mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LCD kaum lesbar


Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Die Darstellung auf meinem LCD ist sehr ‘blas’ und kann nur erahnt
werden, wenn der Kontrast auf GND gelegt wird. Das Display ist ein
SC2002A und ist im 4Bit mode an ein Atmega8 angeschlossen.

Habt ihr eine Idee, woran es liegen kann, dass die Darstellung nicht
einwandfrei lesbar ist, sondern nur bei optimalen Lichteinfall erahnt
werden kann und scheinbar flackert?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am auf GND gelegten Kontrast?

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

sollte die Kontrastspannung kein negativen Wert haben?

Gruß,

Dirk

Autor: Muppets (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und IMMER erst das Datenblatt lesen!!!

Die 2 von der Muppets Show

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
optimaler Kontrast ist nicht immer sofort U(kontrast) = 0V..

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
je nach Modul (erweiterter oder normaler Temperaturbereich) sollte mit
etwa -1V bzw. 1V am Kontrastpin ganz normal was zu lesen sein. Meistens
wird die Spannung variabel gestaltet um den Kontrast einstellen zu
können. Gute Module haben für den Kontrast eine interne Stabilisierung
um einen einmal eingestellten Kontrast auch bei Temperaturschwankungen
zu erhalten. Also rausfinden was das Modul tatsächlich haben will,
dessen Bedürfnisse befriedigen und übers Ergebnis freuen. Vielleicht
auch mal unter www.sprut.de was über LCDs lesen.

bye

Frank

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe uralte 2*16stellige LM016H, die brauchen sogar etwa -4V, das
erzeuge ich mit einem billigen ICL7660 und zwei Elkos
73
Christoph

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe alte GLCDs mit T6963C, die brauchen etwa -9V Kontrastspannung.
Ein anderes Textdisplay braucht +12V. Man sollte also auf die Muppets
hören und das Datenblatt des LCDs befragen.

...

Autor: Patrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

was ich in meiner ursprünglichen Frage falsch formuliert hatte ist die
Tatsache, dass (experimentel ermittelt) der Kontrast bei GND am
Kontrast Pin noch am Besten ist. Das Datenblatt schweigt sich leider
zum Thema Kontrastspannung vollkommen aus (einen netten Gruß an die
Muppets). Da sich das Display als '+5V single power' vorstellt, hatte
ich eine negative Kontrastspannung erst einmal ausgeschlossen

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist ein Trugschluss und zeigt dir nur an dass du es nicht mit einer
3,3V Variante zu schaffen hast. Deine beschriebenen Symptome klingen
schon sehr nach einem Modul mit erhöhtem Temperaturbereich und somit
nach einer negativen Kontastspannung, da ja anscheinend bei einer
positiven Spannung der Kontrast noch schlechter wird.

bye

Frank

Autor: Tobias Schneider (tobias)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
wenn du einen MAX232 oder sowas aehnliches in deiner Schaltung hast und
einen Sendekanal noch nicht benuzt kannst du dir dort auch die
Kontrastspannung abzweigen. Das funktioniert danna uch in 3V Systemen
mit 5V LCDs


Gruss Tobias

Autor: Ludwig Wagner (lordludwig)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte auch mal nen 16x2 in blau von Elektronic assembly das längere
enablezeiten als im datenblatt gebraucht hat. mit kurzen zeiten war es
nur SEHR schwer zu sehen eigentlich fast gar nicht und bei den längeren
enablezeiten ganz normal.

Wenn das nichts hilft klemm mal ne 1,5V zelle mit der + seite an GND
und mit der - seite an kontrastspannung. Wenns dann beser wird kommste
ned drum rum.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat Ludwig sehr recht !!!

Oft sieht man Code, wo haufenweise Clear-Screen gemacht wird. Da kann
das Display ja nicht vernünftig was darstellen.

Ich lege immer einen Puffer im SRAM an, in den ich alles reinschreibe
und so etwa alle 200..500ms wird dann das Display geupdated.
Und zwar durch Überschreiben des alten Textes ohne Clear-Screen !

Durch diese ergonomische Updaterate kann man nämlich auch sich schnell
ändernde Werte vernünftig ablesen und es flackert nicht bei jeder
Ausgabe.


Peter

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, SRAM Puffer per Timer zyklisch auf´s Display schieben - mache ich
auch so. Dann kann man zu (fast) beliebigen Zeiten auf das SRAM
schreiben und um das Hardware-Timing braucht man sich dann nicht mehr
zu kümmern.

Autor: Jörn G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An einem MAX202/232 (der ja in fast jeder Schaltung ist) darf man sogar
legal eine negative Spannung abzweigen (auch wenn man alle Sendekanäle
benutzt).
Einfach über Spannungsteiler mit Poti die gewünschte Spannung bei V-
abzweigen.

Aus der MAX202-Doku:

V+ and V- as Power Supplies
A small amount of power can be drawn from V+ and V-,
although this will reduce both driver output swing and
noise margins. Increasing the value of the charge-pump
capacitors (up to 10μF) helps maintain performance
when power is drawn from V+ or V-.

jörn

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.