mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Endstufenproblem


Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,
ich habe die angehängte Schaltung auf einer Lochraster-Platine
aufgebaut.
Insgesamt 8 Mal.
Angesteuert werden die über einen ULN2803.
Das Problem ist, dass sie unbelastet ca. 1A ziehen (pro Stück) und
fürchterlich warm werden.
Kann mir jemand sagen, was ich falsch mache?
Vielen Dank im Vorraus!

Rahul

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beiden Basen hast du über 3,3k an +12V gehängt. Ist die Ansteuerung
High (also +12V), schaltet der NPN durch, weil das Basispotential höher
ist als das des Emitters.
So, das Basispotential wird aber auf die Ube geklemmt. Und dann
schaltet der PNP ebenfalls durch. Im unbelasteten Zustand wird der
Strom wahrscheinlich über das Netzteil begrenzt.

MW

Autor: Bri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Strom fließt über die beiden Basis-Emitter-Dioden der Transistoren!
Eine Gegentaktendstufe sieht anders aus. Da sind die beiden Emitter der
Transistoren miteinander verbunden.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich, Depp!
Danke Euch beiden!
Zwischenzeitlich bin ich auch draufgekommen, dass über den
3,3K-Widerstand ja noch eine Spannung abfällt, die vermutlich grösser
als die UBE des PNP ist; dieser also auch durchsteuert.
Ich werde die Schaltung wohl noch mal überdenken müssen.
@Bri: Es soll keine Gegentakt-Endstufe (Analogsignal) sein, sondern
eine Push-Pull-Endstufe (Digitalsignal).

Wieso fällt einem eigentlich immer die Lösung ein bzw. der Fehler auf,
wenn man den Beitrag 3 Minuten vorher gepostet hat?

Gruß Rahul

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So müsste es gehen...
Wüsste sonst noch jemand eine elegantere Lösung (ohne
Pentawatt-Gehäuse)?

Gruß Rahul

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"So müsste es gehen..."

... will man möglichst schnell Rauchwolken sehen.


Ohne Basisvorwiderstände knallts !!!


Und bei PWM-Anwendungen empfielt sich bei jedem Umschalten noch eine
Totzeit, in der beide Transistoren sperren.


Peter

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicherer ist es, die Endpötte als Emitterfolger zu betreiben. Je nach
Ausgangstrom könnte man auch mit einem OP ansteuern oder z.B einen
NE555 so beschalten (über Reset/Trigger), daß sein Ausgang die beiden
Basen treibt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.