal für den Geburtstag aufheben.

Da wir eigentlich jeden Samstag ein Familientreffen haben bei dem alle
aus der Umgebung zusammenkommen, werde ich dem Beschenkten sicher
helfen können.

Schrittmotoren sind eine gute Iddee.
Schrittmotoren habe ich einige in meiner Grabbelkiste rumliegen.
Leider fehlen mir dazupassende Treiberplatinen und die Daten.

Ich weis nur dass die Schrittmotoren 2Ohm Wicklungen haben und jeweils
2 zusammen in einem Drucker mit einem auf 70W abgesicherten Netzteil
betrieben wurden.

Weist du wie ich da eine Treiberplatine für diese Schrittmotoren
zusammenfummeln kann?


Ich habe mir übrigens nicht die Mühe gemacht den Mikrokontroller mit
dem UART komunizieren zu lassen.

Ich komuniziere einfach mittels 4-Datendrähten+Massedraht über die
parallele Schnittstelle mit dem PC.

Da hat man kein Problem mit dem Timing und den Pegelwandler spart man
sich auch.
(Ich werd mir aber eine mit Optokoppler geschützte Version für den
Baukasten überlegen und ein ActiveX schreiben um die
Komunikationsroutine einfach in eigene Programme einzubinden.)

mfg Sepp

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Schrittmotoren ihre volle Leistung bringen müssen, dann sind
spezielle Treiberplatinen notwendig. Wenn sie sich erstmal "nur
drehen" sollen, genügt es, unipolare Motoren über einen ULN2803
anzuschließen, den man auch für Relais verwenden kann. Das schult dann
auch den Sinn zum Erkennen von Problemen.

(Schrittmotor... - Ansteuerung einfach: kaum Leistung... - Ansteuerung
aufwendig: hohe Leistung...)

Ich halte es für besser, einige anspruchsvollere Komponenten erst
später bei Bedarf nachzureichen, denn Manches erfordert doch schon ein
gewisses Maß an Erfahrung. Steht es gleich von Anfang an zur Verfügung,
dann kommt schnell Frust auf, weil man nutzen möchte, was man hat und
feststellt, dass dazu das Wissen fehlt.

Man sollte vielleicht auch noch den Software-Aspekt berücksichtigen.
Ich halte zwar Assembler für sinnvoll, aber das ist meine persönliche
Meinung. Sollte BASCOM zum Einsatz kommen, dann ist bei der Auswahl
komplexerer Hardware wie LCDs darauf zu achten, dass die Hardware
BASCOM-kompatibel ist (dass die vorgefertigten BASCOM-Routinen damit
funktionieren). Hier im Forum wird oft über Probleme damit geklagt.

Aber du wirst das schon machen. Jedenfalls ist dein Vorhaben eine
verdammt gute Idee.

...

Autor: Sepp -o- (sepp_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für dein Lob.

Ich bin inzwischen dabe kleine Aufgaben und Beispiele zu erstellen.

Ich mache Hauptsächlich C und ein wenig Assembler.
Das dürfte eigentlich die besste Wahl sein weil ich dehm Beschenkten
schon die grundlegende Verwendung von AWL auf einer ur-alten SPS
gezeigt und ihm auch schon ein wenig C und Pascal beigebracht habe.

(Er spielt sich gerne mit meiner Modelleisenbahn die ich mit einer
ausgemusterten SPS steuere.)

Ich werde aber mit dem Schrittmotor noch etwas warten weil ich mich
erst selbst damit beschäftigen muß um ihm dann weiterhelfen zu können.
(Außerdem fehlt noch die gesammte Ansteuerungshardware.)


mfg Sepp

Autor: Sepp -o- (sepp_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tschuldigung für die vielen Patzer, aber wie's aussieht ist die
Batterie der Tastatur fast leer gewesen.

Da passiert's immer wieder dass falsche oder zusätzliche Buchstaben
übermittelt / erkannt werden.

mfg Sepp

Autor: Sepp -o- (sepp_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe da noch eine Frage zu den LCD's von pollin.de

Gibt's da einen Haken bei den LCD's weil die 4-Zeiligen LCD's bei
Pollin nur 5€ kosten, sonst aber überall irgendetwas zwischen 20€ und
30€?

Kann mir dass jemand sagen?

mfg Sepp

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja...

Es sind Industrie-Restposten...

Beispiel:
Ein Bekannter von mir arbeitet als Techniker in einer Firma, die
Visualisierungen für Schaltschrankeinbau anfertigt. Bei denen lagen
dann um die tausend unbenutzte LCDs herum, die nicht mehr zeitgemäß
waren (Dotmatrix 1x40, GLCD mit T6963). Verschrottung kostet aber beim
Entsorger. Ich gab den Tip, sich an Pollin zu wenden, und Pollin nahm
die zum Schnäppchenpreis ab. (Als Dank erhielt ich einige GLCDs mit
240x128 Px).
Pollin kauft weltweit solche Restposten (Lagerbestände) in großen
Mengen auf und verkauft sie einzeln an Bastler. Diese Teile sind zwar
oft nicht allzu modern, aber immerhin in guter Qualität.

Leider haben sie auch Artikel, bei denen die Preise zu hoch angesetzt
sind, oder deren Qualität nicht stimmt, aber sowas muss man ja nicht
kaufen.

Die 4x27-LCDs sind ihr Geld jedenfalls wert. Sie haben auch eine schöne
große Schrift. Ob man nun die 8 Schaltflächen für Gummitastenmatten
nutzt, ist ja eine andere Frage.

...

Autor: Sepp -o- (sepp_o)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe da noch eine Frage zu Pollin

Da wird in den Lieferungs und Zahlungsbedingungen von Vorrauskasse
geschriebe.

Als ich mich angemeldet habe, und auch nacher kann ich diese Auswahl
leider nicht finden.
(Müsste eigentlich billiger sein als per Nachname.)

Kann mir dass jemand genauer erklähren?

mfg Sepp

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich (mit deutscher Adresse) zahle immer per Bankeinzug. Da gab es noch
nie Probleme.

Versuchs mal per Email oder stelle deine Frage im Gästebuch von Pollin.
Man wird dich sicher vor deiner ersten Bestellung informieren. Die sind
da ansich sehr kundenfreundlich.

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.