mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 8052 - mit Transistor 12V schalten


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich suche eine Möglichkeit, mit einem 8052 und einem PNP-Transistor
(z.B. BC557) 12V zu schalten. Ist das überhaupt möglich? Worauf muss
ich da achten? Habe leider mit Transistoren nicht viel Erfahrung, und
will vermeiden, dass ich den 8052 abschieße...

Michael

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

nimm einen weiteren Transistor als Pegelwandler. Lösungen mit
Zenerdioden oder Spannungsteilern machen ggf. ne Menge Probleme, wenn
die 12V nicht konstant sind oder größere Temperaturschwankungen.

Thomas

Autor: Poncho (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht schon wieder diese Frage !!! Davon gibts hier schon 1000000 und
1000000 Antworten.

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poncho
ist imemr wieder interesant, wieviele mit den komplexesten Bausteinen
umgejen wollen oder koennen aber keinen schimmer haben, was basis
collektor und emiter ist =)

@Michael
hab hier mal 2 links ;)
http://de.wikipedia.org/wiki/Transistor
http://de.wikipedia.org/wiki/MOSFET
lesen ;)
und verstehen

Evtl mal ein Buch zum Thema Grundlagen Elektrotechnik kaufen und darin
stoebern

Gruss

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und es wird wieder auf anderen rumgehackt...

Ich habe kein Problem damit, zuzugeben, dass ich Transistoren nur mag,
wenn sie in einem DIL- oder PLCC- oder was weiss ich für einem Gehäuse
zu Tausenden verbaut sind und einen µC darstellen.

Direkt mit Transis zu arbeiten, das bereitet mir eben Schwierigkeiten.
Dafür schreibe ich Programme, die mindestens Fortgeschrittenen-Status
haben.
Ist halt so...

Mich würde eine konkrete Antwort auf Michaels Frage auch
interessieren, denn ich habe halt auch Schwierigkeiten,
Transistor-Schaltungen zu berechnen...

Gruß Ralf

Autor: Branko Golubovic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,
Versuchst du mit dem Schaltung:

                                     12V
                                  --------
                                  |      |
                                 .-.     |
                                 | |     |
                             4K7 | |    e|
                                 '-'     |
                                  |  b |<  PNP
                                  o----|  BC557
                                 c|    |\
                     4K7          |     c|
                     _      b |/ NPN   |
           µC PIN |-|___|-------| BC547  |
                                |>       |
                                 e|      |
                                  |     .-.
                                  |    ( X )
                                  |     '-'
                                  |      |
                                  |      |
                                  |      |
                                 GND    GND

Gruß Branko

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Branko:

"...mit einem 8052 und einem PNP-Transistor (z.B. BC557) 12V zu
schalten..."

Ich vermute, er will einen PNP, damit der Transistor während eines
Resets gesperrt ist, was mit deiner Schaltung wohl so nicht geht.

Hm... vielleicht noch einen PNP vor den NPN?

Gruß Ralf

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf

Das ist im Grundsatz ganz einfach und erfahrungswerte.

zB. wen du mit einem Transistor nur eine LED treiben willst reicht ein
kleiner BC538.
Der BC538 hat eine Verstärkung von meinetwegen 200.
Die LED zieht 20mA
also muss der Basisstrom 100µA bei 0,7V betragen
Du hast aber 5V also muss der Widerstand 4,3V bei 100µA berbraten
4,3V = 100µA * R wuerde also ein 42kR reichen.

Das Beispiel sind nur gedachte Werte.
Welchen Arbeitspunkt man waehlt und welche Verstärkung ein Transistor
hat erkennt man aus dem Datenblatt.

Gruss

Autor: Jens D. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.tomtomweb.de/technik/transistor/transis...
hier ist das noch einmal beschrieben ;)
Google Rox

Bei einen PNP ist es im Grundsatz genau so.. Nur dass der Transistor
sperrt, wenn die Basis das Potential vom Emiter bekommt

Autor: Branko Golubovic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf:

Du hast recht, allerdings ist Verbraucher jezt eingeschaltet mit
logische 0 an Portpin.

                          |-----|-|12V
 VCC|---------------      |     |
                   |     .-.    |
                  e|     | |1K  |
                   |     | |   e|
           _   |<      '-'    |
 PIN|-----|___|--|  PNP   |   |<
           4K7  b|\       o---|  PNP
                   |      |  b|\
                  c|     .-.    |c
                   |     | |    |
                  .-.    | |1K  |
                  | |    '-'    |
              4K7 | |    c|   ,---.
                  '-'     |   | X |
                   |    |/    '---'
                   o----| NPN   |
                   |   b|>      |
                  .-.     |     |
                  | |    e|     |
               4K7| |     |     |
                  '-'     |     |
                   |      |     |
 GND|--------------o------o-------|GND

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Branko,

schönen Qualmwolkenschaltung, aber fast richtig.

Der BC547 arbeitet unbegrenzt an 11,3V (12V - U_BE), wird heiß und
brennt durch und dann auch die BE-Strecke des BC557.


Außerdem sind die Ausgönge des 8051 bei Reset high.

Richtig ist:

Die Basis des BC547 an VCC (5V) und den 4,7k vom Portpin an den
Emitter.

Bei high sperrt dann der BC547 und bei low arbeitet er als Stromquelle
(4,3V / 4,7k) für den Basisstrom des BC557.


Peter

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.: Bezieht sich auf die Schaltung von 10:17.


Peter

Autor: Branko Golubovic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter,

Hast du so gemeint?
Das gefällt mir viel besser!



                          ------o------|+12V
                         |     |
                        .-.    |
                        | |    |
   VCC |------------    | |4K7 |
                   |    '-'    |
           _    ---    |   |<
   PIN |--|___|- -v \----o---|  PNP
           4K7    NPN        |\
                               |
                               |
                             ,---.
                             | X |
                             '---'
                               |
    GND|-----------------------o-------|  GND


Branko

Autor: Ralf (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie wärs mit dem aus dem Anhang? Das hat zwar einen Transistor mehr,
aber das würde ich (persönlich) so kapieren. grins

Autor: Poncho (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf

"Und es wird wieder auf anderen rumgehackt..."

Die Frage wurde schon 1000000 mal hier gestellt. Das hat nix mit DIL,
PLCC oder TO zu tun. Die faulen Leute benutzen halt nur nicht die Suche
bzw. Google. Und um so mehr sowas unterstützt wird um so mehr wird das
so weiter gehen und das Forum wird Schrott und immer mehr kompetente
Leute werden hier nicht mehr rein schauen und Hilfestellungen geben.
Irgendwann war jeder mal Anfänger, aber dann zuerst suchen und wenn
noch was unklar ist konkret Fragen.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Poncho:

Ich verstehe dich, aber hast du dir mal folgendes überlegt:

Anstatt nun ewig drauf rum zureiten, wie wärs, wenn man einfach mal
dafür sorgt, dass entsprechende Informationen auf dieser Seite in Form
von Artikeln zur Verfügung gestellt werden? Ähnlich dem Wiki:

Taucht eine Frage auf, die das Potential hat, öfter gestellt zu werden
(oder bereits gestellt worden ist), einfach rein dort. Bestes Beispiel
ist ja dieser Transistor-Thread. Ich bin sicher, Michael kennt die
Funktionsweise eines Transistors, aber das was er haben möchte, ist
denke ich doch für einen Anfänger etwas aufwendiger. Klar sollte er in
dem Stadium nicht mit einem Controller arbeiten, aber... was solls? Man
gebe ihm Hilfe, er ist glücklich und wir stolz, wieder mal jemandem
geholfen zu haben!!!

Ich weiss, das hat Nachteile, ist aufwendig usw. Aber ich denke, dass
sich daraus mal eine ordentliche "Wissens-Datenbank" entwickeln
könnte...

Macht natürlich wenn überhaupt nur Sinn, wenn man entsprechende
Fragensteller mit dem Hammer drauf hinweist, dass nun so eine Sektion
existiert.

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Branko

"Hast du so gemeint?
Das gefällt mir viel besser!"

Ja genau so.

Durch die Stromquellenschaltung wird immer der gleiche Basisstrom
geliefert, egal ob 12V oder 100V geschaltet werden müssen.
Man muß also nichts umdimensionieren.

Deshalb benutze ich diese Schaltung auch oft.


Peter

Autor: Sebastian Heyn (basti_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie es branko zuerst gezeigt hat funktioniert es bei mir auch (ich
hatte schonmal danach gefragt)

Ich weiss nicht ob der 8052 open kollektor hat, also evtl noch pullup
an +5v

Autor: Niels Hüsken (monarch2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Momentmal? Einen echten 80c52? Mit dem eingebauten Basic-interpreter?

Wo bekommt man den noch her? Bitte um Angabe einer Bezugsquelle. (Bitte
keine Sinnbefreiten Google-doch-selbst-Postings)

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum einen ist einn "google doch selbst" Posting sicher nicht
sinnbefreit, zum anderen ist es Deine Frage.
Wer hat denn etwas vom 80C52-Basic geschrieben?

Richtig, keiner...

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hat sich mal jemand die Lösung
(http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-272623...), die
ich vorgeschlagen habe, angesehen? Würde die so funktionieren?
Die braucht zwar drei Transistoren, ist aber (für mich) besser
verständlich...

Ralf

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das funktioniert.
Bei mir läuft gerade das Gleiche als Ansteuerung für ein FL-Display.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jadeclaw: Danke!

Hab so was bis jetzt noch nicht gebraucht, kann aber noch werden...
grins

Ralf

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist noch was zu dem Thema eingefallen:
Der Port 0 ist ja eigentlich ein Open-Collector-Port, wenn er nicht im
Bus-Modus betrieben wird, kann also nur logisch 0 ausgeben.

Ist es möglich, über einen Basis-Vorwiderstand einen PNP-Transistor
anzuschließen, dessen Emitter an 12V liegt? Oder schieß ich mir da auch
den Port ab???

Ralf

Autor: Jadeclaw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann daneben gehen, da die 5V-Grenze auch hier gilt.
Grund: Der Port kann auch als Eingang dienen (Bus-Modus).
Das mindeste was passiert, dass die Schutzdioden leiten und der
Transistor dann dauernd an ist.
Spendier dem Ganzen einen Transistor mehr:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-272623...
Und du wirst glücklich, läuft jetzt bei mir problemlos an einem
AT90S1200.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Niels Hüsken (monarch2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist unerheblich:
AFAIK kann der Port0 kann nur als Adress/Datenbus genuzt werden und
steht nicht zur freien Verwendung.

Nur so zur Info: Die 80c31/51'er Familie ist auf einen externen PullUP
auf Port0 angewiesen. Ohne den schwingt der Quarz garnicht.

@Michael:
Wenn du eh alles in Google findest, warum postest du hier von simplen
Transistorgrundschaltungen, die ein e-techniker-azubi im ersten
Lehrjahr lernt?

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Niels:

Hä? Ich empfehle dir das Studium eines Handbuchs zur 8051-Architektur:

1. Port 0 steht zur freien Verwendung sehr wohl zur Verfügung, und zwar
dann, wenn es sich um ein Derivat handelt, das internen Flash besitzt.

2. Wenn der Port0 NICHT im Bus-Modus betrieben wird, sind Pull-Ups
notwendig.
Wird hingegen der Bus-Modus verwendet, so verwendet der Controller
interne Pull-Ups. Diese sind eben im IO-Modus abgeschaltet. Auf diese
Art lassen sich hochohmige Eingänge realisieren. Das steht in jedem
Datenblatt eines 8051/8052 oder Derivat bzw. in den Handbüchern zur
Controller-Architektur!!!

3. Was um Gottes willen soll der externe Pull-Up an Port0 damit zu tun
haben, dass der Quarz schwingt???
Kann ja sein, dass du mal eine Schaltung aufgebaut hast, die nur
funktionierte, als du einen Pull-Up drangehängt hast. Aber hat
garantiert nix mit dem Quartz zu tun. Dann war was anderes in der
Schaltung faul ;-)

Ralf

Autor: Niels Hüsken (monarch2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand sprach hier von einem Derivat, deshalb bin ich von einem
originalen 80c31/32/51/52 von Intel ausgegangen. Über die habe ich
mitte der 90'er innerhalb eines Studiums ausführlich Buch gehalten.
Diese haben definitiv keine internen PullUps an Port0 und externe sind
zum Betrieb absolut nötig.

Überzeuge er sich selbst. Nehme er einen original 80c31 und gebe er ihm
saft. Zuerst ohne PullUPs an Port0, dann mit. Lass dich vom Ergebnis
nicht allzusehr in deinen Grundkenntnissen erschüttern.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, er überzeugte sich bereits vor Jahren ;-)
Anhand eines Entwicklungssystems, das zu Ausbildungszwecken verwendet
wurde - mit einem ORIGINAL-8032 der Firma Intel. Und am Datenbus waren
nirgends Pull-Ups --> Bus-Modus.
Mir ist klar, dass der Port0 nur dann 1 ausgeben kann, wenn er im
IO-Modus externe Pull-Ups hat.

Jetzt bin ich mir allerdings unsicher, ob wir beide vielleicht
irgendwie aneinander vorbei reden, kann ja sein ;-)

Ralf

Autor: Poncho (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Hobbybereich werden wohl eher selten noch µC ohne Flash eingesetzt.

Autor: Poncho (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
achja und Ralf zustimm was haben die Pullups mit dem Quarz zu tun?

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Niels Hüsken

"Diese haben definitiv keine internen PullUps an Port0 und externe
sind zum Betrieb absolut nötig."

Sei mal vorsichtig mit "absolut nötig".


Die Schaltung im Beitrag

Autor: Branko Golubovic
Datum: 13.12.2005 11:46

geht natürlich auch an P0 ohne Pullup.


Peter

Autor: Niels Hüsken (monarch2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte lest den kompletten Thread.

Es handelt sich um eine Missverständnis. Ihr sprecht die ganze Zeit von
Derivaten. Der orginale 80c31/32/51/52 hat kein internes Flash. Folglich
lässt sich Port0 nicht im I/O-Modus betreiben sondern bildet immer den
Daten- und Adressbus.

Auch fehlen beim Original interne PullUps an Port0. Ohne die extern
anzuklemmen, schwingt der Quarz nicht. Warum das so ist, vermag ich
leider nicht zusagen, da ich auch keinen Röntgenblick habe um in den IC
reinzuschauen. Das ist aber so!

Autor: Peter Dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Niels,

es handelt sich um kein Mißverständnis !

Du bist der einzige, der behauptet, ohne Pullups an P0 schwingt der
Quarz nicht.
Wenn dem so wäre, dürften 99,99% aller 8031-Schaltungen garnicht
funktionieren.

Und bei externem Flash / SRAM an P0+P2 brauchst Du auf keinen Fall
Pullups !!!


Lies Dir doch erstmal ein 8031 Datenblatt durch, ehe Du Unwahrheiten
behauptest.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.